Aktuelles

04.03.2019 - Das Luftgewehrteam des SV Sulzbach schießt weiterhin in der Hessenliga

von links vorne: Luka Ribbe, Silke Hartinger, Annika Giese, hinten: Michal Malkowski und Rüdiger Reinsch

Die Sulzbacher Schützen sind weiterhin in der höchsten hessischen Liga vertreten. Den Klassenerhalt konnte das Luftgewehrteam beim Aufstiegswettkampf bestätigen.
Entscheidenden Anteil an diesem Erfolg konnte Luka Ribbe mit hervorragenden 394 Ringen erzielen - und das am Tag seines 18. Geburtstages!
Neben Luka Ribbe überzeugten Annika Giese (389), Silke Hartinger (ehem. Schedlbauer, 388) und Michal Malkowski (387) vor den nächstplatzierten und Mitaufsteigern SV Fürth und SG Mengshausen. (CG)




03.09.2018 - Erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften

Luka Ribbe

Luka Ribbe: Deutscher Vizemeister und Medaillensammler

Vier Medaillen bei fünf Starts: Luka Ribbe zählt zu den erfolgreichsten Athleten der Deutschen Meisterschaft der Sportschützen, die vergangene Woche in München ausgetragen wurde.
Seinen größten Erfolg und Deutschen Vizemeistertitel errang er mit dem Kleinkalibergewehr im Dreistellungskampf mit 1152 Ringen. Neben dieser silbernen konnte er noch drei Bronzemedaillen im Luftgewehrschießen, im Liegendschießen und im neuen Mixed-Wettbewerb, zusammen mit seiner Sulzbacher Vereinskollegin Leila Hoffmann erreichen. Letztere Medaille ist ihn persönlich am wertvollsten, da der Modus des Mixed-Wettbewerbes äußert spannend und nervenaufreibend ist. Da ist Coolness angesagt. Luka bewies die geforderte Nervenstärke und konnte sogar im Finale noch aufholen.
Der Sulzbacher Junior setzte bereits in der laufenden Saison Maßstäbe, gewann kürzlich die Juniorenverbandsrunde und zeigte auch bei internationalen Wettkämpfen sein Können. Da kam am Ende der Deutschen Meisterschaft die Nachricht von der Qualifikation in die Junioren-Nationalmannschaft nicht sehr überraschend, wenngleich damit für Luka ein großer Traum in Erfüllung ging. Edda Steinert, Vorsitzende und Jugendtrainerin des Sulzbacher Schützenvereines, ist begeistert: „Wieder einmal ein Nachwuchstalent unserer vereinsinternen `Kaderschmiede`, das den Sprung ins Nationalteam geschafft hat!“ Lukas Talent und Ehrgeiz, dazu die Förderung seiner Eltern, waren Voraussetzung für eine nun beginnende sportliche Karriere. Doch zunächst muss der Schüler des Dr.-Richter-Gymnasiums in Kelkheim erst einmal sein Abitur machen. Und dann dürfen Hobbies, wie sie alle 17-Jährige haben, nämlich Fitness und Motorradfahren, auch nicht zu kurz kommen.


Kirstin Steinert: Nach Stechen Silber

Für Kirstin Steinert war diese Silberne wie Gold. Mit der Sportpistole traf sie 550 Ringe und war damit zunächst ringgleich mit der Drittplatzierten. Im anschließenden Stechen bewies sie dann ihr ganzes Können und ihre Erfahrung und gewann schließlich die Silbermedaille.
Damit hat die ehemalige Nationalkaderschützin ihre erfolgreiche Serie seit 1980 fortgesetzt: „Keine Deutsche Meisterschaft ohne Medaille“.


Juniorinnen verteidigen Titel

Das für den Schützenverein Sulzbach startende Juniorinnenteam mit Johanna Tripp, Katharina Anna und Annika Peters konnte ihren Erfolg der letzten Deutschen Meisterschaft wiederholen und Gold in der Mannschaftswertung im Liegendschießen gewinnen. Dazu kam noch eine Silberne von Annika Peters in der Einzelwertung, ebenfalls wie im letzten Jahr.
Mit dieser Medaillenausbeute zählte der Schützenverein Sulzbach zu den erfolgreichsten hessischen Teilnehmern der diesjährigen Deutschen Meisterschaft. (CG)


20.08.2018 - Doppeltes Gold für Luka Ribbe

Luka Ribbe: Top in Form für die Deutschen Meisterschaften

Beim Endkampf der Jugendverbandsrunde war der Sulzbacher Luka Ribbe topfit: Mit dem Weltklasse-Ergebnis von 597 von 600 möglichen Ringen gewann er im Kleinkaliber-Liegend-Wettbewerb nicht nur mit Abstand die Einzelwertung, sondern trug auch wesentlich zum Gewinn des Mannschaftsgoldes der Hessenauswahl bei.
Mit diesem Spitzenresultat im Gepäck wird Luka nächste Woche bei den Deutschen Meisterschaften sein Können erneut unter Beweis stellen. (CG)


03.07.2018 - Felix Richter mit Bestleistung aufs Podest

Felix Richter (rechts) holte Bronze bei den Hessischen mit der Freien Pistole

Bronzemedaille und Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft – so der erfolgreiche Abschluss der Hessischen Meisterschaft für Felix Richter.
In der Disziplin „Freie Pistole“ belegte er mit persönlicher Bestleitung von 490 Ringen hinter Fabian Müller, Nieder-Florstadt, und Christoph Schneider, Raunheim, den dritten Platz.
Richter und ein großes Schützenteam werden Sulzbach dann Ende August bei den Deutschen Meisterschaften in München vertreten. (CG)







27.06.2018 - Medaillen für Steinert & Team

Kirsten Steinert, Silbermedaille, und Angelika Lehnert, Goldmedaille, mit der Sportpistole

Erneut gab es für die Pistolenschützinnen Edelmetall bei den Hessischen: Kirstin Steinert musste allerdings diesmal den Sieg ihrer Teamkollegin Angelika Lehnert überlassen, die mit 554 gegenüber 551 Ringen Gold gewann. Zum Team-Gold der Klasse Damen III trug Eva Schübel mit 527 bei.

Eine weitere Goldmedaille für den SV Sulzbach gewann die Ronshäuserin Annika Peters im Kleinkaliber-Liegendschießen bei den Juniorinnen.
Und mit der Armbrust holte Wolfgang Rink-Prager Bronze in den Klasse Herren IV. (CG)




16.06.2018 - Medaillenregen für Sulzbacher Schützen

Kirsten Steinert, Angelika Lehnert und Eva Schübel erringen Goldmedaillen bei den Hessischen im Luftpistolenschießen

Hessenmeisterschaft der Sportschützen: Wie in jedem Jahr so auch diesmal sind die Sulzbacher immer vorne in den Medaillenrängen.
Allen voran Kirstin Steinert, die mit der Luftpistole im Einzel und im Team mit Angelika Lehnert und Eva Schübel Goldmedaillen in der Wertung Damen III einsammelte.
Ebenso Felix Richter, der bei den Junioren mit seiner Luftpistole am besten traf und mit Gold belohnt wurde.
Weitere Podestplätze errangen die Seniorinnen im Auflageschießen mit der Luftpistole, wie Ingrid Kappes in der Wertung Seniorinnen III mit einem ersten Platz und das Team Senioren I mit Monika Ferling, Eva Schübel und Goran Vukovic, die Bronze erreichten.

In den Gewehr-Disziplinen wurde Hildegard Löw ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann im Auflageschießen auf die 100m-Distanz vor ihrer Vereinskollegin Angela Rauch bei den Seniorinnen III. Bronze-Medaillen gab es in dieser Disziplin für Rüdiger Reinsch (Herren III) und Karl Huschina (Herren IV). Silber gab es für Bernd Knoch mit dem Zimmerstutzen bei den Herren IV.

Auch die Schülerinnen sammelten Medaillen. Kaderathletin Isabell Ribbe belegte mit hervorragenden 196 von 200 Ringen den Silberrang im Luftgewehr-Einzel sowie in der Teamwertung mit Johanna Diefenbach und Angelina Kabitzky. An der Bronzemedaille im Luftgewehr-3-Stellungsschießen war Isabell ebenfalls maßgelblich an der guten Teamleistung beteiligt. Fabian Mangold rundete mit seinem 2. Platz in der Wertung Kleinkaliberschießen liegend Junioren I das hervorragende Abschneiden des SV Sulzbach ab. (CG)


16.10.2017 - Ribbe führt Bundesligateam an

Luka Ribbe, neue Nummer 1 im Sulzbacher Luftgewehrteam, wird auf Händen getragen - von links:
Silke Schedlbauer, Michal Malkowski, Jasmin Engel, Rüdiger Reinsch, Annika Giese, Luka Ribbe (liegend) und Reinhard Sorg (kniend).

Gelungener Start in die Luftgewehr-Saison der 2. Bundesliga: Der SV Sulzbach zieht nach seinem Heimkampf ein positives Resümee: Ein Sieg und eine Niederlage bringen die Sulzbacher auf Position 6 in der 2. Bundesliga West.
An die Spitze des Teams – quasi von 0 auf 1 - hat sich der 16-jährige Newcomer Luka Ribbe katapultiert. In seinem ersten Einsatz gegen den KarlsSGi Aachen hat er gleich mit einem Top-Resultat und persönlichem Rekord von 396 Ringen sein Duell gewonnen. Nach ebenfalls hervorragenden 389 Ringen im zweiten Match steht er nun an Position eins und löst damit Jasmin Engel ab, die ebenfalls mit guten Ergebnissen von 392 und 386 Ringen punkten konnte.
Vereinsvorsitzende und Jugendtrainerin Edda Steinert freut sich wohl am meisten über Lukas Erfolg; hat sie doch vor drei Jahren sein Talent entdeckt und gefördert.

Neu im Team der Sulzbacher Bundesligisten ist Silke Schedlbauer. Die Bayerin hat bereits mehrere Medaillen bei den Bayerischen Meisterschaften gewonnen und nun, nachdem es sie beruflich ins Rhein-Main-Gebiet verschlagen hat, für Sulzbach mit 383 und 386 Ringen einen gelungenen Einstand abgeliefert hat. (CG)


Am So, 15.10.2017 ab 10.00 Uhr: 2. Bundesliga West - Luftgewehr startet in Sulzbach

Der SV Sulzbach läutet die Saison der 2. Bundesliga West im Luftgewehrschießen ein.
Das Programm des Heimkampfes sieht wie folgt aus:
• um 10.00 Uhr SV Sulzbach vs. KarlsSGi Aachen
• um 11.30 Uhr BSV Buer-Bülse II vs. VSS Epe
• um 14.15 Uhr KarlsSGi Aachen vs. VSS Epe
• um 15.45 Uhr SV Sulzbach vs. BSV Buer-Bülse II

Die Wettkämpfe finden alle im im Schützenverein Sulzbach statt.
Das Team freut sich über Zuschauer. (CG)


25.09.2017 - KK-Team schließt Saison mit Tabellenführung ab

Die Kleinkalibersaison ist beendet, und wie erwartet findet sich der SV Sulzbach an der Spitze der Oberliga Süd wieder. Lediglich ein Wettkampf - ausgerechnet im Derby gegen Kriftel - ging verloren und trübt das Bild ein wenig. Am Ende heißt es 14:2 Punkte.
An Position 1 hat sich erneut Jasmin Engel mit einem Schnitt von 569,40 Ringen etabliert, gefolgt von Annika Giese mit 566,29 und Carmen Giese mit 565,75 Ringen. Der Newcomer Luka Ribbe mit einem Schnitt von 560,88 Ringen holte zum Ende der Saison mit neuer Ausrüstung gewaltig auf. Selbst Leila Hoffmann traf mit ihrem Schnitt von 550,75 Ringen an Position 4 oft noch mehr als ihre Gegner. (CG)

















05.09.2017 - Juniorinnen siegreich

Gold für SV Sulzbach: Annika Peters, Katharina Anna und Johanna Tripp

Die für den SV Sulzbach startende Hessenauswahl um die amtierende Europameisterin Johanna Tripp aus Bad Hersfeld konnte bei der Deutschen Meisterschaft der Sportschützen den Siegerpokal im Kleinkaliber-Liegendschießen erringen.
Das beste Einzelresultat trug Annika Peters aus Ronshausen mit 594 Ringen und Platz 2 bei. Aber auch die 593 von Katharina Anna und die 588 Ringe von Johanna Tripp belegten vorderste Plätze.
Eine weitere Goldmedaille für den SV Sulzbach gewann dann noch Johanna Tripp mit Luftgewehrschießen mit hervorragenden 398 Ringen. (CG)






05.09.2017 - Luka Ribbe erfolgreich auf der Deutschen Meisterschaft

Luka Ribbe belegte in 3 Disziplinen vorderste Plätze bei den Deutschen Meisterschaften

Medaille knapp verfehlt, dennoch überaus erfolgreich: Luka Ribbe konnte auf der Deutschen Meisterschaft der Sportschützen in München mit hervorragenden Platzierungen abschneiden.
In der Disziplin „Luftgewehr 3-Stellung“ schoss er sich mit 589 Ringen auf den 4. Platz. Zwei 6. Plätze erreichte er mit dem Kleinkalibergewehr: im Liegendschießen mit 583 und in 3-Stellung mit 564 Ringen. Damit bestätigt der 16 jährige Gymnasiast seine Top-Leistungen der nun endenden Meisterschaftssaison und empfiehlt sich für die Junioren-Nationalmannschaft.
Für seinen Heimatverein, den SV Sulzbach, wird Luka ab Oktober in der 2. Bundesliga um Punkte kämpfen. (CG)


03.07.2017 - Rekord für Jasmin Engel

Jasmin Engel (Bildmitte) traf mit hervorragenden 595 Ringen das beste Ergebnis aller hessischen Teilnehmer bei der diesjährigen Landesmeisterschaft

Die 19jährige Psychologiestudentin Jasmin Engel hat die gesamte hessische Schützenwelt bei den diesjährigen Hessenmeisterschaften dominiert. Im Kleinkaliber-Liegendschießen traf sie mit ihrem persönlichen Rekord von 595 Ringen am besten und gewann die Goldmedaille in der Juniorinnenwertung.
Ihre Teamkollegin Annika Giese (links im Bild) belegt mit 588 den 2. Platz hinter Luisa Günther (rechts), Traisbach, mit ebenfalls 588 Ringen. (CG)





03.07.2017 - Endlich Gold für Luka Ribbe

Gold für Luka Ribbe

Nach zwei Silbermedaillen konnte Luka Ribbe nun seine erste Goldmedaille in der Jugendklasse bei den Hessenmeisterschaften erringen. Die 591 Ringe im Kleinkaliber-Liegendschießen stellten zugleich seinen persönlichen Rekord dar.
Der 16jährige Schüler des Richter-Gymnasiums in Kelkheim hat erst im letzten Jahr mit dem Kleinkaliberschießen begonnen und auf Anhieb den Sprung in den hessischen D-Kader geschafft.
Neben seinem regelmäßigen Training sind seine Erfolge nicht zuletzt der 1. Vorsitzenden und Jugendtrainerin Edda Steinert zu verdanken. Sie hat den SV Sulzbach zu der Kaderschmiede gemacht, von der dann die Landestrainer profitieren. (CG)

27.06.2017 - Mannschaftsgold mit der Luftpistole

Qualifiziert für die Deutsche Meisterschaft: Angelika Lehnert, Eva Schübel und Kirstin Steinert

Die Medaille war ihnen sicher – nur die Farbe ungewiss. Das Team der Luftpistolenschützinnen mit Kirstin Steinert (359), Angelika Lehnert und Eva Schübel (beide 351 Ringe) blieb zwar unter ihren Möglichkeiten, dennoch reichte es am Ende für die Goldmedaille.
Jetzt gilt es Daumen drücken, dass es für die Deutsche Meisterschaft reicht. Dort wollen die drei dann nochmal ein paar Ringe zulegen. (CG)



27.06.2017 - Silber für Felix Richter

Felix Richter qualifiziert für Deutsche Meisterschaft

Mit dem besten Vorkampfergebnis von 367 Ringen ins Finale gestartet – herausgekommen ist eine Silbermedaille für Felix Richter mit der Luftpistole in der Klasse Junioren A.
Der Modus sieht vor, dass das Vorkampfergebnis lediglich zur Qualifikation herangezogen wird, das Finale der besten Acht dann aber bei Null startet. Felix musste sich dann dem Krifteler Christoph Schneider geschlagen geben.
Dennoch ist es für ihn ein toller Erfolg und natürlich die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. (CG)



19.06.2017 - Gold für Kirstin Steinert

Goldmedaille für Kirstin Steinert (Mitte) mit der Freien Pistole.

Wie erwartet, wurde Kirstin Steinert ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte bei den Hessischen Meisterschaften im Schießen mit der Freien Pistole in der Wertung Damen-Altersklasse mit 249 Ringen.
Ebenfalls mit Gold wurde Hildegard Löw in der Disziplin Luftgewehr aufgelegt bei den Seniorinnen B ausgezeichnet.
Ingrid Kappes schnitt mit dem 4. Platz ab.
Die Sulzbacher Sportschützen sind somit auf dem besten Weg, bei den diesjährigen Meisterschaften einer der erfolgreichsten Vereine Hessens zu werden. (CG)



19.06.2017 - Erneut doppeltes Silber für Ribbe

Zwei Silbermedaillen konnte Isabelle Ribbe bei den Hessischen Meisterschaften der Sportschützen erringen.

Bei den Hessenmeisterschaften der Sportschützen konnte Isabelle Ribbe mit einem hervorragenden Ergebnis von 191 von 200 Ringen mit dem Luftgewehr die Silbermedaille in der Schülerklasse gewinnen. Im Team mit Chiara Künz (187, Platz 10) und Johanna Diefenbach (178 Ringe, Platz 28) gelang der Kaderathletin dann der Coup zur zweiten Silbernen.

Sie eiferte damit ihrem Bruder Luka nach, der am ersten Wettkampfwochenende zwei Silberne in der Jugendklasse erringen konnte. Somit haben alle Sulzbacher Nachwuchstalente die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erhalten – ein großartiger Erfolg, der nicht zuletzt der Trainerin und Vereinsvorsitzenden Edda Steinert zu verdanken ist. (CG)



12.06.2017 - Doppel-Silber für Luka Ribbe

Zwei Silbermedaillen konnte Luka Ribbe bei den Hessischen Meisterschaften der Sportschützen erringen

Luka Ribbe ist der neue Star der Sulzbacher Sportschützen. Nach großartigen Ergebnissen, die er bei seinen Starts als Landeskaderschütze in dieser Saison bereits vorzuweisen hat, konnte er nun auch bei den Hessischen Landesmeisterschaften sein Können unter Beweis stellen.
Belohnt wurde er mit jeweils einer Silbermedaille in den Disziplinen Kleinkaliber Sportgewehr mit 567 und Luftgewehr mit 582 Ringen – alles in der Jugendklasse.

Weitere Medaillen konnten durch Karl Huschina (Gold auf die 100m-Distanz bei den Senioren) und Silber für das Team der Juniorinnen mit Jasmin Engel und Annika Giese mit dem KK-Sportgewehr gewonnen werden. Für alle bedeutet dies zugleich die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Ende August in München. (CG)




26.05.2017 - Sulzbacher Sportpistolenschützen siegreich

Kirstin Steinert (SV Sulzbach) ist mit einem Durchschnitt von 282 Ringen beste Einzelschützin

Nach 9 von 10 Wettkämpfen in der Kreisklasse der Kleinkaliber-Sportpistolen ist das Sulzbacher Team um Kirstin Steinert Zweiter – punktgleich mit dem Tabellenführenden aus Münster.
Der letzte Sieg gelang den Sulzbachern gegen die Pistolenschützen aus Flörsheim mit 786 zu 777 Ringen. Das beste Ergebnis schoss Kirstin Steinert mit 286 Ringen, gefolgt von Josef Prechtl (253) und Helmut Redemann (247). Das beste Mannschaftsresultat aber gelang gegen Diedenbergen. Kirstin Steinert (280), Eva Schübel (270) und Josef Prechtl (274) konnten mit insgesamt 824 zu 797 Ringen punkten. (CG)


19.05.2017 - Erste KK-Mannschaft noch ungeschlagen und ohne Punktverlust

So gut waren wir noch nie: Nach 6 von 9 Wettkämpfen steht Sulzbach unangefochten an der Tabellenspitze der Oberliga Süd. Das Team mit Jasmin Engel, Annika und Carmen Giese, Luka Ribbe und Leila Hoffmann konnte alle Paarungen und damit auch die gesamten Wettkämpfe gewinnen. (CG)

















31.03.2017 - Derbysieg gegen Kriftel

Luka Ribbe hat seinen Stammplatz im starken Team der Sulzbacher Schützen sicher.

Das Kleinkaliberteam-Team des SV Sulzbach hat seinen stärksten Gegner in der Oberliga Süd bezwungen: Beim Wettkampf gegen den SV Kriftel konnten alle Einzelpunkte gewonnen werden und am Ende ein 5:0 stehen.
Und das, obwohl die Sulzbacher Nummer 1, Jasmin Engel, aufgrund ihrer Einschränkungen im Studium nicht teilnehmen konnte. Dennoch konnte durch das gute Abschneiden von Annika Giese (566), trotz ihrer parallelen Abiturprüfungen, und Neuzugang Luka Ribbe (557), beide im D1-Kader des hessischen Schützenverbandes, der Sieg „erschossen“ werden. Mit dazu beigetragen haben Leila Hoffmann (553) und Carmen Giese (569 Ringe). (CG)


20.03.2017 - Engel im Höhenflug

Jasmin Engel traf mit hervorragenden 577 Ringen das beste Ergebnis aller hessischen Oberligen am ersten Wettkampfwochenende.

Für das Team des SV Sulzbach hätte die neue Kleinkaliber-Saison nicht besser starten können. Beim ersten Wettkampf gegen die SG Münster konnten alle Einzelpunkte gewonnen werden und am Ende ein 5:0 stehen.
Jasmin Engel war von Anfang bis Ende ihres Matches wie im Höhenflug und gewann mit 577 zu 566 Ringen von Manuela Felix das Match der beiden ehemaligen Nationalkaderschützinnen.
Auch Carmen Giese (573), Leila Hoffmann (553) und Luka Ribbe (557) konnten punkten. Die 5 Punkte und das Gesamtergebnis von 2260 Ringen reichen zugleich für die Tabellenspitze der Oberliga Süd. (CG)



09.01.2017 - Sulzbacher Schützen weiterhin zweite Bundesliga

Leila Hoffmann, die Nummer 1 der Sulzbacher Luftgewehrschützen, traf beim entscheidenden letzten Wettkampftag am besten.

Der letzte Wettkampftag der zweiten Bundesliga West bot höchste Spannung. Das Sulzbacher Luftgewehrteam trat als sechster an, punktgleich mit zwei anderen Mannschaften am Tabellenende. Es galt den Abstieg und die Relegation zu verhindern.
Mit den Gegnern Kamen und Elsen trafen die Sulzbacher auf starke Gegner. Doch es zeigte sich erneut, dass alle Teams in dieser Liga ebenbürtig sind. Und die Sulzbacher hatten neben ihrer mentalen Stärke diesmal sogar das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Sie konnten gegen den SV Kamen einen 4 zu 1-Sieg einfahren.
Das beste Ergebnis schoss Leila Hoffmann mit 392 Ringen und gewann mit einem Ring Vorsprung den ersten Einzelpunkt. Auch Annika Giese, Jasmin Engel und Rüdiger Reinsch konnten ihre Duelle für sich entscheiden, lediglich Michal Malkowski war seinem Gegner knapp unterlegen.
Der zweite und letzte Wettkampf gegen Elsen ging leider mit 3 zu 2 verloren. Den entscheidenden Punkt vergab Michal Malkowski im Stechen. Dennoch behauptete das Sulzbacher Team am Ende seine sechste Position, was den Verbleib in der zweiten Bundesliga bedeutet. (CG)


11.10.2016 - Deutsche Medaillen für „Schorsch“ Steinert

Deutsche Meisterschaft im Kleinkaliber-Auflageschießen: Georg Steinert gewann neben einem Einzeltitel noch die Silbermedaille im Auflageschießen der Senioren

Georg, genannt „Schorsch“, Steinert wurde seiner Favoritenrolle gerecht und hat bei den Deutschen Meisterschaften der Auflageschützen Gold geholt - mit dem hervorragenden Ergebnis von 299 von 300 möglichen Ringen in der Disziplin Kleinkaliber, 50 Meter, bei den Senioren C.
Ebenfalls 299 Ringe, allerdings auf die 100m-Distanz, reichten ihm noch zu einer Silbermedaille. Seiner Frau Edda blieb diesmal eine Medaille verwehrt. Sie musste sich leider mit dem undankbaren vierten Platz und damit der „Holzmedaille“ begnügen. (CG)



28.09.2016 - Ungeschlagene Gewinner der Oberliga

Annika Giese, Jasmin Engel, Leila Hoffmann und Carmen Giese (von v.n.hi.) sind im KK-Schießen in der Oberliga nicht zu schlagen gewesen

Die erste Kleinkaliber-Mannschaft ist ungeschlagen Tabellensieger der Oberliga Süd.
Nach zehn Wettkämpfen steht es für das Team mit Jasmin Engel, Annika und Carmen Giese, und Leila Hoffmann 20 zu 0 Punkte.
An erster Position hat sich Jasmin Engel mit einem Durchschnitt von 572,5 Ringen behauptet, gefolgt von Annika Giese mit 569,5 Ringen. Jasmin ist zugleich die beste Schützin der gesamten Oberliga Süd. (CG)








27.09.2016 - Erste Plätze für Isabell und Luka Ribbe

Isabell Ribbe traf mit dem Luftgewehr am besten

Beim Jahrgangsschießen auf Hessenebene konnten die Geschwister Isabell und Luka Ribbe erneut erste Plätze belegen.
In der Disziplin „Luftgewehr Dreistellung“ konnte die 12jährige Isabell mit 286 von 300 möglichen Ringen gewinnen, ihr 15jähriger Bruder Luka, von dem schon die doppelte Anzahl von Schüssen abverlangt wird, mit 576 Ringen. Außerdem war Luka noch mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr siegreich. Hier holte er mit 547 Ringen die Goldmedaille. (CG)




03.09.2016 - Schützen holen Edelmetall bei der Deutschen

Strahlende Medaillengewinner: Jasmin Engel und Annika Giese gewannen Silber und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft im Sportschiessen

Bei den derzeit ausgetragenen Deutschen Meisterschaften der Sportschützen in München konnten die Sulzbacher Schützen erneut Medaillen abräumen: Kirstin Steinert holte Silber in der Disziplin Sportpistole mit 559 Ringen. Annika Giese gewann mit einem hervorragenden Ergebnis von 396 Ringen mit dem Luftgewehr die Bronzemedaille, ringgleich mit der Siegerin, die allerdings die entscheidende letzte Serie besser traf.
Silber im Kleinkaliber Liegendschießen mit 591 ging an Jasmin Engel, beide in der Juniorenklasse. Mit ebenfalls beachtlichen 368 Ringen gewann Eva Schübel in der Seniorinnenklasse mit der Luftpistole die Bronzemedaille. (CG)


07.08.2016 - Alles Gute, liebe Edda, zum 75. Geburtstag!

Der Schützenverein Sulzbach gratuliert Edda zum 75. Geburtstag

Edda Steinert feierte am 7. August ihren 75. Geburtstag.
Edda Steinert ist der Schützenverein Sulzbach. Alle Arbeiten, um einen Sportverein zum Erfolg zu führen und wirtschaftlich zu betreiben, sind in der Hand von Edda. Die langjährige Vereinsvorsitzende wird dabei von ihrem Ehemann Georg, der für das Facility Management der Bundesligaanlage zuständig ist, und Tochter Kirsten, die sich als Sportwart um die sportlichen Formalitäten kümmert, unterstützt. Selbst die Küche steht unter Eddas Regie. Hier ist eine Sterneköchin an ihr verlorengegangen.
Ihr Herz aber hängt besonders an der Jugendarbeit. Ihre Fachkompetenz gepaart mit mütterlichem Wesen machen aus den Neuzugängen innerhalb weniger Wochen Meisterschaftsschützen. Immer wieder schaffen ihre Schüler und Jugendlichen sogar den Sprung in den Landes- und sogar Bundeskader. Bei der Hessischen Meisterschaft gehören die Sulzbacher alljährlich zu den erfolgreichsten Vereinen Hessens.
In den Schlagzeilen ist Edda selbst bei den Disziplinen der Auflageschützen: Hier räumt sie die Medaillen ab – selbst auf der Deutschen Meisterschaft. (CG)

26.06.2016 - Dreifaches Gold für Jasmin Engel

Jasmin Engel traf bei den Hessischen am besten: Gold im Einzel und im Team der Juniorinnen

Auf den Punkt topfit gewesen, das ist das Fazit zu Jasmin Engels Abschneiden bei den diesjährigen Hessenmeisterschaften. In jeder angetretenen Disziplin konnte sie eine Medaille erringen und steuerte das beste Einzelresultat für ihr Juniorinnen-Team mit Annika Giese und Yasmin Schulze bei.
Neben dem Mannschaftssieg mit dem Luftgewehr und im Kleinkaliber-Liegendschießen konnte sie in letztgenannter Disziplin sogar eine Einzel-Goldmedaille gewinnen. (CG) (Foto: Marcel Lorenz)



27.06.2016 - Senioren-Schützen räumen ab

Ingrid Kappes gewann doppeltes Gold beim Auflageschießen der Senioren

Die Seniorenschützen des Sulzbacher SV konnten bei den Hessenmeisterschaften wieder zahlreiche Medaillen abräumen.
Allen voran Angela Rauch mit zwei Goldenen und Ingrid Kappes mit je einmal Gold und Silber im Einzel und Gold im Team mit Hildegard Löw und Georg Steinert. Dabei sind besonders die maximal erreichbaren 300 Ringe von Angela Rauch im Kleinkaliber-Wettbewerb auf die 100m-Distanz bei den Seniorinnen B zu erwähnen.
Weitere Podestplätze konnte Hildegard Löw mit zwei Silbermedaillen im Auflageschießen 100m und Gold im Team mit Ingrid Kappes und Georg Steinert gewinnen.
Der dritte Platz der Freihandschützen Karl Huschina, Bernd Knoch und Wolfgang Rink-Prager mit dem Luftgewehr rundete den überaus großen Erfolg des Sulzbacher SV ab.
Nun gilt es, diese Top-Resultate bei der Deutschen Meisterschaft zu wiederholen.
Wir drücken die Daumen! (CG)

14.06.2016 - Gold und Silber für unsere Luftgewehr-Juniorinnen

Annika Giese, Jasmin Engel und Yasmin Schulze gewinnen Gold im Team der Juniorinnen bei den Hessischen Meisterschaften

Das gab es noch nie: Beide Juniorinnen-Teams des SV Sulzbach auf dem Treppchen bei den Hessischen Meisterschaften der Schützen. Gold ging an die Mannschaft mit Jasmin Engel, Annika Giese und Yasmin Schulze. Mit der Silbermedaille wurden Katharina Anna, Jasmin Busse und Daria Bathon ausgezeichnet.
Zudem konnte sich Yasmin Schulze die Bronzemedaille bei den Juniorinnen A nach einem spannenden Finalschießen sichern.
Ihre Teamkollegin Jasmin Engel musste sich trotz des hervorragenden Vorkampfergebnisses von 394 Ringen mit der Holzmedaille begnügen. Ebenso wie Annika Giese, die auch bei den Juniorinnen B mit 390 Ringen den unglücklichen vierten Platz belegte. (CG)


13.06.2016 - Hessenrekorde für Pistolenteam

Kirstin , Eva und Sabine mit Goldmedaillen und Hessischen Rekorden im Luftpistolenschießen

Allein mit Goldmedaillen geben sie sich nicht zufrieden: das Damenteam der Sulzbacher Schützen stellte bei den Hessischen Meisterschaften drei neue Landesrekorde auf – einen im Team mit 1105 Ringen, Kirstin Steinert im Einzel Damenaltersklasse mit 380 und Eva Schübel mit 368 Ringen in der Seniorinnenwertung.
Sabine Ullrich steuerte noch mit 357 Ringen einen sehr guten sechsten Platz zu der hervorragenden Mannschaftsleistung dieser Luftpistolenschützinnen bei. (CG)






09.06.2016 - Medaille für Luka Ribbe

Erfolgreich bei den Hessischen Meisterschaften: Luka Ribbe

Ein guter Start für die Schützen zu den Hessischen Meisterschaften, die seit letzter Woche in Frankfurt-Schwanheim ausgetragen werden: In der Jugendklasse gewann der Sulzbacher Luka Ribbe in der Disziplin Luftgewehr-Dreistellungskampf die Bronzemedaille. Damit konnte der 15 jährige Gymnasiast der Dr.-Richter-Schule in Kelkheim eine persönliche Bestleistung erzielen. Dies ist vor dem Hintergrund, dass Luka erst vor zwei Jahren mit dem Schießsport begann, eine hervorragende sportliche Leistung.
Neben diesem dritten Rang konnte Luka bereits zwei vierte Plätze erreichen: in den Disziplinen Luftgewehr-stehend und Kleinkaliber-Sportgewehr. In allen drei Disziplinen hat Luka die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erreicht, die am ersten Septemberwochenende in München stattfinden wird. (CG)

14.04.2016 - Jugendliga LG / LP-Saison 2016

Nach längerer Pause findet in diesem Jahr wieder eine Jugendliga auf Kreisebene statt. Insgesamt haben sich 4 Vereine bereit erklärt, mit ihren Schülern und Jugendlichen an den Vergleichsschießen teilzunehmen. Eschborn hat sogar 2 Mannschaften gemeldet, so dass insgesamt 5 Vertretungen an den Start gehen. Es wird eine Hin- und Rückrunde geschossen. Ziel ist es hierbei, vor allem die Schüler, an die Wettkampfbedingungen auf fremden Schießständen heranführen, eine Überprüfung des Trainingstandes unter besonderen Bedingungen zu bieten und ein Kennenlernen der Kids zu ermöglichen.
Für den SV Sulzbach gehen Amelie Knickel, Isabelle Ribbe, Isabel Oseledec, Johanna Diefenbach (alle Schülerklasse LG) und Luka Ribbe (Jugend LG) sowie André Wittich (Jugend LP) an den Start. Dabei hat Trainer Mirko Wento die Qual der Wahl, wen er in der Dreiermannschaft aufstellt. Dabei zählen der Trainingsfleiß, die Trainings- und Wettkampfleistungen und die mögliche Tagesform zu den Auswahlkriterien. Dabei wird aber grundsätzlich vor dem Wettkampf nicht verraten wer als Mannschaftsschütze eingesetzt wird, denn so sind für alle die Bedingungen gleich.

Am 23.03. startete also die erste Ligasaison für die Jüngsten auf unserem heimischen Schießstand. Unser Gegner war die Mannschaft des SV Wicker. Die Begegnung endete 2:1 für Sulzbach. So konnten wir mit guten Leistungen die Punkte zu Hause behalten.
Am zweiten Wettkampftag ging es am 11.04. zum SV Hofheim. Auch hier zeigte sich die bisherige Trainingsarbeit Früchte. Denn auch dieser Wettkampf ging mit 2:1 an die Sulzbacher. Es war vielleicht nicht jeder oder jede mit den gezeigten Leistungen zufrieden, aber die gesammelten Erfahrungen sind sicher hilfreich für kommende Herausforderungen.
Nach den ersten bei beiden Wettkämpfen, bei dem jeder Starter 30 Wettkampfschüsse abzugeben hatte, stehen also zwei Siege zu Buche. So kann es weitergehen.
Am 29.04. erwarten wir die 2. Mannschaft der SG Eschborn und hoffen auf einen spannenden Wettkampf. (MW)

18.03.2016 - KK-Rundenkämpfe – Ein fast perfekter Start

Die KK-Runde 2016 der Freihand-SchützInnen hat am 13.03. begonnen.
Dabei gehen für den SV Sulzbach 3 Mannschaften (1 x Sportpistole, 2 x Sportgewehr) an den Start.

Den Beginn machte am Sonntag, den 13.03., um 10.00 Uhr die 2. Mannschaft Sportgewehr als Gast des SV Wehrheim in der Gauliga. Leider ging dieser Wettkampf unter frostigen Bedingungen knapp verloren. Die Wehrheimer behielten mit 3:2 die Oberhand. Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden: Karl Huschina 273, Wolfgang Rink-Prager 250, Bernd Spielmann 261 und Mirko Wento 276.

Die 1. Mannschaft Sportgewehr empfing ebenfalls am Sonntag, den 13.03., um 15.00 Uhr in der Oberliga Süd die SG Münster. Etwas unsicher über den Trainingsstand starteten Jasmin Engel, Annika Giese, Leila Hoffmann und Mirko Wento in die Mission Titelverteidigung. Zudem wurde tags zuvor noch die Beleuchtung der KK-Anlagen auf LED umgerüstet. Im Ergebnis konnte man resümieren: Alle Bedenken waren umsonst. Unsere Mannschaft als auch unsere Gegner erreichten sehr gute und gute Ergebnisse. Trotzdem blieben alle Punkte in Sulzbach, so dass hier ein perfekter Start gelang. Die Ergebnisse im Einzelnen: Jasmin 578 (zu 570), Annika 572 (zu 567), Mirko 560 (zu 547) und Leila 561 (zu 560).

Auch die Pistolenmannschaft war in Ihrem ersten Rundenkampf der Kreisklasse erfolgreich. Man trat am Dienstag, den 15.03., um 19.30 Uhr unter ebenfalls frostigen Bedingungen als Gast der SGes 06 Flörsheim 1 an. Mit 800 zu 745 Ringen konnte man die Punkte mit nach Sulzbach nehmen und freut sich auf den ersten Heimwettkampf am 01.04. Die Mannschaftsringe sammelten: Kirstin Steinert 276, Reinhold Hohmann 270, Monika Weiß 254 und Werner Ludwig 254. (MW)

22.02.2016 - Aufstieg in die 2. Bundesliga!

Den Aufstieg in die 2. Bundesliga gewannen Rüdiger Reinsch, Leila Hoffmann, Jasmin Engel, Annika Giese u. Katharina Anna (hier mit Mannschaftsführer Mirko Wento und Vereins-vorsitzende Edda Steinert)

Die Luftgewehrsaison 2015/2016 hätte für uns nicht besser laufen können. Nach dem Sieg in der Hessenliga ist nun der Aufstieg in die 2. Bundesliga geglückt.
Zu dem sehr guten Abschneiden trugen Leila Hoffmann (389,394), Rüdiger Reinsch (390,390), Annika Giese (391,386), Katharina Anna (392,382) und Jasmin Engel (387,385) bei. Nach einem überaus spannenden Wettkampf fehlten zum absoluten Tagessieg lediglich 4 Ringe, die allerdings für den Aufstieg keine Relevanz gehabt hätten. Denn den angetretenen sieben Mannschaften standen vier Aufstiegsplätze zur Verfügung.
Vereinsvorsitzende Edda Steinert ist überaus stolz auf diesen Erfolg: „In der bisherigen Vereinsgeschichte ist dies die höchste Liga!“
Das Datum des Heimkampfes, an dem alle Mannschaften in unserem Schützenhaus zu Gast sein werden, ist bereits terminiert: am 16. Oktober. (CG)


12.02.2016 - Rundenkämpfe der LG/LP-Saison 2015-2016

Nachdem bereits ausführlich über die 1. Mannschaft Luftgewehr berichtet wurde, nun ein Blick auf unsere anderen Mannschaften und ihr Abschneiden in den vergangenen Wochen.

Gauliga - Luftgewehr
Die 2. Mannschaft Luftgewehr tat sich mit dem Start in die Gauliga 2015 schwer. Nachdem in der Hinrunde nur einer von fünf Rundenkämpfen gewonnen werden konnte, so stellte sich dies in der Rückrunde komplett anders dar. Hier konnten die Sulzbacher vier von fünf der Begegnungen für sich entscheiden. Am letzten Wettkampftag waren wir zu Gast beim SV Winden 1921. Zum Abschluss der Saison konnten nochmal gute bis sehr gute Ergebnisse verzeichnet werden.
Michal Malkowski erzielte auf Position 1 mit 387 Ringen die Tagesbestleistung. Dicht dahinter folgte Mirko Wento mit 386 Ringen. Beide konnten ihre Begegnungen für sich entscheiden. Saskia Hanl und Karl Huschina mussten ihre Einzelpunkte zwar abgeben, dennoch reichten die erzielten Ringe, um den Mannschaftspunkt und somit den Gesamtsieg mit nach Hause zu nehmen. Im Endergebnis konnte man einen guten 3. Platz in der Gauliga Luftgewehr erreichen.

Kreisklasse - Luftgewehr
Für die 3. Mannschaft ging es in der Saison auf und ab. Im letzten Rundenkampf war man gegen den SV Diedenbergen favorisiert. Dieser Rolle wurde die Mannschaft auch gerecht und siegte deutlich. Die erzielten Ringzahlen genügten um den punktgleichen SV Hofheim auf den 5. Platz zu verweisen. Insgesamt wurde der 4. Platz in der Kreisklasse Luftgewehr erreicht, womit man zufrieden sein kann.

Kreisklasse - Luftpistole
Die 1. Mannschaft Luftpistole zeigte in der 2. Hälfte der Saison, dass man, wenn alle Mann an Bord sind, durchaus höherklassig antreten könnte. Punktgleich mit dem Sieger konnte man einen sehr guten 2. Platz in der Kreisklasse Luftpistole erreichen. Lediglich 19 Ringe fehlten in der Endabrechnung. Dennoch ein tolles Ergebnis und eine positive Entwicklung, wenn man auf die Anzahl eingesetzten SchützInnen und die erzielten Ergebnisse schaut.

Kreisklasse – Luftgewehr aufgelegt
Die 1. Mannschaft unserer älteren SchützInnen siegte erneut deutlich in ihrer Klasse. Es wurde kein Punkt abgegeben. Auch in den jeweiligen Einzelwertungen stehen Angela Rauch (297,6), Edda Steinert (297,4) und Georg Steinert (298,3) ganz oben.

Kreisklasse – Luftpistole aufgelegt
Einen Rundenkampf vor Schluss (am 26.02.) steht die Mannschaft Luftpistole aufgelegt auf einem gesicherten Platz im Mittelfeld. An diesem 4. Platz wird sich auch zum Saisonabschluss nichts mehr ändern. Dieses Ergebnis ist ein großer Erfolg und Belohnung für den Trainingsfleiß. Denn im letzten Jahr war die Mannschaft Dritter bei vier angetretenen Mannschaften. Dieses Jahr waren jedoch sieben Mannschaften in der Kreisklasse.

Grundklasse 1 - Luftgewehr aufgelegt
Die 2. Mannschaft ist noch bis zum 24.02. im Einsatz. Bei noch 2 verbleibenden Wettkämpfen wird hier ebenfalls die Tabelle angeführt. Es ist zu wünschen, dass im kommenden Jahr eine Gauliga Luftgewehr für die 1. Mannschaft eingeführt wird. Somit wäre ein Aufstieg in die Kreisklasse möglich.

Allen Mannschaftsschützen vielen Dank für Ihren Einsatz und viel Spaß bei den bevorstehenden KK-Rundenkämpfen! (MW)

Diese Übersicht samt Abschlusstabellen findet sich hier.


14.12.2015 - Der Hessenliga-Titel geht an den SV Sulzbach

So sehen Sulzbacher Sieger aus: Katharina Anna, Carmen Giese, Leila Hoffmann, Rüdiger Reinsch, Jasmin Engel, Mirko Wento und Annika Giese

Mit einem sicheren 4:1-Sieg über den SV Steinbach - und das sogar noch beim Heimkampf - brachte unsere erste Luftgewehrmannschaft den Titelgewinn in der Hessenliga ins Ziel. Beim Finale im vollbesetzten Vereinsheim herrschte großartige Stimmung, denn die Fans der acht Mannschaften feuerten ihre Aktiven kräftig an. Nach einem siebenstündigen Wettkampftag konnte der Vizepräsident des Hessischen Schützenverbandes, Hartmut Pfnorr, zusammen mit Ligaleiter Norbert Link den Siegerpokal überreichen.
„Es ist nach den Goldmedaillen durch Georg Steinert und Ingrid Kappes mit das erfolgreichste Jahr für uns Sulzbacher“, freute sich Carmen Giese, über den gelungenen Saisonabschluss. Die ehemalige Olympiateilnehmerin verzichtete am letzten Wettkampftag der Hessenliga auf ihren Einsatz und liess Rüdiger Reinsch, ein ebenfalls erstligaerfahrener Routinier, den Startplatz im Sulzbacher Team.
Im Blickpunkt standen aber eindeutig die jungen Talente, von denen Katharina Anna und Annika Giese mit jeweils 394 und Jasmin Engel mit 393 Weltklasseergebnisse schossen und überlegen ihre Einzelpunkte gewannen. Den ersten und auch einzigen Punkt, der für den Sieg notwendig war, holte bereits im ersten Durchgang Neuzugang Leila Hoffmann mit ebenso beachtlichen 388 Ringen. Lediglich Rüdiger Reinsch musste mit 377 einen Punkt abgeben. Am Ende kam ein klarer Sieg nach Einzel- und Mannschaftspunkten und sogar nach absolut geschossenen Ringen heraus – mehr geht nicht (CG).


Die Fotos der Veranstaltung finden Sie hier.

Ein Video zum Geschehen ist über diesen Link abrufbar.

























04.12.2015 - Finale der Hessenliga am 13. Dezember in Sulzbach

Annika Giese konnte bisher mit Spitzenresultaten gegenüber ihren Gegnern punkten.

Am Sonntag, 13. Dezember, treten die Luftgewehrschützen der Hessenliga zum ersten Mal das Finale beim SV Sulzbach an. Dieser hochkarätig besetzte Wettkampf verspricht Spannung pur. Die Sulzbacher führen bislang die Tabelle an und wollen sich den Sieg auch nicht mehr nehmen lassen.
Ausgerechnet gegen die Verfolger aus Steinbach muss sich das Team bestehend aus Katharina Anna, Jasmin Engel, Annika Giese, Leila Hoffmann und Rüdiger Reinsch beim Heimkampf behaupten.
Der Finalmodus sieht vor, dass zuerst alle Sportler der acht Ligateams, die sich auf der 5. Position befinden, antreten, danach die auf Position 4, bis zum Schluss die Spitzenpositionen um ihre Einzelpunkte kämpfen. Start ist um 10 Uhr.
Der Sieger wird gegen 17.30 Uhr feststehen. (CG)


13.11.2015 - Rundenkämpfe – Zwischenbilanz zur Hinrunde

Die 2. Mannschaft Luftgewehr tat sich mit dem Start in die Gauliga 2015 schwer. Nach einer deutlichen und zu erwartenden Niederlage gegen Oberstedten, folgten zwei knappe Niederlagen gegen Münster und Seulberg. Im 4. Wettkampf gegen den FSK Oberforsthaus gelang der Befreiungsschlag. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem 4:1 Sieg konnte man als Gast die Punkte aus Oberforsthaus mitnehmen. Am 20.11. kommt es zur Begegnung mit dem SV Winden in Sulzbach.

Die 3. Mannschaft startete ebenfalls mit zwei Niederlagen in die Saison der Kreisklasse. Hat nun aber nach drei gewonnen Wettkämpfen bereits wieder Boden gut gemacht und ist auf einem guten Weg, die restliche Saison erfolgreich zu gestalten. Dabei helfen insbesondere zwei Jugendschützen (Luka Ribbe und Luis Spano), die in dieser Saison erstmals antreten und an höhere Aufgaben herangeführt werden sollen.

Die 1. Mannschaft Luftpistole, die ebenfalls in der Kreisklasse antritt, ist solide in die Saison gestartet und kann mit 6:4 Punkten eine positive Zwischenbilanz ziehen. Die Teilnahme einiger Vereinsmitglieder, auch wenn als Ersatzschütze, zeigt das große Interesse an der Pistolenmannschaft und dem Vergleich mit anderen Vereinen. Am 27.11. kommt der Tabellennachbar aus Flörsheim nach Sulzbach. (MW)


12.11.2015 - Erste Luftgewehrmannschaft weiterhin tabellenführend


Auch nach der Halbzeit in der Hessenliga können unsere Luftgewehrschützen die Tabellenführung behaupten.
Neben einem 4:1 Erfolg über Eschbach konnten sie vor allem mit guten Einzelergebnissen glänzen.
Auf den Spitzenpositionen gewannen Annika Giese (388:383 gegen Erik Hess) und Katharina Anna (393:376 gegen Daniel Netusil) für Sulzbach und auf den Mannschaftspositionen vier und fünf holten Leila Hoffmann (384:381 gegen Ralf Schoula) und Carmen Giese (385:384 gegen Michael Christ) zwei weitere Einzelpunkte für Sulzbach. (CG)




13.10.2015 - Gelungener Start der Hessenliga

Katharina Anna traf beim ersten Hessenligawettkampf am besten (Foto: W.Wabnitz)

Besser hätte es für die erste Luftgewehrmannschaft des SV Sulzbach nicht laufen können: Nach dem ersten Wettkampftag liegt nach den zwei geschossenen Programmen das Team mit Katharina Anna, Jasmin Engel, Carmen Giese, Rüdiger Reinsch und Leila Hoffmann auf dem ersten Platz – und das sowohl nach Siegpunkten als auch nach absolut geschossenen Ringen.
Die besten Ergebnisse wurden von Katharina Anna (388 und 389) und Jasmin Engel (390 und 385) erzielt, obwohl die entscheidenden Punkte durch die dahinter Platzierten gewonnen wurden. (CG)


07.10.2015 - Deutsche Meistertitel für Steinert und Kappes

Deutschen Meisterschaft im Kleinkaliber-Auflageschießen: Edda und Georg Steinert mit Ingrid Kappes gewannen neben ihren Einzeltiteln noch die Mannschafts-Silbermedaille.

Keine Deutsche Meisterschaft ohne Medaille für die Sulzbacher Schützen. Georg „Schorsch“ Steinert wurde seiner Favoritenrolle gerecht und hat bei den Deutschen Meisterschaften der Auflageschützen Gold geholt. Mit 300 von 300 möglichen Ringen in der Disziplin „100 Meter mit Zielfernrohr“, Senioren B, lag er vor dem Finale noch an dritter Position, hat sich dann aber im Finale noch auf den 1. Platz verbessert.
Ebenfalls eine Goldmedaille gewann Ingrid Kappes bei den Seniorinnen B mit 295 Ringen in der Disziplin 50m mit Zielfernrohr. Edda Steinert steuerte eine Silbermedaille mit 292 Ringen in der Disziplin 50m, Sen. C, bei. Und schließlich rundete eine Mannschafts-Silbermedaille im 50m-Schießen den tollen Erfolg des Trios ab.
Insgesamt war diese Deutsche Meisterschaft im Kleinkaliber-Auflageschießen der Senioren die erfolgreichste für die Sulzbacher Teilnehmer. Alle haben trotz gesundheitlicher Angeschlagenheit beste Ergebnisse geschossen und sich gegenüber der Hessischen Meisterschaft sogar noch steigern können. Nur so konnten sie sich im leistungsstarken Teilnehmerfeld behaupten. (CG)


21.09.2015 - Termine für Rundenkämpfe und Standbelegung im SV Sulzbach, Winterrunde 2015/2016


Die Termine, an denen unsere Rundenkämpfe bzw. die Heimwettkämpfe auf den Ständen des SV Sulzbach stattfinden, sind auf der Seite mit unseren Vereinsterminen verlinkt. Über einen Link oben auf der Terminseite gelangt man zur Übersicht für die Winterrunde 2015/2016. (TB)


08.09.2015 - Deutscher Titel für Sulzbacher Luftgewehr-Team

Yasmin Schulze, Annika Giese u. Jasmin Engel, die Deutschen Meister der Juniorinnen im Luftgewehrschießen

Die Juniorinnen Jasmin Engel, Yasmin Schulze und Annika Giese haben bei den Deutschen Meisterschaften der Sportschützen Gold gewonnen!
Außerdem brachten die persönlichen Wettkampfrekorde von 398 und 396 Ringen Yasmin Schulze in der Junioren A-Wertung noch Bronze und Jasmin Engel bei den Junioren B die Silbermedaille ein. Zusammen mit den 388 von Annika Giese stellte das Mannschaftsresultat von 1182 Ringen einen ausreichend großen Vorsprung zu den nachfolgenden Bayern dar.
Dies stellt den größten Erfolg für den Sulzbacher Schützenverein bei den kürzlich ausgetragenen Deutschen Meisterschaften in München dar. Neben dem Luftgewehrwettbewerb konnten die drei Freundinnen zudem noch die Bronzemedaille im Kleinkaliber 3-Stellungskampf erringen. In dieser Disziplin traten sie allerdings für den Heimatverein von Yasmin Schulze an - als Sportschützen-Team Wetterau-Friedberg.
Und dann sprang noch eine „Holzmedaille“ im 100m-Schießen heraus, leider mit nur einem Ring Rückstand zu den Podestplätzen. Jedoch war dies nicht weiter tragisch, zumal es hervorragende Einzelresultate waren (296 von Yasmin Schulze, 294 von Jasmin Engel und 291 Ringe von Annika Giese) und alle mangels Juniorenklasse in der Damenwertung antreten mussten.


Bronze im Luftpistolenschießen der Damen-Altersklasse gewannen Eva Schübel, Kirstin Steinert und Angelika Lehnert

Aber auch die anderen Sulzbacher Athleten schnitten sehr gut ab: Allen voran die Damen-Altersklasse-Mannschaft mit Kirstin Steinert, Eva Schübel und Angelika Lehnert, die mit der Luftpistole Bronze gewannen.

Erwähnenswert sind auch die Platzierungen des Nachwuchses: Katharina Anna traf hervorragende 390 Ringe mit dem Luftgewehr in der Jugendwertung, was den 9. Platz bedeutete, und Luka Ribbe erreichte den 15. Platz mit 188 Ringen bei seinem Debüt in der Schülerklasse. (CG)



21.08.2015 - Doppel-Weltmeisterin: Eva Schübel gewinnt fünf Medaillen im Wasserspringen bei den Fina-Masters

Was ihr im Schießen verwehrt blieb, hat sie im Wassersport erreicht: Pistolenschützin Eva Schübel hat bei den Masters-Weltmeisterschaften, die vor kurzem in Kazan/Russland ausgetragen wurden, fünf Medaillen im Turmspringen gewonnen - ihr bislang größter Erfolg.
Die Medaillen im Einzelnen: Drei Bronzemedaillen im Einzelwettkampf vom 1 Meter-, 3 Meter-Brett und vom Turm, und zusammen mit ihrer Partnerin Luci Freitag-Franzen aus Aachen sogar zwei Goldene im Synchronspringen vom 3 Meter-Brett und vom Turm - und das, trotz starker Konkurrenz in ihrer Altersklasse.



Fina-Masters-Weltmeisterschaft in Kazan/Russland: Eva Schübel erreichte zwei Titel und drei Bronze-Medaillen zusammen mit ihrer Partnerin Lucie Freitag-Franzen aus Aachen.

Mit diesen fünf WM-Medaillen zählt die Kriminaloberkommissarin, die auch regelmäßig bei den Schießsportmeisterschaften für den Schützenverein Sulzbach Medaillen gewinnt, zu den erfolgreichsten Teilnehmern des deutschen Mastersteams der Wasserspringer bei dieser Weltmeisterschaft.
Die aufwändige Vorbereitung hat sich bezahlt gemacht: Schübel fuhr zweimal pro Woche nach Aachen, um dort mit ihrer Partnerin zu trainieren, denn in ganz Hessen gibt es keine entsprechende Sprunganlage mit zwei nebeneinanderliegenden 3 Meter-Brettern. (CG)

Mehr über Eva Schübel hier im Fernsehinterview in Main TV




17.07.2015 - Elektronischer KK-Schießstand offiziell eingeweiht

Bürgermeisterin Frau Wolf lässt sich von Jasmin Engel, Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft, die neue, elektronische Schießanlage vorführen: „Bitte mehr von diesen 10ern!“

Am Freitag, 17. Juli, wurde der neue, elektronische Schießstand im Rahmen einer kleinen Feier mit Bürgermeisterin Frau Wolf als Ehrengast offiziell eingeweiht.
Mit dieser Investition verfügt der Sulzbacher Schützenverein nun über eine hochmoderne Anlage, die bestmögliche Trainings- und Wettkampfbedingungen für das sportliche Schießen bietet. Die Papierscheiben haben ausgedient. Ab sofort werden die Schüsse durch optische Vermessung mittels eines Messrahmens am PC angezeigt.
Mit der Entscheidung für die Firma Meyton hat man ein Produkt gewählt, dass auf über 15.000 Schießbahnen in ganz Deutschland, Österreich, Schweiz, ja sogar in Australien, vertreten ist. Fast alle Leistungszentren, darunter auch das in Frankfurt-Schwanheim, sind mit den elektronischen Schießanlagen von Meyton ausgestattet.

Eine besondere Anforderung waren die unterschiedlichsten Gewehr-, Armbrust- und Pistolen-Disziplinen. In der Regel sind die Messrahmen auf eine Entfernung fest montiert. Hier aber sollten sie auch den 25-Meter-Pistolendisziplinen und gleichzeitig den 50-Meter-Disziplinen zur Verfügung stehen. Selbst diese Hürde wurde mittels vieler Arbeitsstunden der Mitglieder, allen voran Georg Steinert, bewältigt. Nun können auf der 50-Meter-Anlage alle Kleinkaliber-Disziplinen, das 30-Meter-Armbrustschießen, 15-Meter-Zimmerstutzen und sogar der 10-Meter-Luftgewehr-Dreistellungskampf durchgeführt werden.
Dies alles ermöglicht eine Konstruktion, die bisher wohl einmalig bei der Verwendung elektronischer Schießanlagen ist. Das Schießen mit großkalibrigen Waffen ist allerdings nicht mehr zugelassen.
Die Bedienung ist einfach, und nach einer kurzen Einführung ist die Anlage für jede Person im Trainingsbetrieb leicht zu bedienen. Bei Wettkämpfen obliegt die Steuerung der Anlage dem jeweiligen Wettkampfleiter, der am Steuerungs-PC die betreffende Disziplin auswählt und die Daten der Schützen eingeben muss.
Leider ist für einen guten Schuss immer noch der Schütze selbst verantwortlich.

Die Sulzbacher Schützen bedanken sich bei der Bürgermeisterin der Gemeinde Sulzbach, Frau Wolf, dem Landessportbund, der Taunussparkasse und vielen anderen Sponsoren für ihre finanziellen Zuwendungen. Neben diesen Spenden wäre allerdings ohne das Engagement vieler fleißiger Mitglieder und natürlich unserer Vereinsvorsitzenden Edda Steinert diese gewaltige Modernisierungsmaßnahme nicht möglich gewesen. (CG)


15.07.2015 - Krönender Abschluss der Hessenmeisterschaften

Georg, Kirstin und Edda Steinert haben das Familienduell gewonnen: Mit 10 Goldmedaillen führen Sie den inoffiziellen Medaillenspiegel der Sportschützen bei der Hessischen Meisterschaft an.

Die Sulzbacher Schützen haben bei den Hessischen Meisterschaften als zweitbester Hessischer Verein abgeschnitten. Lediglich der Schützenverein Mühlheim liegt eine Goldene davor.
Als erfolgreichste Familie wird die Familie Steinert mit insgesamt 12 Medaillen und davon 10 Goldenen gekürt, so der inoffizielle Medaillenspiegel. In der Disziplin „Kleinkalibergewehr 50m Auflage mit Zielfernrohr“ waren am abschließenden Meisterschaftswochenende nochmals 3 Goldene für Edda und Georg Steinert, sowie für Ingrid Kappes drin.
Das nächste Ziel ist die Deutsche Meisterschaft Ende August in München. Die Sulzbacher werden wieder zu denjenigen Vereinen mit den höchsten Teilnehmerzahlen zählen und auch hier bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden. (CG)


05.07.2015 - HM: Gold für Felix Richter

Felix Richter ist Hessischer Meister mit der „Sportpistole“ und hat außerdem noch eine Bronze im Schießen mit der „Freien Pistole“.

Auf den Punkt topfit. Das schaffte Felix Richter von den Sulzbacher Schützen.
Er ist mit dem Topergebnis von 566 Ringen, seinem persönlichen Rekord, Hessenmeister in der Disziplin „Sportpistole“ geworden.
Sein erfolgreiches Abschneiden rundete er anschließend noch mit dem Gewinn einer Bronzemedaille mit der „Freien Pistole“ auf die 50m-Distanz ab.
Natürlich hat er damit auch das Ticket zur Deutschen Meisterschaft in der Tasche.
Der 16jährige Schüler, der erst seit zwei Jahren den Schießsport ausübt, ist auch sonst sehr sportlich. Seine 30 Liegestütze zum Trainingsbeginn schafft so leicht keiner im Verein. (CG)







02.07.2015 - HM: Steinerts holen erneut Gold

Ihr zweites Gold holte Kirstin Steinert bei den Hessischen Meisterschaften in der Disziplin Sportpistole.

Sie wurde ihrer Favoritenrolle gerecht: Kirstin Steinert hat nach der Goldmedaille im Luftpistolenschießen nun auch mit der Sportpistole auf die 50 Meter-Distanz in der Damen-Altersklasse gewonnen. Die 564 Ringe bedeuteten gleichzeitig die Qualifizierung zu den Deutschen Meisterschaften.
Weiteres Gold gewannen Mutter Edda und Vater Georg Steinert. Mit 294 Ringen gewann Edda und mit 299 Georg bei den Senioren im Kleinkaliber-Auflageschießen, 100 Meter-Distanz. Mit diesem Medaillensegen wäre ein Hessischer Titel der Rubrik „Familienmeisterschaft“ ohne Frage an die Steinerts aus Sulzbach gegangen.
Den Sulzbacher Erfolg rundete eine Bronzemedaille für Ingrid Kappes mit 292 Ringen in der Seniorinnen B-Wertung ab. (CG)


02.07.2015 - HM: Schützen-Jugend auf dem Podest

Annika Giese gewann die Silber-medaille im Kleinkaliber-Liegend-schießen mit neuem persönlichen Rekord von 586 Ringen.

Wenngleich auch die Goldmedaille verpasst wurde, Annika Giese ist mit zweimal Silber und zweimal Bronze bei den Hessischen Meisterschaften der Sportschützen hoch zufrieden. Und dass es ausgerechnet in den Disziplinen Kleinkaliber-Liegendschießen und im 100 Meter-Schießen zu zweiten Plätzen reichte, verdankte sie ihren persönlichen Bestmarken von 586 und 292 Ringen.
Leider konnten ihre beiden Teamkolleginnen Jasmin Engel und Yasmin Schulze bei den Meisterschaften nicht antreten, da die beiden Bundeskaderathletinnen auf internationalen Einsätzen waren. Ansonsten wären noch zwei Goldmedaillen in der Teamwertung drin gewesen.
Die heben sich die drei nun für die Deutsche Meisterschaft auf. Neben der erfolgreichen Juniorinnen-Mannschaft trug Katharina Anna in der Jugendwertung mit dem Gewinn einer weiteren Silbermedaille im Liegendschießen dazu bei, dass der Sulzbacher Schützenverein den inoffiziellen Medaillenspiegel aller Hessischen Schützenvereine anführt. (CG)


16.06.2015 - HM: Manuela Felix Weltklasse

Manuela Felix und Tatjana Marquard kämpfen im Finale um den Sieg in der Disziplin Luftgewehr Damenklasse – mit dem besseren Ausgang für Tatjana: der Silbermedaille.

Mit einem Weltklasseergebnis von 399 Ringen dominierte Manuela Felix den Vorkampf der Frauen mit dem Luftgewehr und hatte damit den größten Anteil daran, dass sie zusammen mit Tatjana Marquard (ehem. Poseiner) und Barbara Heep den Mannschaftstitel für den SV Sulzbach erfolgreich verteidigte.
Im Finale der Besten konnte die Titelverteidigerin Manuela ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden. Erst mit dem achten Finalschuss gelang ihr ein optimaler Treffer, eine 10,9. Diese reichte letztendlich nur zum sechsten Platz. Ihre Mannschaftskameradin Tatjana Marquard kämpfte mit Karin Schade vom SV Meckbach um den Sieg. Marquard hatte zuletzt in den Jahren 2010 und 2011 den Titel gewonnen und lag nach 14 Finalschüssen knapp in Führung. Doch eine starke Schlussphase von Karin Schade verhinderte ihren dritten Titelgewinn und wie 2012 wurde Tatjana Marquard Vizemeisterin.(CG)


16.06.2015 - HM: Juniorinnen sammeln Medaillen

Das erfolgreiche Juniorinnen-Team des Schützenvereins Sulzbach mit Jasmin Engel, Annika Giese und Yasmin Schulze ist bei den Hessischen in jeder Disziplin auf dem Treppchen.

Den Juniorinnen des Schützenvereins Sulzbach blieb zwar ein Sieg verwehrt, aber eine Medaille war ihnen bis jetzt in jeder Disziplin bei den Hessenmeisterschaften sicher.

Im leistungsstärksten Teilnehmerfeld – dem Luftgewehrschießen - konnten Yasmin Schulze (390 Ringen) bei den Juniorinnen A und Jasmin Engel (389) in der B-Wertung der Jüngeren jeweils Silber und Bronze gewinnen. Zusammen mit Annika Giese (387), die bereits eine Silberne mit dem Kleinkalibergewehr besitzt, gewannen die drei Silber in der Teamwertung mit einem hauchdünnen Rückstand von nur zwei Ringen zu den Ersten.(CG)


15.06.2015 - HM: Gold für die Steinerts

Dreifaches Gold für Kirstin und Vater Georg Steinert bei den Hessischen Meisterschaften

Wie der Vater, so die Tochter: In der Schützenfamilie Steinert räumt man derzeit bei den Hessischen Meisterschaften ab. Georg Steinert gewann Gold bei den Senioren mit dem Kleinkalibergewehr, Disziplin „aufgelegt Schießen“. Von 30 Schüssen trafen 29 die 10 und darunter sogar 23 die nur 2,5 cm kleine Innenzehn – und das auf 100 Meter Entfernung! Ein wirklich beachtliches Ergebnis.

Tochter Kirstin gewann sogar doppeltes Gold. Mit 373 Ringen im Luftpistolenschießen ließ sie ihre Konkurrentin weit zurück. Dieses Topresultat hätte der Altersschützin sogar in der Damenwertung zum Sieg gereicht. Die zweite Goldmedaille gewann sie im Team mit Eva Schübel und Angelika Lehnert, ebenfalls mit großem Vorsprung zu den Nächstplatzierten. (CG)


14.06.2015 - Medaillenregen zur Hessenmeisterschaft der Schützen

Ingrid Kappes sicherte sich zwei Hessenmeistertitel.

Bei den hessischen Meisterschaften der Schützen, die derzeit in Frankfurt-Schwanheim ausgetragen werden, sind die Sulzbacher wie erwartet ihrer Favoritenrolle gerecht geworden.

Doppeltes Gold gab es für Ingrid Kappes. Die ehemalige Nationalschützin gewann im Auflageschießen der Seniorinnen zunächst mit dem Luftgewehr (298 Ringe) und verteidigte danach ihren Titel mit der Luftpistole (281 Ringe).

„Seit 55 Jahren schieße ich Wettkämpfe. Schießen macht mir immer Spaß. Mir geht es nicht um das Gewinnen, sondern um ein gutes Ergebnis.“



Das Damenteam Manuela Felix, Tatjana Marquard und Barbara Heep gewann Gold mit dem Sportgewehr.

Eine weitere Goldene gewann das Damenteam im Sportgewehrschießen und dazu noch Silber für Tatjana Marquard (575 Ringe) und Bronze für Manuela Felix (574 Ringe). Ebenfalls mit dem Sportgewehr auf dem Podest waren Katharina Anna in der Jugend- und Annika Giese in der Juniorenklasse B. Beiden reichten die 567 Ringe zur Silbermedaille und rundeten damit das hervorragende Ergebnis der Sulzbacher Schützen ab. (CG)






11.05.2015 - Isabelle und Luka Ribbe siegten bei Hessenentscheid

Unsere erfolgreichen Schüler beim Hessischen Jahrgangsschießen: Luis Spano (4. Platz), Isabelle und Luka Ribbe (beide 1. Platz)

Beim Hessischen Jahrgangsschießen machten zwei junge Nachwuchstalente auf sich aufmerksam: Die Geschwister Isabelle und Luka Ribbe siegten mit dem Luftgewehr in ihren jeweiligen Jahrgangsstufen 2004 und 2001. Obendrauf schossen beide noch mit 171 und 188 Ringen ihren persönlichen Rekord. Luis Spano vervollständigte den Sulzbacher Erfolg mit seinem vierten Platz, ebenfalls im Jahrgang 2001. Die Leistung ist umso bemerkenswerter, da diese drei Schüler erst vor etwas über einem Jahr anfingen zu schießen. Dies stellt erneut die gute Jugendarbeit des Schützenvereins unter Beweis. Und natürlich ist es ein schöner Lohn für den Trainingsfleiß der Drei. (CG)


03.05.2015 - SV Sulzbach beim 12. Jugendturnier in Bingen

Erfolgreiche Jugend in Bingen

Wie jedes Jahr fuhr unsere Schützenjugend am 3. Mai mit 6 Teilnehmern nach Bingen am Rhein, um sich dort mit dem Nachwuchs anderer Vereine, hauptsächlich aus dem Rheinland, zu messen. Gleichzeitig ist dies auch immer eine Standortbestimmung des Leistungsstandes für die hessischen Landesmeisterschaften, welche im Juni bevorstehen. Trotz starker Konkurrenz konnte auch hier der Sulzbacher Nachwuchs sehr gute Platzierungen erreichen und was noch wichtiger ist, mit teilweise sehr guten Ergebnissen.

So konnte Luka Ribbe in der Schülerwertung Luftgewehr mit 186 Ringen den 1. Platz belegen. André Wittich wurde bei den Schülern mit der Luftpistole Dritter und Felix Richter belegte bei den Junioren mit der Luftpistole ebenfalls den 1. Platz. Mädchen und Jungs wurden in den verschiedenen Disziplinen gemeinsam gewertet, so dass die errungenen Platzierungen noch höher zu bewerten sind.

Im Anschluss an das wettkampfmäßige Schießen konnten die Teilnehmer noch eine Glückscheibe beschießen. Entsprechend der errungenen Punktezahl durften sich die Jugendlichen am Anschluss einen Sachpreis aussuchen, so dass neben den Pokalen für die Erstplatzierten der Wettkämpfe, jeder ein kleineres oder größeres Präsent erhielt, was gut angenommen wurde und vielleicht über den Ärger des einen oder anderen schlechten Schusses im Wettkampf hinweghalf.

Das Turnier in Bingen ist aber nicht nur wegen der Wettkämpfe jedes Jahr ein fester Termin im Kalender unserer Jugendabteilung. Im Anschluss gehen alle, Jugendliche, Eltern und Betreuer, gemeinsam essen. Dabei lässt es sich der Nachwuchs besonders gut gehen, denn die Zeche wird aus der Jugendkasse gezahlt. Auch dieses Jahr war das gemütliche Beisammensein ein gelungener Abschluss des Tages, bevor es am frühen Abend auf den Heimweg ging.

Leider hatte dieses Jahr das Wetter nicht mitgespielt, um die schöne Umgebung zu erkunden. Aber das nächste Jahr kommt bestimmt und das erste Wochenende im Mai ist schon fest im Kalender vermerkt. (MW)



01.05.2015 - Gelungener Saisonstart der Kleinkaliberschützen

Gewann bisher alle ihre Einzelpunkte: Katharina Anna

Einstieg nach Maß: Nach vier von zehn Wettkämpfen führt die erste Kleinkaliber-mannschaft des Sulzbacher SV die Oberliga an. Und das nicht nur nach Punkten, sondern auch in absoluten Ringzahlen.
Hier trifft das Team mit Jasmin Engel, Katharina Anna und Annika und Carmen Giese am besten – und das sogar im Vergleich mit allen hessischen Zweitligamannschaften. Nachdem sogar der Derbysieg gegen Verfolger Kriftel gelang, ist man dem Ziel „Tabellensieg“ schon sehr nahe gekommen. (CG)


16.04.2015 - Gaumeisterschaft 2015: Sulzbacher trafen am besten

Carla Schumann war sieg- reich mit dem Luftgewehr

Bei den Meisterschaften des Maingaues konnten die Sulzbacher Schützen erneut siegen. Im Luftgewehrschießen gewannen Carla Schumann in der Klasse Juniorinnen B mit hervorragenden 387 und Saskia Hanl mit 375 Ringen. Das Juniorenteam kam leider nicht in die Wertung, da die beiden Kaderathletinnen Jasmin Engel und Annika Giese nur zur Qualifikation antraten.
Dafür konnten die Schüler mit Isabell Ribbe (165), Jonas Frommé (137) und Luis Spano (177) sowohl mit dem Team als auch in der Einzelwertung gewinnen.

Die Bestmarke aber wurde vom Damenteam gesetzt: Das Team gewann mit 1175 Ringen und Manuela Felix mit 395 Ringen in der Einzelwertung. Zu dieser tollen Leistung trugen außerdem die 392 von Tatjana Poseiner und die 388 von Barbara Heep bei. (CG)


10.03.2015 - Standbelegung im SV Sulzbach für die Sommerrunde 2015


Die Termine, an denen Heimwettkämpfe auf den Ständen des SV Sulzbach stattfinden, sind auf der Seite mit unseren Vereinsterminen verlinkt. Über einen Link oben auf der Terminseite gelangt man zur Übersicht für die Sommerrunde 2015.
(TB)


20.12.2014 - Wechsel im Königshaus

Die neuen Regenten im Königshaus (v.l.) Erster Ritter Georg Steinert, Prinzessin Carla Schuhmann, Schützenkönigin Edda Steinert und Zweiter Ritter Olaf Keller.

Edda Steinert ist neue Schützenkönigin und hat ihren Mann Georg vom Thron auf den Platz des Ersten Ritters verwiesen. Zweiter Ritter wurde Olaf Keller und Prinzessin Carla Schuhmann. Bei diesem Traditionsschießen spielt das Glück eine bedeutende Rolle: Es wird abwechselnd solange auf einen Adler geschossen, bis dieser den Kopf und seine Flügel fallen lässt. Da haben alle Vereinsmitglieder die gleichen Chancen.
Mit dieser Veranstaltung wird die Tradition des Schützenwesens bewahrt. Ansonsten sind die Sulzbacher Schützen zumeist aufgrund ihrer sportlichen Aktivitäten in den Schlagzeilen. Bei den Deutschen Meisterschaften zählen sie zu den erfolgreichsten Vereinen - besondere Talente vertreten den Verein sogar in der Deutschen Nationalmannschaft. (CG)


19.12.2014 - Hessenliga auch in 2015 mit den Sulzbacher Schützen

Mirko Wento, Katharina Anna, Michal Malkowski, Jasmin Engel, Rüdiger Reinsch, Carmen Giese (v.l.)

Die Schützen der ersten Luftgewehrmannschaft des SV Sulzbach haben ihr diesjähriges Ziel „Klassenerhalt“ erreicht: Der Aufsteiger hat sich in seiner ersten Saison in der hessischen Landesliga, der dritthöchsten Liga in Deutschland, recht gut behauptet.
Vereinsvorsitzende Edda Steinert ist optimistisch, was die kommende Saison betrifft: „Mit dem sechsten Platz sind wir recht zufrieden. In der nächsten Saison ist das Team wieder komplett, da unsere Nummer 1, Annika Giese, uns dann wieder verstärkt.“ (CG)







19.12.2014 - Sulzbacher Schützen stellen Australische Meisterin

Annika Giese ist erfolgreichste Teilnehmerin der Australischen Meisterschaften in Sydney.

Annika Giese vom SV Sulzbach ist die neue Australische Meisterin im Kleinkaliberschießen. Außerdem konnte sie im Liegendschießen eine silberne und mit dem Luftgewehr eine bronzene Medaille erringen. Sie ist damit erfolgreichste Teilnehmerin bei den kürzlich ausgetragenen Australischen Meisterschaften auf dem Olympiagelände in Sydney.
Die 16 jährige hessische Rekordhalterin besucht für acht Monate ein internationales College in Adelaide. Durch Verbindung des hessischen Landestrainers zum australischen Verband war es Annika möglich, ihre Sportausrüstung mitzunehmen und bei der australischen Nationalmannschaft zu trainieren. Die Wettkämpfe fanden unter für Europäer erschwerten Bedingungen statt: In Australien ist gerade Hochsommer und über 30 Grad im Schatten! (CG)



09.11.2014 - Zweite Luftgewehrmannschaft stürmt an die Spitze

Mirko Wento, Carla Schuhmann, Karl Huschina, Saskia Hanl, Alexander Lemm, Tom Godzieba sind das Team der zweiten Luftgewehrmannschaft

Mit einem 5:0 konnte die zweite Luftgewehrmannschaft einen klaren Sieg gegen Eschbach „erschießen“. Das beste Ergebnis erzielte Mannschaftsführer und Trainer Mirko Wento mit hervorragenden 389 Ringen. Dies stellt zugleich das beste Ergebnis der Gauliga in der laufenden Saison dar.
Auch Carla Schuhmann (382), Karl Huschina (377) und Alexander Lemm (372) gewannen ihren Einzelpunkt. Unterstützung kam von den Reserveschützen Saskia Hanl und Tom Godzieba mit jeweils 378 Ringen. Die Sulzbacher setzen sich mit diesem dritten Wettkampf an die Spitze der Gauliga. (CG)



21.10.2014 - Hessenliga gestartet

Hessenliga-Team (von links) Mirko Wento, Katharina Anna, Michal Malkowski, Jasmin Engel, Rüdiger Reinsch, Carmen Giese

Die erste Luftgewehrmannschaft konnte sich am ersten Wettkampf in der Hessenliga durchaus behaupten. Beim 3 zu 2-Punktesieg gegen Steinbach glänzte besonders Jasmin Engel durch ihr Spitzenergebnis von 393 Ringen. Der zweite Wettkampf des ersten Tages ging mit 5 zu 0 Punkten gegen Großenhausen leider verloren. Hier konnten auch die 390 von Katharina und die 389 von Jasmin nichts retten. Ihre beiden Gegnerinnen schossen lediglich einen Ring besser bzw. waren ringgleich.
In der Tabelle finden sich die Sulzbacher nun auf Platz 5 – für einen Aufsteiger ein akzeptables Ergebnis. Bei Betrachtung der Mannschaftsresultate liegen die Sulzbacher auf Platz 3. Daher ist man zuversichtlich, was die nächsten Wettkämpfe anbelangt. (CG)






13.10.2014 - Edda Steinert mit Rekord aufs Podest

Die Steinerts, eine überaus erfolgreiche Schießsportfamilie.
Von links: Edda, Kirstin und Georg mit ihrer Medaillenausbeute bei der Deutschen Meisterschaft.

Keine Deutsche Meisterschaft ohne Medaille für die Sulzbacher Schützen, genauer gesagt, für die Steinerts. Nachdem Tochter Kirstin schon eine Bronzene gewonnen hatte, erreichte nun Mutter Edda bei den „älteren Semestern“ die Silberne. In der Disziplin „Kleinkaliber aufgelegt mit Zielfernrohr“ konnte Edda ihren Rekord vom letzten Jahr nochmals steigern: Das hervorragende Ergebnis von 290 Ringen reichte ihr zum 3. Platz.
Ihr Ehemann Georg gewann zwar mit 295 Ringen das Familienduell, schaffte es in seiner Klasse aber leider nur zum 9. Platz. Lediglich ein Ring besser war hier der Erstplatzierte, was die hohe Leistungsdichte dieser Sportart bei den Senioren verdeutlicht.
Ebenfalls mit guten Ergebnissen schnitten Angela Rauch mit einem 7. und Ingrid Kappes mit einem 18. Platz ab. (CG)



01.10.2014 - Ungeschlagener Gewinner der Oberliga Süd

Katharina Anna, Neuzugang im Sulzbacher Team, hat sich nach einem Jahr Kleinkaliberschießen ihren Platz in der ersten Mannschaft gesichert.

Die erste Kleinkaliber-Mannschaft der Sulzbacher Schützen hat ungeschlagen den Tabellensieg in der Oberliga Süd erreicht. Nach zehn Wettkämpfen steht für das Team mit Jasmin Engel, Annika und Carmen Giese, Katharina Anna und Mirko Wento jetzt der Aufstiegswettkampf in die Hessenliga am 5. Oktober an.
Die Konkurrenz wird groß sein. Und neben Können wird auch Glück erforderlich sein. Doch nichts ist aussichtslos. Mit dem Luftgewehr hatte der Aufstieg schließlich auch geklappt. (CG)



02.09.2014 - Jasmin Engel nun im Nationalteam

Jasmin Engel

Die erfolgreiche Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften machte es möglich: Die 16 jährige Jasmin Engel vom Schützenverein Sulzbach wurde für den C-Kader, die Junioren-Nationalmannschaft, nominiert. Jasmin hatte bereits bei den bundesweiten Ranglisten-Turnieren sehr gut abgeschnitten. Nun kam es noch auf die Platzierung bei den Deutschen Meisterschaften, die letze Woche in München ausgetragen wurden, an.
Obwohl ihr zwar eine Medaille versagt bleib, lag sie jedoch immer mit vorne. Mit dem Luftgewehr belegte sie mit 391 Ringen den 11. Platz und mit dem Kleinkaliber den 4. Platz mit 572 Ringen. Obwohl sich Jasmin zunächst über die verpasste Medaille ärgerte, erhielt sie kurz darauf die positive Nachricht über die Kaderaufnahme, was natürlich den wesentlich größeren Erfolg darstellt. (CG)

27.08.2014 - Kirstin gewinnt Bronze


Nach ihrer Silbermedaille mit der Sportpistole konnte Kirstin Steinert noch Bronze mit der Luftpistole erringen. Und nochmals hatte sie leider mit gleichem Ergebnis das Nachsehen. Die 371 Ringe, die Kirstin zusammen mit der Zweitplatzierten erreichte, langten bei ihr nur für Platz 3. Hier war die letzte 10er Serie entscheidend. Kirstins 94 konnten mit den 96 Ringen ihrer Gegnerin nicht mithalten. Trotzdem ist Kirstin insgesamt mit Ihrem Abschneiden bei der Deutschen sehr zufrieden. (CG)

26.08.2014 - Kirstin Steinert Vize-Deutsche Meisterin

Kirstin Steinert Vize-Deutsche Meisterin

Spannung pur bei der Ausscheidung in der Disziplin Sportpistole Damen (Altersklasse). Nach dem Vorkampf musste wegen Ringgleichheit von 560 von 600 möglichen Ringen ein Stechen über die endgültige Platzierung (Deutsche Meisterin und Vizemeisterin) entscheiden. Kirstin Steinert vom SV Sulzbach und Susanne Mathes vom Rheinischen Schützenverband lieferten sich ein spannendes Duell. Kirstin schoss 10, 10, 10, 10 und eine 9, Susanne ebenfalls eine 49 er Serie, also überraschenderweise ein Gleichstand.
Nochmals 5 Patronen laden zur Entscheidung. Kirstin beginnt mit einer 10 und die Konkurrentin mit einer 9. In der Schießhalle knisterte die Spannung. Leider schoss Kirstin nun die letzten 4 Schuss knapp an der 10 vorbei in die 9. Susanne hingegen traf noch 3 Mal die 10 und einmal die 9. Somit konnte sie das Stechen für sich entscheiden und verwies Kirstin auf den 2. Platz, der mit der Silbermedaille und der Deutschen Vizemeisterin geehrt wurde. (CG)

23.07.2014 - Armbrust-Schützen holen Gold bei der Hessischen

Gerd Küllmar, zweifacher Hessenmeister im Armbrust-Schießen

Die Armbrust-Schützen setzten die Siegesserie des SV Sulzbach bei der Hessenmeisterschaft in Frankfurt-Schwanheim fort. Gerd Küllmar traf bei den Senioren in der Disziplin „Armbrust 30m International“ am besten. Seine 527 Ringe bedeuten nicht nur die Goldmedaille sondern auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in München.
Obendrein konnte er mit Dominik Molzahn und Michal Malkowski noch Gold im Team erreichen. In der Disziplin „Armbrust 30 m National“ standen ebenfalls Sulzbacher ganz oben: Malkowski und Molzahn wurden hier von Wolfgang Rink-Prager unterstützt, für den dies schon die 6. Medaille war. In der Einzelwertung konnte Malkowski mit 117 Ringen hier seine zweite Goldene gewinnen.
Dazu kam noch eine Silbermedaille bei der 10m-Distanz – alles in der Herrenwertung. Bei der 10 Meter-Disziplin wird, ähnlich dem Luftgewehrschießen, nur stehend geschossen, während die Schützen auf 30 Meter Entfernung stehend und kniend schießen. Die Scheibe hat bei der historischen Disziplin „National“ anstelle einer 10 nur eine 6 als höchsten Wert. Somit sind die 117, die Malkowski mit 20 Schuss und möglichen 120 Ringen, eine respektable Leistung. Hier wird der Deutsche Meister von alter Tradition her beim Oktoberfest ausgeschossen. Unsere Sulzbacher treten als Favoriten an. (CG)

05.07.2014 - Steinerts Medaillen-Ausbeute bei der Hessischen

Edda, Kirstin und Georg Steinert sind der Schützenverein – und auch auf sportlicher Ebene sehr erfolgreich

Die Steinerts sind der Schützenverein. Alle Arbeiten, um einen Sportverein zum Erfolg zu führen und wirtschaftlich zu betreiben, sind in der Hand von Edda, Kirstin und Georg Steinert. Sei es nun der Vereinsvorsitz, der Sportwart oder das Facility Management oder auch die Nachwuchsarbeit und die Elite-Förderung. Selbst die Küche steht unter Eddas Regie. Kurzum, es läuft nichts, ohne die drei und das schon seit Jahrzehnten. Und es läuft prächtig. Immer wieder schaffen es Jugendliche in den Landeskader. Bei der Hessischen Meisterschaft waren die Sulzbacher zum wiederholten Male einer der erfolgreichsten Vereine Hessens.
An dem Medaillenregen hat Familie Steinert selbst einen großen Anteil. Kirstin gewann die Goldmedaille in der Disziplin „Freie Pistole“ und die Silberne im Luftpistolenschießen in der Damen-Altersklasse. Ebenfalls Goldmedaillen errangen Edda und Georg mit dem Kleinkalibergewehr aufgelegt schießend bei den Senioren. (CG)

05.07.2014 - Hessische Meisterschaften: Medaillenregen für Karl Huschina

Karl Huschina mit seiner Medaillensammlung

Mit insgesamt fünf Medaillien ist Karl Huschina einer der erfolgreichsten Teilnehmer der diesjährigen Hessenmeisterschaft. In der Seniorenklasse konnte er mit dem Zimmerstutzen-Gewehr die Goldmedaille, Silberne im Kleinkaliber 100m-Schießen und mit dem Luftgewehr und Bronze in der Kleinkaliber-Disziplin 3-Stellungskampf erringen. Zusammen mit seinen Teamkollegen Bernd Knoch und Gerd Küllmar erreichte das Sulzbacher Team den zweiten Podestplatz. (CG)







23.06.2014 - Hessische Meisterschaften: Gold und Bronze für Pistolenschützen

Werner Ludwig, Ingrid Kappes, Klaus Kindling erreichen den 3. Platz mit der Luftpistole

Ingrid Kappes hat die Siegesserie der Sulzbacher Schützen bei den Hessischen Meisterschaften fortgeführt. In der noch jungen Disziplin "Luftpistole aufgelegt" gewann sie mit 283 Ringen den ersten Platz.
Auch das neu formierte Team ging nicht leer aus. Zusammen mit Werner Ludwig und Klaus Kindling holten sie Bronze. Die Punktgleichheit zum Viertplatzierten entschied dabei die bessere letzte 10-Schuss-Serie. Glück braucht man neben Treffsicherheit eben auch.
Klaus Kindling freut sich: "Zum ersten Mal konnte ich in einem bedeutenden Wettbewerb ein so gutes Ergebnis, wie sonst ständig im Training, erreichen". Fast noch mehr als über die Medaille freuen sich alle Teilnehmer auf die erreichte Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die Ende August in München ausgetragen wird. (CG)

19.06.2014 - Hessische Meisterschaften: Keine Siegerehrung ohne Sulzbach

Georg Steinert erreichte Gold im Wettbewerb KK-aufgelegt mit hervorragenden 298 Ringen.
Katharina Anna gewann in ihrem Wettkampfdebüt mit 591 Ringen Gold in der Disziplin Luftgewehr-3-Stellung bei den Jugendlichen.
So sehen Sieger aus: Annika Giese schoss neuen Hessischen Rekord mit dem Luftgewehr. Ihre Vereinsfreundin Jasmin Engel (rechts im Bild) gewann Einzel Bronze und Gold im Team.

Die Schützen haben wieder abgeräumt: Bei der Hessischen Meisterschaft in Schwanheim wurden sie in allen Disziplinen ihrer Favoritenrolle gerecht.

Am ersten Wochenende gleich ein Paukenschlag: Die Jugendliche Annika Giese traf mit dem Luftgewehr 397 Ringe von 400 möglichen. Das waren nicht nur ihr persönlicher sondern auch
neuer Hessischer Rekord
und natürlich die Goldmedaille.

Am nächsten Tag folgte prompt noch eine Zugabe: eine Bronzene im Kleinkaliberschießen mit 567 Ringen. Ebenfalls mit Bronze ausgezeichnet wurde Jasmin Engel mit 568 in der Wertung Junioren B – und erreichte mit ihrem Team damit sogar den ersten Platz.
Eine weitere hervorragende Leistung gab Neuzugang Katharina Anna ab. Bei ihrem Debüt traf sie 591 Ringe im Luftgewehr-Dreistellungsschießen, was natürlich mit Gold belohnt wurde.
Auch in der Seniorenklasse wurde Gold nach Sulzbach geholt. Hier schoss Georg Steinert auf die 100m-Distanz mit 298 Ringen „KK-aufgelegt“ am besten.
Seine Tochter Kirstin und Felix Richter sorgten für die Medaillen im Luftpistolenschießen. 370 Ringe in der Damen-Altersklasse und 359 bei „Jugend männlich“ brachten noch einmal Silber und Bronze für die erfolgsverwöhnten Sulzbacher ein. (CG)

11.06.2014 - Neuer Hessischer Rekord von Annika Giese

Annika Giese

Am ersten Wochenende der Hessischen Meisterschaften wurde von Annika Giese vom SV Sulzbach gleich eine neue Bestmarke gesetzt: Mit ihrem persönlichen Bestergebnis von 397 Ringen im Luftgewehrschießen in der Jugendklasse stellte sie einen neuen Hessischen Rekord auf. Das bedeutete natürlich auch Platz 1 - die Goldmedaille! (CG)







05.05.2014 - Edda Steinert und Felix Richter trafen am besten

Edda Steinert, Gaumeisterin mit neuem persönlichem Rekord
Hessenkaderschütze Felix Richter, Gaumeister mit der „Freien Pistole"

Bei den Gaumeisterschaften, die am vergangen Wochenende in Frankfurt-Schwanheim ausgetragen wurden, machten die erfolgsverwöhnten Sulzbacher Schützen wieder auf sich aufmerksam. Neben vielen Einzelsiegen und Podestplätzen sind zwei persönliche Bestleistungen besonders hervorzuheben.
Der Jugendliche Felix Richter aus Neuenhain gewann mit der „Freien Pistole“ mit 265 Ringen. War er zwar mit der Luftpistole bereits seit 2 Jahren erfolgreich, trat er in dieser Disziplin zum ersten Mal an. Bereits im Training hatte er durch gute Leistungen überzeugt, so dass er erst kürzlich in den Hessischen Landeskader nominiert wurde.
Die zweite persönliche Bestmarke setzte Vereinsvorsitzende Edda Steinert. In der Disziplin KK-aufgelegt traf sie 295 von 300 möglichen Ringen. Unter den „Seniorinnen C“ war sie damit konkurrenzlos. Diesmal hat sie sogar das Familienduell gegen ihren Mann Georg („Schorsch“) gewonnen. Er hatte mit 294 das Nachsehen, aber gewann immerhin noch eine Silbermedaille. (CG)

19.04.2014 - Ostereier-Schießen

Der Besucherandrang für das Ostereier-Schießen des Sulzbacher Schützenvereins am Karsamstag war wie die letzten Jahre enorm. Schon vor der Freigabe der Schießstände im Schützenhaus standen die Besucher Schlange. Unter den Besuchern waren wieder viele Familien. Im Laufe des Tages wurden über 500 Scheiben an rund 300 Ostereierschützen ausgegeben. 3300 bunt bemalte Eier hatte der Schützenverein für das Ostereier-Schießen geordert.
Geschossen wurde i.d.R. freihändig. Anfänger und Kinder unter 12 Jahren durften mit Erlaubnis der Eltern und unter Aufsicht aufgelegt schießen. Wer zum Auflegen zu klein war stellte sich auf eine Kiste. Über 20 Mitglieder des Schützenvereins gaben den Besuchern bei Bedarf „Schützenhilfe“, indem die richtige Armhaltung und Beinstellung gezeigt wurden.
Eine Scheibe kostete drei Euro. Darauf konnte jeder Freizeitschütze fünf Mal zielen. Für eine „10“ gab es vier Eier, abgestuft für eine getroffene „7“ noch ein Osterei. Ein Hobbyschütze räumte gleich 90 hartgekochte Ostereier ab. Für die Bewirtung sorgten wieder die Schützendamen. Am Nachmittag lud zudem eine reichhaltige Kuchentheke zum Genießen und Plaudern ein.

25.03.2014 - Neue Gesichter im Vorstand

Der neue Vorstand des Schützenvereins: Klaus Kindling (2. Kassierer), Felix Richter (Jugendsprecher), Klaus Fink (1. Kassierer), Edda Steinert (1. Vorsitzende), Mirko Wento (Jugendleiter), Angela Rauch (Schriftführerin) und Carmen Giese (Presse). Nicht abgebildet: Philipp Käsler (2. Vorsitzender), Kirstin Steinert (Sportleiterin) und Tom Godzieba (Jugendsprecher).

Die Vorstandsneuwahlen der Schützen bestätigten Edda Steinert als Vereinsvorsitzende. Als neuer 2. Vorsitzende wurde Philipp Käsler gewählt. Der 23- jährige Großhandelskaufmann, der vor zwei Jahren dem Verein und auch dem Schießsport beitrat, wird fortan neben seinen sportlichen Wettkämpfen Edda Steinert bei allen kaufmännischen Angelegenheiten unterstützen.
Ebenfalls neu im Vorstand ist Angela Rauch als Schriftführerin. Sie ist bereits seit über 40 Jahren aktive Sportschützin und hat für den Bad Homburger SV mehrere Deutsche Meistertitel errungen.
Die Organisatoren des Sportbetriebes Kirstin Steinert und Mirko Wento bei den Jugendlichen sind wiedergewählt worden. Ebenso Klaus Fink und Klaus Kindling, die die Kasse verantworten. Als Jugendsprecher wurden Tom Godzieba und Felix Richter neu gewählt. (CG)






04.03.2014 - Hessenliga wir kommen!

Freuen sich über den gewonnen Aufstiegswettkampf in die Hessenliga: Trainer Mirko Wento, Jasmin Engel, Annika Giese, Carmen Giese und Vereinsvorsitzende Edda Steinert.

Die erste Luftgewehrmannschaft des SV Sulzbach wird in der nächsten Saison in der Hessenliga starten. Beim Aufstiegswettkampf, der unter den ersten der Oberligen plus Relegationsstarter der Hessenliga, ausgetragen wurde, erreichten die Sulzbacher den ersten Platz.
Für das gute Ergebnis von 1540 Ringen sorgten Annika Giese (390), Carmen Giese (386), Jasmin Engel (383) und Carla Schumann (381). Der knappe Vorsprung von nur 3 Ringen bedeutete den Sieg vor dem SV Erdbach und SV Petersberg, die sich ebenfalls über den Aufstieg freuen können. (CG)



18.02.2014 - Sulzbacher Schützen führen den Medaillenspiegel an

Bei den Kreismeisterschaften in den Disziplinen Luftgewehr und -pistole haben die Sulzbacher wieder einmal die Nase vorn. Insgesamt holten Sie 52 Gold-, 20 Silber und 12 Bronzemedaillen. Zweiter des Medaillenspielgels wurde die SG Okriftel mit 22 und der SV Hofheim mit 17 Titeln.
Beste der gesamten Meisterschaft wurde die Bundesligaschützin Manuela Felix mit 391 Ringen mit dem Luftgewehr. Weitere gute Ergebnisse wurden von der Jugend geliefert. Hier wurde Annika Giese mit 386 Kreismeisterin. Das gleiche gute Resultat schoss Katharina Anna, welches allerdings nur als Qualifikation diente. Saskia Hanl und Carla Schumann siegten bei den Juniorinnen A und B. Tom Godzieba wurde erster bei den Junioren B. Die Schüler Luka Ribbe und Luis Spano wurde ebenfalls mit Gold und Silber belohnt.
Bei den Pistolenschützen siegte Victoria Hohmann mit 367 Ringen bei den Damen. In der Jugendklasse bestand das komplett Siegerpodest aus Sulzbachern mit Simon Budinsky, Joshua Geimer und Felix Richter. Bester der Schüler wurde Joel Knau mit ausgezeichneten 170 Ringen, gefolgt von André Wittich. (CG)

20.12.2013 - Sulzbacher Luftgewehrschützen Meister aller Klassen

Carla Schumann, Jasmin Engel und Carmen Giese aus dem Team des SV Sulzbach wurden ungeschlagen Tabellensieger in der Oberliga Süd.

Vereinsgeschichte ist geschrieben. Sowohl die erste, die zweite und die dritte Luftgewehrmannschaft des Sulzbacher Schützenvereins haben ungeschlagen den Tabellensieg errungen: die erste Mannschaft in der Oberliga Süd – die zweithöchste Klasse in Hessen – die zweite Mannschaft in der Kreisklasse und die dritte Mannschaft in der Grundklasse im Main-Taunus-Kreis.

Neben den Erfolgen bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft ist dieser dreifache Ligasieg ein noch nie dagewesenes Ereignis bei den Sulzbacher Schützen.



Annika Giese, unsere Position-1, mit dem besten Rundenkampfdurchschnitt in der gesamten Oberliga Süd.

Erste Mannschaft - die „Girls Group“

Obwohl als Aufsteiger ungeschlagen brachte für die erste Mannschaft erst der letzte Wettkampf die Entscheidung.
Der Tabellenverfolger SV Hohenstein hatte ebenfalls noch keinen Mannschaftspunkt abgegeben. Aber auch diesmal konnte das Team bestehend aus Annika Giese mit 389 Ringen, Jasmin Engel mit 387, Carla Schumann und Carmen Giese mit jeweils Ringen 385 gewinnen. Für Annika Giese gab´s als Zugabe noch den besten Ergebnisdurchschnitt, der in der Oberliga Süd geschossen wurde. Nun wird der Aufsteiger des letzten Jahres das nächste Ziel, den Aufstieg in die Hessenliga, anvisieren.































Zweite Mannschaft - die Favoriten

War der zweiten Mannschaft in der vorherigen Saison der Aufstieg in die Gauliga vergönnt, wurde dies nun als das erneute Ziel proklamiert. Mit einer Mischung aus Jugend und Erfahrung wurde jede Partie sicher gewonnen. Nun soll der Aufstieg in die Gauliga die bis dato hervorragenden Leistungen krönen.

Dritte Mannschaft - Über 200 Jahre und kein bisschen müde

So könnte das Motto der dritten Mannschaft der Luftgewehrschützen lauten. Der Zusammenschluss von vier Schützen der Alters- und Seniorenklasse, ergänzt um junge und teilweise recht unerfahrene Schützen brachte auch in der Grundklasse den sicheren Sieg. Nun strebt die Mannschaft neue Herausforderungen in der Kreisklasse an. (CG)



19.11.2013 - Luftgewehrschützen eilen von Rekord zu Rekord

Die erste Luftgewehrmannschaft des SV Sulzbach kann sich in der Oberliga Süd, der zweithöchsten Landesklasse, mehr als behaupten. Der Aufsteiger hatte bereits nach dem ersten Wettkampf die Tabellenspitze erklommen und diese wurde auch nicht mehr abgegeben.
Im Wettkampf gegen Darmstadt-Eberstadt fiel mit 1550 Ringen das Liga-Top-Ergebnis. Dazu trugen Annika Giese mit 385, Carmen Giese mit 394, Jasmin Engel mit 382 und Saskia Hanl mit 389 Ringen bei. Da war selbst das gute Resultat des Gegners mit 1531 Ringen eine Klasse schlechter.
Nun können die Sulzbacher getrost auf die beiden letzten Wettkämpfe blicken. Das ursprüngliche Ziel „Klassenerhalt“ gilt als sicher, das nächste Ziel, erster zu werden, wird anvisiert. (CG)

28.10.2013 - Erste Luftgewehr-Mannschaft an der Tabellenspitze der Oberliga

Die neue Luftgewehr-Saison könnte für Aufsteiger SV Sulzbach kaum besser beginnen:
Auch den dritten Wettkampf in der Oberliga Süd gewann man mit jeweils 4:1 Punkten.
Das reicht für die Tabellenspitze. (CG)

13.10.2013 - Ergebnis aus der Oberliga-Süd

Erneuter Sieg der ersten Luftgewehrmannschaft führt zur Tabellenspitze in der Oberliga-Süd.
Auch die zweite Mannschaft in der Kreisklasse bleibt ungeschlagen. (CG)

06.10.2013 - Erfolgreicher Ligastart

Erster Wettkampftag der ersten Luftgewehrmannschaft am 6.10.13:
Sulzbach stürmt mit hervorragendem Mannschaftsergebnis an die Tabellenspitze.
Annika Giese mit persönlichem Rekord. (CG)


Edda Steinert Vize-Deutsche Meisterin

04.10.2013 - Edda Steinert Vize-Deutsche Meisterin

Edda Steinert, die Vereinsvorsitzende, erste Trainerin und gute Seele des Schützenvereins Sulzbach hat es bei den Deutschen Meisterschaften aufs Podium geschafft: In der Disziplin Kleinkaliber Auflage, Seniorinnenklasse, hat sie mit dem Spitzenresultat von 289 Ringen die Silbermedaille gewonnen. Nach den 287 Ringen der hessischen Meisterschaft hat sie hiermit erneut einen neuen, persönlichen Rekord aufgestellt. Sie ist also sprichwörtlich „fit auf den Punkt“.
Begleitet und betreut wurde sie durch ihren Ehemann Georg, der ebenfalls in mehreren Disziplinen antrat. Ihm blieb allerdings das Glück, auf das Treppchen zu kommen, verwehrt. Seine ebenfalls beachtlichen 294 Ringe reichten in seiner Klasse nur zum 5. Platz. Obwohl punktgleich zum Drittplatzierten, waren hier seine Gegner in der letzten, entscheidenden Serie besser.
Insgesamt gesehen ist die Ausbeute der Familie Steinert an den diesjährigen Deutschen Meisterschaften rekordverdächtig: Tochter Kirstin hatte bereits Ende August mehrfach Edelmetall geholt. Ihr gelang sogar der Sprung nach ganz oben – zur Goldmedaille. (CG)




20.09.2013 - Schützen ermitteln ihren König

Schützenkönig Georg Steinert umrahmt von seinen Rittern Mirko Wento links und Philippe Käsler rechts im Bild

Georg Steinert ist der König der Sulzbacher Schützen. Mirko Wento und Philippe Käsler führen die Titel des Ersten und Zweiten Ritters. Jugendkönig wurde Filip Ruhland. Bei diesem Traditionsschießen spielt das Glück eine bedeutende Rolle: Es wird abwechselnd solange auf einen Adler geschossen, bis dieser den Kopf fallen lässt. Da haben alle Vereinsmitglieder die gleichen Chancen. Dennoch haben in diesem Jahr diejenigen, die mit zu den Trainingseifrigsten zählen, gewonnen. Mit dieser Veranstaltung bewies man, dass auch die Tradition des Schützenwesens bewahrt wird. Ansonsten sind die Sulzbacher Schützen zumeist aufgrund ihrer sportlichen Aktivitäten in den Schlagzeilen. So zählten sie kürzlich auf der Deutschen Meisterschaft zu den erfolgreichsten Vereinen Hessens.
Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Ein Reinschnuppern mit Probeschießen ist immer montags, mittwochs und freitags zwischen 18 und 20 Uhr möglich. (CG)

05.09.2013 - Medaillenregen für Sulzbacher Schützen bei der Deutschen Meisterschaft

Deutsche Meisterin mit der Sportpistole Kirstin Steinert - mit ihrem Team Eva Schübel und Sabine Ullrich auf dem zweiten Podestplatz im Luftpistolenschießen.

Die Sulzbacher Schützen, allen voran Kirstin Steinert, wurden ihrer Favoritenrolle bei den Deutschen Meisterschaften gerecht. Mit der Sportpistole konnte die ehemalige Nationalkaderschützin nach unzähligen Medaillen auf nationaler und internationaler Ebene nun ihren ersten Titel als Deutsche Meisterin verbuchen - dazu noch mit dem sehr guten Ergebnis von 561 Ringen. Der Jubel kannte keine Grenzen, als dann am Folgetag mit der Luftpistole noch ein zweiter Platz herauskam. Darüber hinaus gewann Kirstin Steinert ebenfalls Silber in der Teamwertung der Damen-Altersklasse mit Eva Schübel und Sabine Ulrich.
Zu diesem Silberregen trugen die Gewehrschützen mit 3 Medaillen bei: Heike Frey, Marietta Häuser, Meike Schmidt und Carmen Giese kamen in allen ihren Starts im Team auf den zweiten Podestplatz, Heike Frey sogar auch in der Einzelwertung in der Disziplin Sportgewehr.

Luisa Günther, David Könders und Jasmin Engel wurden Deutscher Meister im Kleinkaliberschießen.

Aber die Jugendmannschaft konnte es noch besser: Das Team mit Jasmin Engel, David Könders und Luisa Günther wurde Deutscher Meister im Kleinkaliberschießen mit dem Sportgewehr - Könders noch Zweiter in der Einzelwertung. Ein nicht ganz erwarteter Sieg bei der überaus starken Konkurrenz.
Insgesamt zählt der Sulzbacher Schützenverein zu den erfolgreichsten Vereinen aus ganz Deutschland. Vorsitzende Edda Steinert ist zu Recht sehr stolz auf die Erfolge: „Alle unsere Investitionen in Zeit, Mühe und Geld haben sich mehr als bezahlt gemacht.“

Weitere Fotos in unserer Bildergalerie

(CG)


17.07.2013 - Erfolgreiche Liga-Saison der KK-Schützen

Nachdem die 1. und 2. Gewehr-Mannschaft in der letzten Saison in die Oberliga Süd bzw. in die Gauliga aufgestiegen waren, wurde für die Saison 2013 das Ziel Klassenerhalt angestrebt. Und dies sollten beide Mannschaften ohne Probleme erreichen.
Die 1. Mannschaft der Gewehrschützen belegte einen guten 3. Platz in der Oberliga Süd. In der Besetzung Carmen Giese, die seit langer Zeit wieder das 3 x 20 Programm anging, Jasmin Engel, Michael Malkowski, und Mirko Wento. Die letzten drei genannten gehörten bereits zur erfolgreichen Aufstiegmannschaft der letzten Saison.
Die 2. Mannschaft der Gewehrschützen erreichte ebenfalls einen guten 3. Platz in der Gauliga. Die Besetzung hier: Wolfgang Rink-Prager, Bernd Spielmann, Gerd Küllmar, Bernd Knoch, Karl Huschina, der auch in der 1. Mannschaft aushalf, und Nachwuchsschützin Annika Giese, die im letzten Rundenwettkampf der 1. Mannschaft schon erfolgreich in die Oberliga geschnuppert hat.
Den guten Ergebnissen mit dem Gewehr wollten die Schützinnen und Schützen mit der Sportpistole selbstverständlich nicht nachstehen. Eine starke Saison in der Kreisliga beendete die Pistolen-Mannschaft auf dem 1. Platz. Neben den konstant guten bis sehr guten Ergebnissen der erfahrenen Schützen sind hier die guten Ergebnisse unseres Nachwuchsschützen Magnus Engel hervorzuheben. Zum Einsatz in der Saison 2013 sind gekommen: Monika Weiß, Kirstin Steinert, Achim Schumann, Helmut Redemann, Ingrid Kappes, Victoria Hohmann, Reinold Hohmann und Magnus Engel.
Die Mannschaft der Aufgelegt-Schützen hat ebenfalls die Saison 2013 erfolgreich beendet. In der Kreisklasse wurde der 3. Platz belegt. Georg Steinert erzielte mit 292,33 Ringen den höchsten Durchschnitt je Wettkampf von allen Teilnehmern. Für die Mannschaft sind angetreten: Georg Steinert, Edda Steinert, Ingrid Kappes und Bernd Knoch. (MW)


Unsere Nummer 1

30.06.2013 - Edda Steinert mit Rekord zum Titelgewinn

Sie ist der Schützenverein Sulzbach e.V. Die Vorstandsvorsitzende und erste Trainerin Edda Steinert greift ab und an selbst zum Sportgerät. Und das mit Erfolg. Obwohl sie in der Disziplin „Auflage Zielfernrohr“ mit dem Kleinkalibergewehr erst seit zwei Jahren trainiert, konnte sie nun den Sieg bei der Hessenmeisterschaft gewinnen. Mit einem stattlichen Ergebnis von 287 Ringen und persönlichem Rekord lag sie mit überragendem Vorsprung vorne. Fast noch wichtiger als der Sieg zählt die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die Ende August in München ausgetragen wird. (CG)










30.06.2013 - Kirstin Steinert und Magnus Engel bei der Hessischen siegreich

Bei der diesjährigen Hessen-Meisterschaft konnten die Schützen des Sulzbacher SV weitere Erfolge erringen.
Die Schüler waren mit dem ersten Auftritt mit der Luftpistole sehr zufrieden. Die Ergebnisse von Simon Budinsky (153 Ringe), Joshua Geimer (153 Ringe) und André Johannes Wittich (158 Ringe) reichten am Ende für den 4. Platz in der Mannschaftswertung. In der Einzelwertung kamen André Johannes Wittich auf Rang 16, Simon Budinsky auf Platz 19 und Joshua Geimer errichte Platz 22.
In der Disziplin „Freie Pistole“ waren die Sulzbacher in der Schützenklasse vertreten, konnten aber nicht überzeugen. Carsten Dudde kam mit 495 Ringen auf Platz 25 und Christoph Plümacher mit 464 Ringen auf Rang 45.
Besser machten es da die Damen in der Wertung „Damenaltersklasse“ – allen voran Kirstin Steinert. Ihr reichten 238 Ringe zum Gewinn der Vize-Hessenmeisterschaft. Die Damen geben in dieser Disziplin 30 Schüsse ab, gegenüber den 60 Wertungsschüssen der Männer -was die Ergebnisunterschiede erklärt.
Den Abschluss bildete die Disziplin „KK-Sportpistole“. Auch hier gab es Edelmetall, in Form von Bronze für die Sulzbacher. 1639 Ringe reichten den Damen für das Siegerpodest. Kirstin Steinert (557 Ringe), Ingrid Kappes (541 Ringe) und Eva Schübel (541 Ringe) trugen zu diesem Ergebnis bei. Einen Rang dahinter reihte sich die zweite Damenmannschaft der Sulzbacher ein. Angelika Lehnert (547 Ringe), Sabine Ullrich (527 Ringe) und Monika Weiß (500 Ringe) erzielten insgesamt 1574 Ringe. Die 557 von Kirstin Steinert brachten ihr den Titel der Hessenmeisterin ein. Angelika Lehnert kam ebenfalls aufs Podest. Ihr Ergebnis reichte zu Platz drei. Die weiteren Platzierungen: Ingrid Kappes: Platz 7, Eva Schübel: Platz 8, Sabine Ullrich: Platz 13 und Monika Weiß: Platz 21.
Auch der Jugendklasse gab es Grund zur Freude, denn Magnus Engel sicherte sich mit 552 Ringen klar den 1. Platz. Ein toller Erfolg für den Kader-Athleten und ein guter Abschluss des SV Sulzbach, der damit zu den erfolgreichsten Vereinen der gesamten Hessen-Meisterschaft zählt. (BF)

18.03.2013 - Gaumeisterschaft

Am Wochenende wurden die ersten Wettbewerbe der Gaumeisterschaft in Bad Homburg geschossen. Den Anfang machten wie immer die Schützen mit dem Luftgewehr und die ersten Gaumeister Titel wurden von Sulzbacher Schützen errungen. Den Anfang machten die Damen in der Altersklasse und der erste Titel wurde von Carmen Giese mit 387 Ringe nach Sulzbach geholt. Auch die Plätze zwei und drei belegten Sulzbacher Damen, mit 378 Ringen wurde Marietta Häuser zweite und dritte wurde Birgit Holmes mit 372 Ringen. Heike Frey, die auch 387 Ringe erreicht hatte, wurde nur als Qualifikantin gewertet weil sie vor geschossen hatte. Somit wurde auch das gesamte Ergebnis der Mannschaft mit 1152 Ringen nur als Qualifikation zur Landesmeisterschaft gewertet. Die Herren in der Altersklasse wurden Gaumeister mit der Mannschaft und in der Einzelwertung. Berster Schütze war Karl Huschina mit 377 Ringen, dicht gefolgt von Wolfgang Rink-Prager auf Position zwei mit 373 Ringen. Bei den Jugendlichen Luftgewehr Schützen belegte Tom Godzieba mit 366 Ringen den Bronzerang und hat damit auch die Qualifikation zur hessischen Meisterschaft erreicht. Bei den Mädchen siegte Carla Schuhmann ganz überlegen mit 387 Ringen mit einem fremden Gewehr, denn ihres war am Tag zuvor ausgerechnet bei einem Aufstiegskampf kaputt gegangen und der Aufstieg der Mannschaft ging gründlich daneben. Auch bei den weiblichen Juniorinnen der Klasse B gewann Saskia Hanl uneinholbar mit 385 Ringen und wurde Gaumeisterin. Auch im Luftgewehr drei Stellung schießen holte sich Tom Godzieba mit 284 Ringen den Titel als bester Jugendlicher. Für ihn war das eine Entschädigung für den nicht so gut gelaufenen Wettkampf mit dem Luftgewehr stehend. Die Schüler Mannschaft Luftgewehr wurde auch nur als Qualifikant gewertet weil Luka Ribbe Grippe hatte. Es wurde sein Ergebnis von der Kreismeisterschaft gewertet. Die Überraschung bei den Schülern war Luis Spano, der mit 168 Ringen sein bestes Ergebnis geschossen hat und damit einen fünften Platz in der Einzelwertung belegte. Paul Prager hatte einen sehr guten Anfang, hat dann aber etwas nach gelassen und kam nur auf 145 Ringe und wurde damit 12. Sehr erfreulich war auch das Ergebnis von Manuela Felix ganz überlegen holte sie sich mit 392 Ringen den Gautitel. Eine Überraschung war Angela Flecken mit ihren 384 Ringen und dem vierten Rang der Einzelwertung. Zwar hat sie in den Wettkämpfen schon immer über 380 geschossen, aber noch nicht in der Meisterschaft. Für sie war das der Durchbruch und jetzt kann sie am Limit für die Deutsche Meisterschaft arbeiten. Auch Mirko Wento ist in der Schützenklasse ein guter Wettkampf gelungen. 383 Ringe sind für ihn noch nicht optimal, aber ein guter Anfang in der nach folgenden Landesmeisterschaft.

04.03.2013 - Diverses

Die Erfolge für die Sulzbacher Schützen gehen weiter. Der Wettkampf Zusammenschluß der Jugendlichen der Vereine Sulzbach, Großenlüder und Steinbach wurde mit den Schützen Jasmin Engel, Marina Schneider und Lukas Fischer von den hessischen Schützen zur Mannschaft des Jahres 2012 gewählt. Ausschlaggebend waren hierbei zwei Deutsche Meistertitel und zwei Einzelmeister dieser Mannschaft. Im Jahr 2013 wird diese Mannschaft nicht mehr zusammen schießen weil zwei Schützen in das Lager der Junioren wechseln. Für dieses Jahr gibt es eine andere Wettkampf Mannschaft die sich auch wieder aus drei Vereinen zusammen setzt.
Einen ganz großen Erfolg konnte am Wochenende die erste Mannschaft der Luftgewehr Schützen feiern. Mit 20 Ringen Vorsprung haben jetzt auch die Luftgewehr Schützen nach den Kleinkaliber Gewehr Schützen den Aufstieg in die Oberliga Süd geschafft. Das beste Resultat schoß Jasmin Engel mit 388 Ringen, Annika Giese und Carmen Giese erreichten beide jeweils 384 Ringe und Mirko Wento komplettierte das Ergebnis mit 375 Ringen.
In zwei Wochen muß jetzt die zweite Luftgewehr Mannschaft um den Aufstieg in die Gauliga schießen.
Die Jugend hatte am Wochenende eine Ausscheidung des Jahrgangschießens auf Gauebene. Leider waren von acht qualifizierten Jungschützen nur drei am Start. Der Rest war durch Krankheit außer Gefecht gesetzt. Sicher weiter und im Endkampf ist Carla Schuhmann in der Jugendklasse Luftgewehr mit 377 Ringen. Die beiden Schüler Luftpistole haben es wahrscheinlich auch geschafft, aber die Limitzahlen stehen noch nicht fest. Joshua Geimer kam auf 130 Ringe und André Wittich erreichte 135 Ringe. Da André Jünger ist und noch mit einer Sondergenehmigung an den Start geht, sehen die Chancen für ihn sehr gut aus.
Bei der letzten Kreismeisterschaft im Kleinkaliber Sportgewehr hat Mirko Wento mit 281 Ringen ein richtiges Topresultat geschossen und ganz überlegen den Titel des Kreismeisters kassiert.

10.02.2013 - Kreismeisterschaft

Auch die weiteren Disziplinen der Kreismeisterschaft 2013 gestalteten sich für die Sulzbacher Schützen sehr erfreulich. In der Disziplin Kleinkaliber Gewehr auf die Distanz von 100 m und bitterer Kälte sicherte sich Carmen Giese mit dem Ergebnis von 290 Ringen ganz überlegen den Titel in der Damen Altersklasse. Bei den männlichen Senioren siegte Karl Huschina mit 277 Ringen und in der Schützenklasse wurde Mirko Wento mit 277 Ringen Vizemeister.
Mit der Sportpistole Kaliber 22 dominierten die Sulzbacher Damen mit beiden Mannschaften. Das beste Ergebnis hatte die Mannschaft Sulzbach 1 mit 790 Ringen, wurde aber nur zur Qualifikation gewertet weil Eva Schübel, die 272 Ringe geschossen hatte, Dienst hatte. Kreismeister wurde also Mannschaft Sulzbach 2 mit 784 Ringen. In der Einzelwertung wurde Victoria Hohmann mit 273 Ringen zweite in der Damenklasse. In der Wertung der Damen Altersklasse bewegten sich die Sulzbacher Damen ganz vorne in der Tabelle. Kreismeister wurde Sabine Ullrich mit 271 Ringen, auf Platz 2 kam Ingrid Kappes mit 269 Ringen. Kirstin Steinert wurde dritte mit 261 Ringen und so setzte sich die Reihenfolge fort. Vierte wurde Monika Weiß mit 252 Ringen, dann Angelika Lehnert 245 Ringe. Bei den Männern in der Altersklasse belegte Helmut Redemann Platz 9 mit 252 Ringen. Zwei Titel holte sich wieder einmal Reinhold Hohmann bei den Senioren mit 277 Ringen mit der Sportpistole und 535 Ringe mit der Standardpistole.

02.02.2013 - Kreismeisterschaft

Den Abschluss der Kreismeisterschaften Luftdruckwaffen haben die Schützen mit der Luftpistole gemacht. Ganz erfreulich waren die Jüngsten bei ihrer aller ersten Kreismeisterschaft. Die Schüler konnten ihre im Training erbrachten Leistungen voll bestätigen und holten sich den Meistertitel mit 414 Ringen. Auch die drei ersten Plätze in der Einzelwertung schnappten sich die Nachwuchsschützen des Vereins. So wurde Simon Budinsky mit 142 Ringen Kreismeister. Ringgleich mit seinem Mannschaftskollegen André Wittich, der auch 142 Ringe geschossen hatte. Da Simon die letzten 10 Schuss aber ein höheres Ergebnis hatte, wurde er Meister und André Vizemeister. Auch der dritte Platz ging mit 130 Ringen durch Joshua Geimer nach Sulzbach und natürlich haben sich die kleinen Pistoleros für die nächste Runde, der Gaumeisterschaft, qualifiziert.
In der Schützenklasse war die Mannschaft durch einige Kranke wieder einmal auseinander gebrochen und wurde mit den zuvor geschossenen Ergebnissen der Vereinsmeisterschaft als Qualifikanten gewertet. Hier erreichten Björn Fink 345 Ringe, Lukas Kuttler 362 Ringe und Christoph Plümacher 352 Ringe und Carsten Dudde 374 Ringe. Marcel Hamster kam durch ein Waffenversagen nur auf 247 Ringe und ist damit in der Disziplin Luftpistole aus dem weiteren Wettbewerb ausgeschieden.
In der Damenklasse hatte der Verein leider keine Mannschaft, so musste Victoria Hohmann die Sulzbacher Fahne wieder einmal alleine verteidigen. Was ihr außer gewöhnlich gut gelang, mit 360 Ringen wurde sie beste Dame und holte sich den Meistertitel.
Konkurrenzlos waren die Damen in der Altersklasse weil die beiden angetretenen Mannschaften beide aus Sulzbach waren. Sulzbach 1 kam auf 1065 Ringe und Sulzbach 2 erreichte 1051 Ringe. Kirstin Steinert war mit 372 Ringen beste Einzelschützin und Sabine Ullrich wurde zweite mit 364 Ringen. Auf Platz 4 schoss sich Monika Weiß mit 335 Ringen. Eva Schübel und Angelika Lehnert hatten mit 376 und 352 Ringen Qualifikation geschossen weil die beiden als Polizistinnen Dienst hatten. Bei den Seniorinnen hat Ingrid Kappes mit 317 Ringen zum wiederholten Male den Kreismeister Titel geholt.
Die Mannschaft Herren Altersklasse errang mit 1046 Ringen einen nicht ganz planmäßigen dritten Platz, aber leider hatten an diesem Tag alle Altersschützen nicht gerade ihre besten Ergebnisse erwischt. Helmut Redemann war eine Ausnahme und wurde mit 358 Ringen Vize Meister. Mit 331 Ringen belegte Goran Vukovic einen 9. Platz. Bei der Einzelwertung der Senioren war Klaus Fink mit 348 Ringen und Platz 4 der beste Sulzbacher. Siebenter wurde Günter Tob er mit 340 Ringen und für Reinhold Hohmann wurde mit 351 Ringen ein Qualifikationsergebnis gewertet.
An diesem Wochenende beginnt die Meisterschaft mit den scharfen Waffen.

28.01.2013 - Kreismeisterschaft

Die Kreismeisterschaften gehen für die Sulzbacher Schützen erfolgreich weiter. Der diesjährige Schützenkönig des Main-Taunus-Kreises ist Mirko Wento mit einem 88 Teiler geworden. Schon in der nächsten Woche wird er um die Krone des Gau-Schützenkönigs schießen.
Mit dem Luftgewehr in der Schützenklasse wurde Mirko Wento mit 372 Ringen fünfter und hat sich für die nachfolgende Gaumeisterschaft qualifiziert. Bei den Damen siegte Michaela Felix ganz souverän mit 387 Ringen. Angela Flecken startete in diesem Jahr mit den Damen des Schützenvereins Eschborn und belegte mit 368 Ringen einen respektablen dritten Platz. Unsere Jüngsten, die Schüler, wurden hinter einer Mädchen Mannschaft aus Hofheim ehrenvolle zweite mit 445 Ringen und sind damit ebenfalls sicher bei der Gaumeisterschaft. Den Sieg bei den Schülern Luftgewehr holte sich Luis Spano mit 150 Ringen. Auf die zweite Position kam Luka Ribbe mit 148 Ringen und dritter der Einzelwertung wurde Paul Prager mit 147 Ringen. Der beste Jugendliche wurde Tom Godzieba, trotz einer sehr starken Erkältung, mit 364 Ringen. Ganz überlegen war der Sieg von Carla Schuhmann mit 384 Ringen bei der weiblichen Jugend. Bei den Juniorinnen holte sich Saskia Hanl mit 375 Ringen den Titel der Kreismeisterin. Alexander Lemm hatte in der Klasse der Junioren richtig großes Pech. Er hatte einen Fehlschuß ausgelöst und verpaßte den Titel nur mit zwei Ringen und wurde mit 359 Ringen glücklicher zweiter. Siegreich war auch die Altherrenmannschaft mit 1073 Ringen. In der Einzelwertung belegte Franz-Peter Frommlet mit 367 Ringen Platz 2. Auf die Positionen 5 und sechs schossen sich Bernd Spielmann, 358 Ringe, und Gerd Küllmar, 348 Ringe. Ganz überlegen war die Damen Altersmannschaft mit 1158 Ringen. In der Einzelwertung siegte Carmen Giese mit 386 Ringen weil die anderen Damen wegen Beruf oder Krankheit nur Qualifikation geschossen hatten. Allerdings auch mit bombastischen Ergebnissen. Heike Frey kam auf 391 Ringe, Marietta Häuser auf 381 Ringe und Birgit Holmes auf 372 Ringe. Auch die Mannschaft der Senioren ging mit einem Sieg nach Hause. Der beste Schütze war als Kreismeister Karl Huschina mit 382 Ringen und Wolfgang Rink-Prager belegte den dritten Platz mit 363 Ringen. Auf Position fünf schoss sich Bernd Knoch mit 358 Ringen. Den letzten Titel holte sich Tom Godzieba dann mit 277 Ringen in der Disziplin Luftgewehr-3-Stellung.
Alles in allem ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Sulzbacher Schützen, denn alle werden bei der nachfolgenden Gaumeisterschaft wieder an den Start gehen.

23.01.2013 - Kreismeisterschaft

Die Kreismeisterschaften 2013 haben begonnen und den Anfang machten die Schützen mit dem Zimmerstutzen. Diese schwierige Disziplin wurde von den Sulzbacher Schützen dominiert, alle vorderen Platzierungen gingen an diese Starter. Mit der Mannschaft siegte Sulzbach 1 mit 771 Ringen und die zweite Position wurde von der Mannschaft Sulzbach 2 mit 725 Ringen besetzt. In der Einzelwertung der Altersklasse wurde Gerd Küllmar mit 253 Ringen Kreismeister und Bernd Spielmann wurde mit 251 Ringen Vizemeister. Bei den Senioren siegte Karl Huschina mit 263 Ringen. Zweiter wurde Wolfgang Rink-Prager mit 257 Ringen. Auch der dritte und vierte Platz ging an Sulzbacher Schützen mit Bernd Knoch und 246 Ringen und Dieter Busek mit 226 Ringen.
Als nächstes bestritten die Auflage Schützen ihre Meisterschaft. Die Mannschaft Luftpistole konnte nur die Qualifikation schießen weil Reinhold Hohmann noch geschäftlich im Ausland war, aber mit seinen 290 geschossenen Ringen war er mit Abstand der beste Einzelschütze in der Seniorenklasse A. Der Mannschaft genügten allerdings 841 Ringe zur Qualifikation der Gaumeisterschaft. In der weiteren Wertung der Senioren belegte Günter Tober mit 276 Ringen Platz 5 und Klaus Fink mit 275 Ringen Platz 6. Karl-Heinz Hirschmann wurde mit 239 Ringen neunter. Klaus Kindling belegte in der Klasse der Senioren C mit 276 Ringen den fünften Rang.
In der Disziplin Luftgewehr Auflage war bei den Senioren A nur Bernd Knoch am Start der mit 291 Ringen den fünften Platz belegte. Die Senioren B wurden nur von Georg Steinert vertreten, der mit 293 Ringen den undankbaren vierten Platz belegte.
Kleinkaliber Gewehr Auflage Senioren A lief für Bernd Knoch wesentlich besser. Mit 277 Ringen wurde er Dritter. In der Klasse der Senioren C war nur Edda Steinert am Start die mit 253 Ringen Kreismeisterin wurde. Auch mit dem Kleinkaliber Gewehr Zielfernrohr wurde sie mit 275 Ringen beste Dame.

10.12.2012 - Rundenwettkämpfe / Skatturnier

Die Luftpistolen Schützen in der Gauliga haben den Tabellen ersten aus Ginheim mit 4:1 Siegpunkten und 1446:1433 Ringen geschlagen. Damit hat die Sulzbacher Mannschaft die Führung in der Tabelle übernommen. Viktoria Hohmann hat auf Position 1 ihrem direkten Gegner mit 373:362 Ringen nicht die geringste Chance gelassen und gleich den ersten Punkt für ihre Mannschaft geholt. Auch Reinhold Hohmann holte sich seinen Siegpunkt auf der zweiten Position mit 365:361 Ringen. Klaus Fink auf drei gewann ganz knapp mit 357:356 Ringen. Nur Björn Fink mußte auf der vierten Position mit 351:354 Ringen seinen Punkt dem Gegner überlassen. Da aber das Gesamtergebnis der Mannschaft höher war ergab das den vierten Punkt für die Sulzbacher Mannschaft.
Die Mannschaften mit dem Luftgewehr hatten ihre letzten Wettkämpfe und haben die Rundenkämpfe abgeschlossen. Die dritte Mannschaft hatte in der Grundklasse 1 ihre letzte Begegnung gegen die Schützen aus Ruppertshain und holte sich den Sieg mit 1444:1255 Ringe. Damit belegt die Mannschaft ohne Verlustpunkte den ersten Tabellenplatz mit 24:0 Punkten und 17529 Ringen. Auch die Mannschaft 2 holte sich ihren letzten Sieg in der Kreisklasse gegen die Schützen aus Diedenbergen mit 1502:1367 Ringen und führt ebenfalls mit 16:0 Punkten und 12034 Ringen die Abschlusstabelle an. Außerdem stellt der Schützenverein Sulzbach einige der besten Einzelschützen im Main-Taunus-Kreis. Angela Flecken ist die beste Dame nach Beendigung der Luftgewehr Runde mit einem Durchschnitt von 381,667 Ringen – 20 Ringe mehr als die Zweitplatzierte. Die beste Juniorin ist Carla Schuhmann mit einem Wettkampfdurchschnitt mit 380,5 Ringen. In der Damen-Altersklasse ist Birgit Holmes mit einem Schnitt von 376 Ringen ganz überlegen beste Einzelschützin. Den Sieger bei den männlichen Senioren holte sich Wolfgang Rink-Prager mit dem Durchschnitt von 374 Ringen. Ob die beiden Mannschaften in die nächst höheren Klassen aufsteigen können hängt von der ersten Luftgewehr Mannschaft ab. In der Gauliga liegt Sulzbach 1 auf dem ersten Tabellenplatz. Erst beim letzten Wettkampf am Freitag steht fest ob Sulzbach 1 um den Aufstieg in die Oberliga schießt und erst wenn die erste Mannschaft den Aufstieg im März 2013 schafft können auch die anderen Mannschaft nach rücken.
Wie jedes Jahr wieder wird am Tag nach Weihnachten, den 27. Dezember ab 17:00 Uhr, im Schützenhaus Skat gespielt. Der Einsatz sind € 10,00 pro Spieler und der gesamte Spieleinsatz wird als Preise ausgegeben. Einige Sachpreise sollen die Erfolgsprämien für die Spieler noch komplettieren damit nicht nur die mit den besten Karten einen Gewinn erhalten. Wer mitskaten möchte, bitte anmelden bei Georg Steinert Tel. 06196-72186 oder im Schützenhaus Montag, Mittwoch, Freitag ab 18:00 Uhr unter Tel-Nr. 06196-75205. Wir freuen uns über viele Skatspieler.

18.11.2012 - Rundenwettkämpfe / Weihnachtsschießen

Wieder einmal siegte die zweite Mannschaft Luftgewehr in der Kreisklasse gegen die Schützen aus Hofheim mit 1514:1465 Ringen und baut damit ihre Tabellenführung weiter aus. Angela Flecken brillierte wieder einmal als beste Schützin mit 386 Ringen und brachte schon mit ihrem Ergebnis die Mannschaft in Führung. Auch die Jugendliche Carla Schuhmann steuerte mit ihren 379 Ringen wesentlich zum Sieg bei. Karl Huschina erreichte 375 Ringe und Birgit Holmes Holmes schoss 374 Ringe und damit war die Mannschaft dem Gegner überlegen.
Auch die Luftpistolen Schützen gewannen ihren Wettkampf gegen die Mannschaft aus Usingen mit 3:2 Punkten und 1453:1454 Ringen ganz knapp. In der direkten Paarung besiegte auf Position 1 Viktoria Hohmann ihren Gegner mit 372:370 Ringen und holte den ersten Siegpunkt für ihre Mannschaft. Auf Position zwei mußte Klaus Fink seinen Punkt mit 362:368 Ringen leider an den Gegner abgeben. Dafür gewannen die nächsten beiden Schützen auf den Plätzen drei und vier wieder ihre Begegnungen. Nach längerer Krankheit war auch Monika Weiß als Ersatzschützin wieder dabei und war mit ihrem Ergebnis von 348 Ringen einigermaßen zufrieden. Besser erging es Helmut Redemann der es auf ein Ergebnis von 369 Ringen brachte. Auch der dritte Ersatzschütze Achim Schuhmann findet mit 359 Ringen langsam wieder zu alter Form zurück und kann demnächst in der Mannschaft eingesetzt werden.
Am 1. Dezember kann sich jeder im Schützenhaus ab 10:00 Uhr einen Weihnachtsbraten schießen. Es werden fünf Schuß auf eine Glücksscheibe abgegeben und als Siegprämie winken Hühnchen, Enten, Gänse und Puten. Für die Gewinne gibt es Gutscheine die dann am Mittwoch in der darauf folgenden Woche im Verein abgeholt werden können. Am Schießtag ist für Verpflegung gesorgt und am Nachmittag gibt es ein Kuchenbuffet. Es ist an diesem Tag zwar Weihnachtsmarkt, aber vielleicht will sich doch der eine oder andere einen Braten zur Festzeit sichern.

11.11.2012 - Rundenwettkämpfe

Die Siegesserie der Luftgewehr Schützen reißt nicht ab. In der Grundklasse 1 siegte die dritte Mannschaft ganz überlegen gegen die Mannschaft aus Weilbach mit 1468 : 1263 Ringen und führt nach wie vor mit großem Vorsprung ungeschlagen die Tabelle an. Das beste Einzelergebnis hatte Bernd Spielmann mit 376 Ringe. Gefolgt von Wolfgang Rink-Prager der 375 Ringe hatte und auch Bernd Knoch glänzte mit 372 Ringen. Lediglich Gerd Küllmar hatte bei diesem Wettkampf mit 345 Ringen große Probleme was dem Sieg aber nicht im Wege stand. Christian Rieck wurde als Einzelschütze gewertet weil er sein Ergebnis schon vorher geschossen hatte. Seine 371 Ringe hätten sehr gut in das Mannschaftsgefüge gepasst.
In der Kreisklasse war die 1. Mannschaft vom Schützenverein Marxheim der Gegner, aber die 2. Sulzbacher Mannschaft ließ dem Gegner mit 1500:1453 Ringen nicht die geringste Chance. Die Jugendliche Carla Schuhmann legte mit 386 Ringen ein riesiges Ergebnis vor an das auch kein Sulzbacher Schütze heran reichte. Franz-Peter Frommlet schoss das zweitbester Ergebnis mit 375 Ringen. Birgit Holmes kam auf 371 Ringe und Karl Huschina schwächelte ein wenig mit 368 Ringen. Für diese Begegnung hatte Angela Flecken vor geschossen und hatte als Ersatzschütze 382 Ringe.
Der Clou gelang der ersten Mannschaft in der Gauliga. Mit 4:1 Punkten und 1547:1514 Ringen wurde der Tabellenführer Oberstedten nieder gerungen. In der Liga wird wieder Schütze gegen Schütze gekämpft was dann auch die Punkte ergibt. Auf Position eins musste Carmen Giese gleich mit 382:387 Ringen ihren Punkt an den Gegner abgeben. Das war aber auch der einzige verlorene Punkt, alle anderen holten sich die Sulzbacher Schützen. Auf Position zwei siegte Jasmin Engel mit 384 Ringe, Annika Giese holte sich ihren Punkt auf der dritten Position mit 389 Ringen. Die vierte Position war mit Saskia Hanl besetzt die mit 392 Ringen ihrem direkten Gegner alle Hoffnung auf einen Siegpunkt genommen hatte. Mit diesem Sieg kommt die Mannschaft einem Aufstiegskampf immer näher, denn mit dem Kleinkaliber Gewehr ist die Mannschaft in die Oberliga aufgestiegen.

04.11.2012 - Rundenwettkämpfe / Schlachtessen

In der Gauliga Luftpistole konnten die Sulzbacher Schützen wieder einen Sieg verzeichnen. Die gegnerische Mannschaft aus Pfaffenwiesbach wurde mit 3:2 Punkten und 1439:1436 Ringen knapp besiegt. Auf der ersten Position schoss Viktoria Hohmann und 371 Ringe reichten ihr für den ersten Siegpunkt für ihre Mannschaft. Die nächsten beiden Punkte auf 2 Klaus Fink 355 Ringe und auf drei Björn Fink 348 Ringe gingen an die gegnerische Mannschaft. Auf der vierten Position startete Reinhold Hohmann und seine 365 Ringe reichten wieder für einen Punktgewinn. Damit war es in der direkten Gegenüberstellung 2:2 Punkte. Den Ausschlag gab das Gesamtergebnis der Mannschaft und da war unsere Mannschaft mit 3 Ringen besser und das war der dritte Siegpunkt. Als Ersatz waren Helmut Redemann mit 358 Ringen, Achim Schuhmann mit 365 Ringen und Herbert Biemüller mit 316 Ringen mit von der Partie.
Die Gauliga Mannschaft Luftgewehr musste durch ein gleichmäßig schlechtes Mannschaftsergebnis die Siegpunkte beim Gegner lassen. Mit nur einem Ring verliert Carmen Giese mit 383:384 und der Punkt bleibt bei der Schützengesellschaft Münster. Jasmin Engel auf der zweiten Position verliert mit 380:384 Ringen. Auch die mit Saskia Hanl besetzte dritte Position ging mit 377:384 Ringen verloren. Lediglich die Jüngste, die erst 14 jährige Annika Giese gewinnt mit 379:363 Ringen. Auch das Endresultat der Mannschaft brachte mit 1519:1515 Ringen noch einen Siegpunkt und damit war dieser Wettkampf mit 2:3 Punkten verloren. Auch Mirko Wento als Ersatzschütze hätte mit seinen 372 Ringen nichts zu einem Sieg beisteuern können.
Siegreich war dafür wieder einmal die zweite Mannschaft Luftgewehr in der Kreisklasse. Mit 1505:1343 Ringen ging der Sieg gegen die Schützen aus Wicker ganz klar nach Hause. Mit 387 Ringen war Carla Schuhmann die beste Schützin des gesamten Wettkampfes. Auch die 382 Ringe von Birgit Holmes wurden von keinem anderen Schützen getoppt. Franz-Peter Frommlet steuerte 369 Ringe und Karl Huschina 367 Ringe zum Ergebnis der Mannschaft bei. Angela Flecken, die sonst in der Mannschaft steht, befindet sich im Ausland und hat diese Begegnung mit 387 Ringen vor geschossen. Wird allerdings nur als Ersatz gewertet. Auch Alexander Kilb war mit 366 Ringen Ersatzschütze. Bis jetzt ist diese Mannschaft ungeschlagen und führt die Tabelle auf Platz 1 an.
Am 10. November gibt es im Schützenhaus ab 12:00 Uhr wieder ein Schlachtessen Buffet mit Rippchen, Schweinebauch, Leberknödel, Blut- und Leberwürsten, Sauerkraut und Kartoffelbrei. Der Preis für das Schlachtbuffet beträgt € 9 pro Person. Ab 14:00 Uhr bieten wir wieder Kaffee und Kuchen der extra berechnet wird. Bei größeren Gruppen die zusammen sitzen wollen bitten wir um Reservierung unter der Tel.-Nr. 75205.

21.10.2012 - Rundenwettkämpfe

Die Luftgewehr Schützen in der Gauliga setzen ihre Siegesserie fort. Nach dem etwas zaghaften Anfang in Eschborn wurden die sehr starken Schützen aus Kriftel mit 1539:1496 Ringen und 5:0 Siegpunkten überlegen bezwungen. Carmen Giese ließ auf Position 1 als beste Sulzbacher Schützin ihrem Gegner mit 393:387 Ringen nicht die geringste Chance und holte den ersten Siegpunkt für Sulzbach. Auf der zweiten Position schießt für Sulzbach die Jugendliche Jasmin Engel und auch ihr direkter Gegner musste mit 387:380 Ringen den Punkt an Sulzbach abtreten. Noch besser war die dritte Position durch die Juniorin Saskia Hanl besetzt. Mit 381:368 Ringen nahm sie dem Krifteler Gegner den Punkt weg. Auch auf der vierten Position hatte Mirko Wento mit 378:361 Ringen leichtes Spiel für den vierten Siegpunkt. Den fünften Punkt brachte zuletzt das bessere Ergebnis der gesamten Mannschaft. Damit führt die Mannschaft die Tabelle im Gau an.
Nicht so gut lief es für die Schützen mit der Luftpistole im Gau. Gegen die Mannschaft der Schützengesellschaft Steinbach mussten alle Punkte an den Gegner abgegeben werden. 1413:1435 Ringe waren eine klare Niederlage mit 0:5 Punkten. Auch die einzelnen Ergebnisse unserer Mannschaft waren bis auf die 361 Ringe von Klaus Fink nicht überragend. Allen fehlt einfach ein regelmäßiges Training. Den einzigen Punkt hätte Björn Fink geholt wenn er mit seinen 360 Ringen nicht als Ersatzschütze angetreten wäre.
Weiterhin unbesiegt sind die Schützen Luftgewehr in der Kreisklasse. 1494:1424 Ringe reichten der Mannschaft zum Sieg über die Mannschaft aus Diedenbergen. Wieder einmal war die Jugendliche Carla Schuhmann mit 382 Ringen die beste Sulzbacherin und hat mit diesem Ergebnis ihre Topform bestätigt. Auch diese Mannschaft führt in ihrer Klasse die Tabelle ungeschlagen mit fast 200 Ringen Vorsprung an obwohl zwei der besten Schützen gefehlt haben.
Auf der Verlierer Straße bewegt sich die Jugendmannschaft weil die besten Schützen in die Gruppe der Erwachsenen gewechselt haben und die Mannschaft nur aus absoluten Anfängern besteht. Aber trotz allem haben sich die Schüler gut geschlagen. Trotz der Niederlage mit 726:784 Ringen waren die Ergebnisse der Jüngsten gegen die viel älteren Jugendlichen und Junioren aus Münster durchweg gut. Durch das intensive Training im Verein kann man die Leistungssteigerung von Wettkampf zu Wettkampf sehen.
Das nächste Tagestraining findet am Samstag den 27.10. und am Sonntag den 28.10 ab 10:00 Uhr statt.

01.10.2012 - Rundenwettkämpfe

Die zum ersten mal an den Rundenwettkämpfen teilnehmende dritte Mannschaft in der Grundklasse 1 setzt unbeirrt ihren Siegeszug fort. Alle Begenungen wurden klar gewonnen und die Ergebnisse der Schützen werden von mal zu mal besser. Gegen die zweite Mannschaft aus Hofheim war unsere Mannschaft mit 1440:1385 Ringen siegreich. Der nächste Gegner waren die Schützen der ersten Mannschaft aus Liederbach, da war der Leistungsunterschied mit 1445:1339 Ringen noch gravierender. Auch der letzte Gegner die Schützen der ersten Mannschaft aus Okriftel wurde mit 1490:1334 klar geschlagen und war gegen die Sulzbacher Mannschaft chancenlos. Mit 10: 0 Punkten und schon 250 Ringen Vorsprung führt die Sulzbacher Truppe die Tabelle in ihrer Klasse an.
Die Mannschaft der Schüler ist nur noch eine Rumpfmannschaft weil die besten Jugendlichen fehlen. Magnus Engel geht zur Zeit in Norwegen zur Schule und Annika Giese unsere beste Schülerin schießt nicht mehr in der Jugendrunde. So bleiben nur noch die Jüngsten übrig. Den Wettkampf gegen die Jugend aus Hofheim haben unsere Jüngsten mit 1:2 Punkten verloren. Unsere beste Schützin war die Schülerin Xenia Schuhmann mit 250 Ringen, die auch den einzigen Siegpunkt für Sulzbach holte. Paul Prager schoss schon über 200 Ringe, hatte aber mit seinen 206 Ringen gegen die 256 Ringe seines direkten Gegners keine Möglichkeit zu gewinnen. Das gleiche war bei André Wittich mit 179 Ringen der Fall. 635:711 Ringe waren einfach zu wenig, aber im nächsten Jahr wenn alle Schüler genügend Training haben sieht es dann wieder besser aus.

23.09.2012 - Rundenwettkämpfe Luftgewehr

Ohne Niederlage begann für die Luftgewehr Schützen der zweiten Mannschaft in der Kreisklasse die diesjährige Wintersaison. Der erste Wettkampf gegen die Schützen aus Wicker konnte gleich ganz überlegen mit 1510:1420 Ringen gewonnen werden. Der nächste Gegner dieser Mannschaft waren die Schützen aus Marxheim und auch die mussten mit 1513:1455 Ringen die beiden Siegpunkte in Sulzbach lassen. Der dritte Gegner waren die Hofheimer Schützen, die auch mit 1496:1483 Ringen ihre Punkte dem Sulzbacher Team überlassen mussten. Herausragend sind hier die Ergebnisse von Angela Flecken, die mit jeweils 383, 377 und 381 Ringen überzeugen konnte und in der Mannschaft klar die beste Schützin ist. Auch die Jugendliche Carla Schuhmann hält schon Schießergebnisse über 380 Ringe und ist in diesem Jahr in Top Form. Die dritte Schützin in dieser Mannschaft ist Birgit Holmes auch mit Resultaten von über 380 Ringen. Komplettiert wird dieses hervorragende Damentrio von Karl Huschina der im Moment immer knapp unter der 380ziger Grenze bleibt, aber mit seinen Schießresultaten zu diesen überragenden Ergebnissen der Mannschaft bei steuert.
Auch die dritte Luftgewehr Mannschaft hat gegen Hofheim 2 wieder einen Sieg nach Hause geholt. Mit 1440:1385 Ringen viel der Sieg sehr hoch aus. Der beste Schütze in dieser Mannschaft ist Bernd Spielmann mit 366 Ringen, ganz dicht gefolgt von Franz-Peter Frommlet mit 365 Ringen. Komplettiert wird diese Mannschaft von Bernd Knoch und Gerd Küllmar. Jahrelang waren diese Schützen die Zugpferde des Vereins. Um nicht ganz ein zu rosten habe sie die dritte Mannschaft gemeldet, denn alle sind schon Altersschützen oder sogar Senioren. Der Nachwuchs besetzt jetzt die ersten Mannschaften und beginnt mit seinen Wettkämpfen in der Gauliga erst im Oktober.
Beide Mannschaften führen in ihrer Wettkampfklasse ungeschlagen die Tabelle an.

12.09.2012 - Deutsche Meisterschaft

Von links: die Deutschen Doppelmeister Marina Schneider mit Landestrainer Bill Murray, Lukas Fischer und Jasmin Engel

Erfolgreich endete die diesjährige Deutsche Meisterschaft in München. Den Anfang machten alle olympischen Disziplinen die nur von den Schützen, den Damen und den Junioren geschossen werden. Alle anderen Wettbewerbe sind nicht olympisch weil die Teilnehmer entweder noch zu jung oder schon zu alt sind. Als erste war Viktoria Hohmann in der Damenklasse mit der Luftpistole am Start und wurde mit 374 Ringen zehnte von 88 gestarteten besten Damen von Deutschland. Nur knapp hat sie das Finale der besten acht Schützinnen verpasst, was aber die Freude über das tolle Endresultat in keinster Weise trübte. Als nächste startete Saskia Hanl bei den Juniorinnen B im 60 Schuss liegend Anschlag mit dem Kleinkaliber Gewehr. Durch eine Verletzung der linken Schulter war sie stark gehandicupt und kam mit 540 Ringen nur auf Platz 77. Die Damen der Altersklasse hatten bei der hessischen Meisterschaft so ein hohes Qualifikationsresultat dass sie mit der Sportpistole zweimal an den Start gehen konnten. In der olympischen Damenklasse wurde die Mannschaft mit 1600 Ringen siebente von 13 anwesenden Damenmannschaften. Auch in der Einzelwertung der Damen wurden unsere Altersschützinnen nicht letzte. Die beste war Sabine Ullrich mit 536 Ringen auf Platz 47. Ein paar Tage später war der Wettbewerb der Damen Alt in dem es leider keine Wertung der Mannschaften gibt, denn sonst wäre die Sulzbacher Truppe ganz vorne zu finden. Einzeln wurde Kirstin Steinert nach einem Stechen mit 556 Ringen Deutsche Vizemeisterin. Auf Platz sieben landete Sabine Ullrich mit 546 Ringen und Ingrid Kappes gehörte mit 543 Ringen und dem neunten Platz ebenfalls zu den 10 besten Altersschützinnen in Deutschland. In der Disziplin Kleinkaliber Gewehr auf die Distanz von 100 m holte sich Carmen Giese in der Damen Altersklasse mit 286 Ringen die Bronzemedaille. Hervorragend waren die Ergebnisse von Magnus Engel der zur Zeit in Norwegen zur Schule geht und überhaupt kein Training hat. Er ist für drei Tage nach München geflogen um seine Meisterschaft zu schießen. Mit der Luftpistole belegte er in der Jugendklasse Platz 17 mit 359 Ringen und war der beste Hessische Starter. Noch besser lief es mit der Sportpistole Kaliber 22 hier schoss er 534 Ringe und kam auf Platz 14. Eine Silbermedaille erkämpften sich die Mannschaft in der Damen Altersklasse mit dem Luftgewehr. 1146 Ringe brachten das Team auf den zweiten Platz, eine Platzierung besser als im Vorjahr. In der Einzelwertung hatte Heike Frey Pech. Mit 386 Ringen kam sie auf den undankbaren vierten Platz. Carmen Giese belegte mit 385 Ringen Position 7 und Marietta Häuser kam mit 375 Ringen auf Platz 52. Luftgewehr-3-Stellung Schüler endete mit 1726 Ringen auf Platz 7. Die beste Schülerin war Annika Peters mit 578 Ringen. Luftgewehr Schüler endete mit 564 Ringen auf Platz 9 und Annika Giese belegte als beste Sulzbacherin mit 192 Ringen Platz 16 in der Einzelwertung. Insgesamt hatten sich 188 Schülerinnen qualifiziert, somit liegt Annika Giese ganz vorne in der Rangliste der deutschen Schülerinnen. Der Abräumer bei dieser Meisterschaft war Jasmin Engel in der Jugendklasse. Sie hat sich über den Landeskader mit zwei Jugendlichen aus Großenlüder und Steinbach zu einer Mannschaft zusammen getan und in dieser Zusammensetzung 2 mal den Mannschaftstitel des Deutschen Meisters geholt. Leider nicht für Sulzbach, da reichte es nur Ringgleich mit dem dritten nur zum vierten Platz mit dem Luftgewehr. Deutsche Meisterin wurde Jasmin Engel im Luftgewehr-3-Stellungskampf für die Mannschaft Schützenverein Großenlüder und Kleinkaliber Gewehr 3x20 Schuß für die Mannschaft Hubertus Steinbach. In der Einzelwertung verpasste sie mit 569 Ringen um einen Ring den Bronzerang und wurde vierte.

27.08.2012 - Rundenwettkampf / Schinderhannes-Cup

Der erste Wettkampf der Wintersaison wurde geschossen. Die dritte Mannschaft Luftgewehr konnte sich mit 1456:1371 Ringen ganz überlegen gegen die Mannschaft Marxheim 2 durchsetzen. Die erste und die zweite Mannschaft werden fast ausschließlich von der Jugend gefüllt, so dass sich die Altersschützen in die dritte Sulzbacher Mannschaft zurück gezogen haben. Bernd Spielmann ist der Jüngste in der Altersmannschaft und hat mit 378 Ringen auch das beste Ergebnis geschossen. Wolfgang Rink-Prager, der schon zu den Senioren gehört, kam auf 366 Ringe. Bernd Knoch, auch schon ein Senior, erreichte 360 Ringe und Gerd Küllmar kam auf 352 Ringe. Damit hat die Mannschaft die ersten Siegpunkte nach Hause geholt.
Am Wochenende haben zwei Mannschaften am Schinderhannes-Cup bei Falke Steinfischbach teil genommen. Die Mannschaft 1 belegte mit 1134 Ringen einen hervorragenden zweiten Platz und vierter wurde die Mannschaft 2 mit 1122 Ringen. In der Mannschaft 1 schossen Jasmin Engel 380 Ringe, Annika Beer 378 Ringe und Saskia Hanl 376 Ringe. Zufrieden war an diesem Morgen keiner der Mannschaft. Irgend wie lief es nicht nach Wunsch, es fehlten einfach die Zehner für ein hohes Ergebnis. Lediglich Mirko Wento hatte mit 383 Ringen ein gutes Resultat erreicht. Tom Godzieba erreichte nur 372 Ringen ein passables Resultat weil er immer wieder Schüsse mit dem Wert 9,9 hatte. Es fehlte immer ein Millimeter zur Zehn. Am Ende hatte er aber das höchste Ergebnis nach dem Komma und gewann damit den begehrten Schinderhannes-Cup. Die dritte Schützin der zweiten Mannschaft war Birgit Holmes. Für sie war ihr Ergebnis von 367 Ringen eine Katastrophe. Bei ihr stimmte überhaupt nichts. Die besten 8 Einzelschützen des Turniers schossen zum Abschluss noch ein Finale um den besten Starter zu ermitteln. Mirko Wento kam mit seinem Ergebnis auf Platz 2. Jasmin Engel reichte ihr Ergebnis für die Position vier und Saskia Hanl kam gerade so auf Position 8 weil einige bessere Schützen nicht mehr anwesend waren. Mirko Wento beendete das Schießen auf Platz 8. Aber unsere Mädels schossen ein hervorragendes Finale. Jasmin Engel verbesserte sich von Platz drei auf vier. Die Sensation war Saskia Hanl, mit 8 satten Zehnern und nur zwei Neunern schoss sie sich bis auf Position zwei vor. Was am Vormittag beim regulären Wettkampf nicht lief, funktionierte jetzt hervorragend. Für Jasmin und Saskia war es das erste offizielle Finale und das haben die beiden ganz großartig gemacht.

20.08.2012 - Rundenwettkämpfe

Die Frühjahrswettkämpfe mit den scharfen Waffen sind jetzt abgeschlossen und wurden von Sulzbacher Schützen erfolgreich beendet. In der Gau Liga Kleinkaliber Sportgewehr und in der Kreisklasse der gleichen Disziplin beendeten die beiden Sulzbacher Mannschaften die Wettkampfsaison als Sieger. Beide Mannschaften müssen jetzt einen Aufstiegskampf für die nächst höhere Liga schießen, das heißt für die erste Mannschaft Aufstieg in die Oberliga Süd und für die zweite Mannschaft der Sprung in die Gau Liga. Die Jugendliche Jasmin Engel ist nach allen geschossenen Wettkämpfen mit einem Durchschnitt von 278 Ringen die beste Schützin der Gau Liga mit dem Kleinkaliber Gewehr. In der Kreisklasse ist Bernd Spielmann in der Herren Altersklasse mit 267 Ringen der beste seiner Klasse. Mit dem Kleinkaliber Gewehr Auflage wurde unsere Mannschaft zweiter, aber Edda Steinert war mit 276 Ringen die beste weibliche Seniorin. Auch mit der Freien Pistole reichte es nur für den zweiten Platz. In der Damenklasse war Sabine Ullrich mit 241 Ringen die beste Schützin. Magnus Engel siegte mit 233 Ringen bei den Jugendlichen und auch mit der Sportpistole war er mit 269 Ringen der beste in seiner Altersklasse. Monika Weiß war bei den Damen in der Altersklasse mit der Sportpistole nicht zu schlagen und siegte mit einem Durchschnitt von 253 Ringen und Ingrid Kappes genügten 257 Ringe bei den weiblichen Seniorinnen um sich den ersten Platz zu sichern.

12.08.2012 - Turnier in Ober-Ingelheim

Der letzte große Test für die Schützen vor der Deutschen Meisterschaft ist das internationale Turnier in Ober-Ingelheim. Leider konnten kaum Sulzbacher Schützen diese Gelegenheit nutzen, denn der Termin lag mitten in den großen Sommerferien. Saskia Hanl hat zum ersten Mal das große Schießprogramm 120 Schuss absolviert, hier werden jeweils 40 Schuss im liegend, stehend und kniend Anschlag geschossen. Mit 1075 Ringen in der Wertung der offenen Klasse wurde sie ganz überraschend 7. Gegen lauter gestandene Männer. Im Anschlag liegend wurde Saskia bei den Damen gewertet und landete mit 562 Ringen auf Platz 4. Auch Alexander Kilb wagte sich an das große Programm und wurde mit 1018 Ringen achter. Im Liegendkampf bei den Männern kam er mit 561 Ringen auf Platz 5.
In der Disziplin Kleinkaliber-Gewehr 100 m aufgelegt der Senioren B schlug sich Georg Steinert beachtlich und belegte ringgleich mit dem Ersten mit 297 Ringen den zweiten Platz. Beim KK aufgelegt mit Diopter lief es für Georg Steinert mit 285 Ringen und Platz 7 nicht so optimal, aber als Training für seine noch anstehende Meisterschaft ein guter Leistungstest, ganz miserabel lief es für ihn mit dem Luftgewehr aufgelegt er schoss nur 289 Ringe. Was für ihn nur Platz 11 bedeutete. Mit dem Zielfernrohr Kleinkaliber-Gewehr kam er auf 289 Ringe und belegte den dritten Platz in einer offenen Seniorenklasse. Auch Edda Steinert wagte sich in das Turnier mit dem Zielfernrohr und belegte in der gleichen Wertung wie ihr Mann mit 280 Ringen Platz 21. Auch für sie ist es ein Test für die noch anstehende Deutsche Meisterschaft der Auflage Schützen in Hannover.
Mit dem Luftgewehr wurde die Sulzbacher Mannschaft mit 1701 Ringen dritte. Beste Schützin der Mannschaft war Saskia Hanl mit 576 Ringen und Platz drei in der Einzelwertung der Junioren. Annika Giese wurde bei den Junioren mit 568 Ringen fünfte und Carla Schuhmann kam auf Platz 6 mit 557 Ringen, Alexander Kilb kam mit 518 Ringen auf Platz 11. In der Altersklasse belegte Carmen Giese mit 568 Ringen den ganz undankbaren vierten Platz. Seinen allerersten Wettkampf hatte Klaus Kindling mit der Luftpistole aufgelegt und die Aufregung war riesengroß. Mit 253 Ringen belegte er den Platz 39 und war mit diesem Ergebnis etwas enttäuscht, trotzdem ist sein Mut diesen Wettkampf zu bestreiten zu bewundern, denn er ist schon über 70 Jahre alt.
Bei der Schützenklasse mit der Luftpistole waren nur Carsten Dudde mit 543 Ringen und Platz 12 und Achim Schuhmann mit 523 Ringen und Platz 17 am Start. Bei den Senioren Luftpistole wagte sich nur Klaus Fink ins Turnier. Mit 512 Ringen wurde er 21zigster und blieb weit unter seinen sonstigen Resultaten. Nur Sabine Ullrich erreichte mit der Luftpistole bei den Damen mit 555 Ringen den so begehrten ersten Platz.

Die erfolgreichen Schülerinnen, von links:
Natascha Schönherr, Annika Giese und Annika Peters

30.07.2012 - Landesmeisterschaft / Nachwuchswettbewerb

Nachdem die Landesmeisterschaften beendet sind, stehen jetzt die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft fest. Vom Schützenverein haben sich 17 Schützen für die Meisterschaft qualifiziert, davon sind 10 Jugendliche die in 14 verschiedenen Disziplinen die Deutsche Meisterschaft bestreiten werden. So viele Nachwuchsschützen haben sich noch nie vom Schützenverein qualifiziert. Hier hat sich die konstante Jugendarbeit mehr als ausgezahlt. Die Vorbereitungen zur Deutschen laufen jetzt mit einem 2 Tage Training Mitte August im Schützenhaus an.
Ihre Klasse haben die Schüler an diesem Wochenende bewiesen. Der Deutsche Schützenbund hat einen Nachwuchswettbewerb im Luftgewehr-3-Stellung Wettbewerb ausgeschrieben um mehr Talente für den Schießsport zu begeistern. Es haben die besten Mannschaften aus ganz Deutschland zu diesem Wettkampf gemeldet. Unsere drei Schülerinnen haben Nervenstärke bewiesen und gute Ergebnisse geschossen. Die beste des Teams war Annika Peters mit 578 Ringen, Annika Giese erreichte 573 Ringe und Natascha Peters kam auf 571 Ringe. Natürlich waren die Mädchen mit ihren Resultaten nicht zufrieden, aber das Gesamtergebnis von 1722 Ringe brachte die Schüler Mannschaft auf Platz drei der Gesamtwertung. Außer den üblichen Urkunden wurden der Mannschaft von der Firma Haendler und Nattermann 25.000 Schuß Finale Match Munition gesponsert. Damit haben alle drei ihre Trainingsmunition für ein Jahr erhalten und die Teilnahme an dieser Talentförderung hat sich für alle gelohnt. Das Wissen die drittbeste Schülermannschaft in Deutschland zu sein gibt natürlich auch Sicherheit für die nationale Meisterschaft, zumal die geschossenen Ergebnisse noch nicht das gesamte Können der drei zeigen.

24.06.2012 - Hessische Meisterschaft

Nachdem die Mannschaft der Schüler im Luftgewehr-Dreistellungskampf mit 1731 Ringen einen hervorragenden Hessischen Vizerang erreichte, belohnten sich die Schülerinnen mit ihren Ergebnissen mit sehr guten Einzelplatzierungen. Das beste Schießresultat kam von Annika Peters mit 582 Ringen was mit einem dritten Platz der diesjährigen Hessischen Meisterschaft belohnt wurde. Natascha Schönherr kam mit 576 Ringen auf Position sieben der besten hessischen Schüler. Annika Giese hat mit 573 Ringen Qualifikation geschossen weil sie an diesem Tag Konfirmation hatte. Natürlich reicht es für die drei Mädchen auch zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Den Abschluss bildete für diese Mannschaft der Wettkampf Luftgewehr der mit einem dritten Platz endete. Auch hier reichten den drei die 561 Ringe für den Endkampf in München. Auch in diesem Wettbewerb war Annika Peters mit 191 Ringen die beste Schützin der Mannschaft. Leider reichte es hier nicht zu einem Podestplatz, aber als viertbeste hessische Schülerin aus einem Ausscheidung zu kommen ist aller Ehren wert. Natascha Schönherr belegte mit ihren 187 Ringen ebenfalls einen der vorderen Plätze und Annika Giese kam auf Platz 16 mit 183 Ringen.
Einen klaren Sieg holte sich Magnus Engel in der Jugendklasse Luftpistole mit 356 Ringen, es ist sein erster Titel als Hessischer Meister nachdem er im Vorjahr noch einem anderen Schützen den Vortritt lassen musste. Umso größer ist seine Freude in diesem Jahr und lässt für die nationale Meisterschaft hoffen.
Hessische Meister wurden ebenfalls Kirstin Steinert mit der Luftpistole in der Damen Altersklasse mit 369 Ringen und Carmen Giese mit dem Kleinkaliber Gewehr auf die Distanz von 100 m in der Damen Altersklasse und einem Endresultat von 287 Ringen. Victoria Hohmann hatte nach einer längeren Pause von einigen Jahren wieder den Sprung zur Hessenmeisterschaft geschafft und wurde nach einem Finalschießen mit 455,5 Ringen dritte in der Damenklasse Luftpistole und hat sich genau wie die ganzen Hessischen Meister für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

18.06.2012 - Hessische Meisterschaft Luftgewehr

Altersdamen mit hessischem Rekord:
v.l.n.r.: Heike Frey, Marietta Häuser, Carmen Giese

Die Erfolge bei der hessischen Meisterschaft setzten sich auch an diesem Wochenende fort. Mit einem neuen hessischen Rekord in der Altersklasse der Damen mit dem Luftgewehr beendete unser Team mit 1155 Ringen diesen Wettbewerb. Auch den Einzelsieg holten sich die Sulzbacher Damen. Heike Frey gewann mit 389 Ringen und Carmen Giese wurde mit 387 Ringen Vizemeisterin. Auf Position vier platzierte sich Marietta Häuser mit 379 Ringen. Jetzt kann für diese Mannschaft die Deutsche Meisterschaft kommen. Auch Saskia Hanl konnte mit ihrem Ergebnis von 380 Ringen in der Klasse der weiblichen Juniorinnen B mit dem Luftgewehr voll zufrieden sein. Sie hat zwar die Qualifikation zur nationalen Meisterschaft knapp verpasst, hat aber mit diesem Ergebnis gezeigt, dass sie für gute Schießresultate steht. Sensationell war auch das abschneiden von Angela Flecken. Mit 382 Ringen wurde sie zwar nur 32.te und liegt weit neben dem geforderten Limit, aber zum ersten mal in ihrer kurzen Schießlaufbahn hat sie die magische 380ziger Hürde, die die Topschützen auszeichnet, geknackt und das bei einer so wichtigen Meisterschaft.

11.06.2012 - Hessische Meisterschaft / Rundenwettkämpfe

Am letzten Wochenende begannen für die Schützen die letzten Qualifikationen zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Den Anfang machten die Junioren im Luftgewehr 3-Stellungskampf. Mit 1671 Ringen holten sich die Jungs eine Bronzemedaille. Mit 566 Ringen war Malte Fink bester Schütze der Mannschaft. Am Samstag folgte dann die Jugend mit dem Luftgewehr. Die Mannschaft Sulzbach 1 wurde überlegen mit 1157 Ringen hessischer Meister und qualifizierte sich zur Deutschen Meisterschaft. Die Mannschaft Sulzbach 2 erreichte mit 1126 Ringen Platz 4 und ist damit leider aus dem weiteren Wettbewerb ausgeschieden. Auch die Einzeltitel gingen an die Sulzbacher Jugend. Bei den Mädchen siegte Sophie-Charlotte Pötzsch mit dem überragenden Ergebnis von 393 Ringen. Dritte wurde Marina Schneider mit 387 Ringen und Jasmin Engel belegte den vierten Rang mit 382 Ringen. Bei den männlichen Jugendlichen gewann Lukas Fischer mit 388 Ringen.
Die Wettkämpfe mit der Sportpistole sind noch am Laufen. Die Sulzbacher Mannschaft belegt einen Tabellen Mittelplatz weil die Ergebnisse nicht immer gleich bleibend sind. Mit hohen Ergebnissen wie gegen Wicker mit 1076:1039 Ringen ist die Mannschaft siegreich. Aber schon die nächste Begegnung gegen die Hofheimer Schützen wird mit 1053:1057 Ringen verloren. Der nächste Sieg ist wieder gegen Diedenbergen mit 1051:1035 Ringen. Auch die Flörsheimer wurden mit 1056:1052 Ringen bezwungen und gegen die Nachbarn aus Neuenhain wurden die zwei Siegpunkte wieder mit 1070:1072 Ringen dem Gegner überlassen.

04.06.2012 - Diverses

Der Rückkampf in der Jugend Verbandsrunde Rheinland gegen Hessen endete für das hessische Team mit einem Sieg. In der Disziplin Kleinkaliber Gewehr 60 Schuss liegend steuerte Jasmin Engel 581 Ringe zum Erfolg bei. Kleinkaliber Gewehr 3 mal 20 Schuss endete für Jasmin Engel als dritt beste Schützin mit 562 Ringen und wieder zum Sieg für die Mannschaft Hessen. Auch mit dem Luftgewehr waren die Hessen erfolgreich und gleich drei Sulzbacher Schützinnen waren im Team. Als beste erreichte Marina Schneider 393 Ringe. Sophie Pötzsch kam auf 392 Ringe und zum ersten mal kam auch Jasmin Engel mit 391 Ringen über die magische 390ziger Hürde, denn man kann nur 400 Ringe erreichen. In der Mannschaft der Schüler Luftgewehr war Annika Peters mit 184 Ringen am Sieg beteiligt. Auch Natascha Schönherr konnte mit 188 Ringen dem Erfolg bei steuern. Luftgewehr-3-Stellung schossen unsere drei Schüler als Reserve mit und kamen auf ein geschlossenes Mannschaftsergebnis. Natascha Schönherr erreichte 574 Ringe, Annika Giese 573 und Annika Peters 571 Ringe. Für Annika Giese wird dieses Resultat auch für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft gewertet und somit ist schon der erste Sulzbacher Schütze in München am Start. Bei den Pistolen Schützen ist nur Magnus Engel im Hessenkader, der seinen Wettkampf Luftpistole als zweitbester Schütze mit 362 Ringen beendete und auch hier war das Hessenteam die beste Mannschaft.
Am Wochenende darauf war Pistolen Team Cup in Suhl. Bundesendkampfsieger waren vor Thüringen und Württemberg wieder die Hessen. Magnus Engel belegte bei diesem Endkampf der besten Kaderschützen mit 182 Punkten den vierten Rang aller 16 Bundesländer.
Beim diesjährigen Shooty Cup bei dem es auch um die Endteilnahme in München geht, belegte unsere Schüler Mannschaft Luftgewehr mit 559 Ringen den dritten Platz, aber leider wird keiner unserer Schüler beim diesjährigen Endkampf das Land Hessen vertreten. Schade weil im Vorjahr die Hessen Mannschaft nur mit Sulzbacher Schülern besetzt war und sich auch den Sieg holte.

20.05.2012 - Diverses

Am Bingener Jugendturnier hat nur eine kleine Gruppe teil genommen weil an diesem Tag auch noch Wettkämpfe und Training im Kader angesetzt waren. Ganz erfolgreich war bei diesem Turnier Saskia Hanl mit dem Luftgewehr und 384 Ringen. Damit siegte sie bei den Junioren. Zweite Plätze holten sich ebenfalls mit dem Luftgewehr Annika Giese bei den Schülern mit 186 Ringen und André Wittich mit der Luftpistole in der Klasse der Schüler mit 122 Ringen.
In der Wettkampfserie der Jugend ist die Mannschaft Sulzbach bisher noch ungeschlagen und liegt in der Halbzeit auf Platz 1 der Tabelle und steigert ihre Leistung bei jedem Wettkampf. Die letzte Begegnung war gegen die Jugend aus Hofheim und wurde mit 2:1 Siegpunkten gewonnen. In der Mannschaft schossen Annika Giese 276 Ringe, Magnus Engel 273 Ringe und Andre Wittich 195 Ringe. Als Ersatz waren für Sulzbach Luis Spano mit 225 Ringen und Paul Prager mit 192 Ringen am Start.
Auch mit dem Sportgewehr in der Kreisklasse führen die Sulzbacher Schützen die Tabelle an. Der letzte Gegner waren die Schützen aus Marxheim und die hatte gegen die Sulzbacher Auswahl mit 1067:1003 Ringen keine Chance. Die Jugendlichen dieser Mannschaft hatten ihre letzten Arbeiten in der Schule und mussten zu Hause lernen. Also mussten die Altersschützen diesen Wettkampf übernehmen und wie das Endresultat zeigt mit hervorragenden Schießergebnissen. Als beste in der Mannschaft kamen Wolfgang Rink-Prager und Bernd Spielmann auf 274 Ringe. Gerd Küllmar kam auf 268 Ringe und Bernd Knoch machte mit 251 Ringen das „Wuzzi“.
Bei den aufgelegt Schützen Kleinkaliber Gewehr ist die Bilanz sehr durchwachsen und die Mannschaft belegt einen Tabellen Mittelplatz. Aber auch hier konnten die letzten Begegnungen zu Gunsten von Sulzbach entschieden werden. Der letzte Gegner waren die Senioren aus Kriftel und äußerst knapp wurde der Wettkampf mit 849:847 Ringen zu Gunsten von Sulzbach entschieden. Georg Steinert war mit seinen 290 Ringen wieder einmal bester Schütze in der Mannschaft. Bernd Knoch wie immer ein Garant für gute Ergebnisse erreichte 283 Ringe. Weil ein Schütze durch Urlaub fehlte, musste Edda Steinert die Lücke füllen und konnte mit 276 Ringen zum Sieg beitragen.

14.05.2012 - Gaumeisterschaft / Jugend Verbandsrunde

Die letzten Gaumeisterschaften sind mit Erfolg geschossen worden. Den Anfang machten die älteren Schützen in den Auflage Disziplinen. Georg Steinert sicherte sich den Titel mit dem Kleinkaliber Gewehr aufgelegt in der Klasse der Senioren B mit seiner Mannschaft gleich zweimal. Die Truppe siegte mit dem Sportgewehr mit 866 Ringen und mit dem Sportgewehr Zielfernrohr mit 874 Ringen. In der Einzelwertung konnte sich Georg Steinert den Gaumeistertitel nur mit dem Zielfernrohr holen. Einen Ring vor seinem Mannschaftskollegen gewann er mit 294 Ringen. Bei den Seniorinnen der Klasse B gewann Edda Steinert mit 285 Ringen ebenfalls mit dem Zielfernrohr.
Carmen Giese holte sich den Titel mit dem Kleinkaliber Gewehr auf die 100 m Distanz mit 283 Ringen in der Damenklasse. Bei den Herren in der Altersklasse konnte Karl Huschina mit 280 Ringen einen sehr guten dritten Platz belegen und ist wie alle anderen gestarteten Schützen des Vereins für die nachfolgende Hessische Meisterschaft qualifiziert.
Am Wochenende trainiert die Jugend wieder am Samstag und am Sonntag um sich auf das nächste Event professionell vor zu bereiten, denn bei der nächsten Meisterschaft geht es um die direkte Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Der Nachwuchs des Vereins, der im hessischen Landeskader ist, hat auch schon den Vorkampf in der Jugend Verbandsrunde geschossen. Der erste Gegner war die Jugend aus dem Rheinland und alle Siege holten sich die Hessen. Beste Schützin mit dem Luftgewehr 40 Schuß war Sophie Pötzsch mit einem Endresultat von 392 Ringen – vierhundert Ringe kann man nur erreichen. Dritte wurde Jasmin Engel mit 388 Ringen. Bei den Schülern war Annika Peters mit 190 Ringen und dem zweiten Platz beste Sulzbacherin. Mit dem Kleinkaliber Gewehr 3 x 20 Schuß belegte Jasmin Engel mit 553 Ringen Platz 5 in der Einzelwertung und wieder waren die Hessen die beste Mannschaft. Mit dem Kleinkaliber Gewehr 60 Schuß liegend war wieder Jasmin Engel im Einsatz, sie hatte ein richtiges Mammut Programm zu bewältigen und beendete diese Disziplin mit 579 Ringen und Platz 2. Mit der Luftpistole siegte Magnus Engel mit 358 Ringen für Hessen und mit der Freien Pistole belegte er einen dritten Platz mit 473 Ringen.
Diese Ergebnisse lassen für die Landesmeisterschaft einiges hoffen.

07.05.2012 - Gaumeisterschaft

Die Erfolge bei der diesjährigen Gaumeisterschaft setzten sich fort. Die Herren in der Altersklasse Kleinkaliber Sportgewehr holten sich mit 796 Ringen den Mannschaftstitel. In der Einzelwertung belegten die Schützen Karl Huschina, Bernd Spielmann und Gerd Küllmar die Plätze drei bis fünf. Bei den Senioren siegte Wolfgang Rink-Prager mit 273 Ringen. Der Nachwuchs konnte mit dem Sportgewehr keine Mannschaft stellen weil in unterschiedlichen Altersklassen geschossen wurde. Bei den weiblichen Juniorinnen der Klasse B wurde Saskia Hanl mit 257 Ringen Gaumeisterin. Den Sieg bei den männlichen Junioren holte sich Alexander Kilb mit 255 Ringen. Auch der Titel bei der Jugend ging mit Tom Godzieba und 257 Ringen nach Sulzbach.
In der Disziplin Kleinkaliber Gewehr 60 Schuß liegend holte sich die Mannschaft Schützenklasse mit den Schützen Rene Henkel, Michal Malkowski und Mirko Wento und 1744 Ringen den Sieg. Mirko Wento belegte mit 584 Ringen den dritten Rang. Zweiter wurde Gerd Küllmar in der Herren Altersklasse mit 581 Ringen. Bei den Senioren siegte wieder einmal Wolfgang Rink-Prager mit 574 Ringen. Bei der Jugend war Tom Godzieba mit seinen 572 Ringen unschlagbar und gewann mit großem Vorsprung die Gaumeisterschaft. Das gleiche gilt für Saskia Hanl bei den weiblichen Junioren, sie gewann überlegen mit 565 Ringen. Schlecht lief es für Alexander Kilb, aber trotz allem belegte er mit 547 Ringen Platz 2 in seiner Altersklasse. Unschlagbar war bei den Damen Manuela Felix mit 589 Ringen.
Mit der Sportpistole hat die Mannschaft der Schützen mit 816 Ringen nur Qualifikation geschossen weil ein Teil der Mannschaft mit dem hessischen Landeskader in der Jugend Verbands Runde tätig war. Die Damen wurden mit der Sportpistole und 768 Ringen Vizemeister. Die erste Damenmannschaft wurde mit 780 Ringen als Qualifikant gewertet. In der Einzelwertung der Damen Altersklasse war Angelika Lehnert mit 269 Ringen die beste Schützin und Monika Weiß wurde mit 258 Ringen dritte. Außer Konkurrenz wurde auch Magnus Engel gewertet weil er mit dem Hessenkader einen Wettkampf hatte und damit automatisch für die Landesmeisterschaft qualifiziert ist.

14.04.2012 - Diverses

Die Senioren haben ihren ersten Wettkampf mit dem Kleinkalibergewehr aufgelegt gegen die Schützen aus Kriftel mit 842:829 Ringen gewonnen. Mit 286 Ringen war Georg Steinert der beste Schütze des Wettkampfes und hat damit schon ein kleines Polster für die Mannschaft geschaffen. Bernd Knoch 281 Ringe und Ingrid Kappes 275 Ringe machten den ersten Sieg der Mannschaft perfekt.
Die Mannschaft Sportgewehr Kleinkaliber-3-Stellungskampf holte sich mit 1065:918 Ringen gegen die Schützen aus Weilbach einen ganz überlegenen Sieg. Alexander Kilb und Bernd Küllmar schossen mit Abstand die besten Ergebnisse dieser Begegnung mit 270 Ringen, dicht gefolgt von Saskia Hanl, die es auf 265 Ringe brachte. Das vierte Ergebnis kam mit 260 Ringen vom Mannschaft Führer Bernd Knoch und vervollständigte dieses tolle Endresultat der Mannschaft.
Die Schützen Freie Pistole eröffneten diese Saison gleich mit zwei Siegen. Mit 719:636 Ringen bezwang die Mannschaft die Schützen der Lufthansa und mit 647:631 Ringen wurde die Mannschaft aus Nieder-Erlenbach bezwungen. Der beste Sulzbacher Schütze war aus beiden Begegnungen der wieder erstarkte Lukas Kuttler mit 260 und 258 Ringen. Magnus Engel ist im ersten Jahr als Jugendlicher am Start und hat mit den Ergebnissen von 226 Ringen und 247 Ringen bestätigt, dass er in die Mannschaft der Erwachsenen gehört. Sabine Ullrich war gegen die Lufthansa im Einsatz und steuerte 248 Ringe zum Sieg bei. Achim Schuhmann hat noch nicht so richtig seine Form gefunden und war mit 211 Ringen und 235 Ringen nicht mit sich zufrieden. Ganz schlecht erging es Björn Fink mit 142 Ringen, was wohl daraus resultiert, dass seine Waffe nicht in Ordnung war.
Die Mannschaft Sportpistole hatte keinen guten Saisonstart. Gleich der erste Wettkampf gegen die gar nicht so starken Wickerer Schützen ging mit 1049:1069 Ringen verloren. Das beste Ergebnis der Sulzbacher hatten mit 270 Ringen Kirstin Steinert und der Neuling Magnus Engel. Während Kirstin Steinert mit ihrem Ergebnis haderte, war Magnus Engel rund herum zufrieden. Sein erster Einsatz hat seine Leistungen vom Training bestätigt. Lukas Kuttler hat ausgeholfen weil die Sportpistole nicht seine gute Disziplin ist, aber mit 265 Ringen hat er diese Begegnung erfolgreich beendet. Ganz unglücklich war die sonst so hervorragende Ingrid Kappes mit 244 Ringen . Dafür wurde der nächste Wettkampf gegen die Schützen aus Neuenhain mit 1083:1053 Ringen hoch gewonnen. –die Ergebnisse waren, Kirstin Steinert 279 Ringe, Reinhold Hohmann 277 Ringe, Magnus Engel 273 Ringe und Helmut Redemann 254 Ringe.
Siegreich war auch die Jugendmannschaft mit 2:1 Punkten und 726:671 Ringen gegen den Nachwuchs aus Hofheim. Heraus ragend war hier das Endresultat von Annika Giese mit 286 Ringen Luftgewehr. Magnus Engel schießt die halbe Saison in der Jugend und kam mit der Luftpistole auf 267 Ringe. Zum ersten mal kamen die Jüngsten des Vereins zum Einsatz. Paul Prager kam mit dem Luftgewehr auf 173 Ringe und musste damit seinen Punkt an den Gegner abgeben. Aber die erste Saison ist zum lernen. Ebenfalls Premiere hatten Andre Wittich 157 Ringe Luftpistole und Luis Spano 149 Ringe Luftgewehr.

02.04.2012 - Gaumeisterschaft

Die Erfolge der Gaumeisterschaft haben sich am letzten Wochenende fortgesetzt. Die Mannschaft der Jugend mit dem Luftgewehr wurde überlegen mit 1119 Ringe Gaumeister. Mit 388 Ringen siegte Sophie-Charlotte Pötzsch ganz überlegen bei den weiblichen Jugendlichen. Bei den männlichen Jugendlichen holte sich Tom Godzieba mit 373 Ringen. Auch bei den Junioren ging der Titel mit 1091 Ringen an die Mannschaft aus Sulzbach und Malte Fink belegte mit seinen 368 Ringen den ersten Platz der Einzelwertung. Siegreich waren die Junioren auch im Luftgewehr-3-Stellungskampf mit 833 Ringen. In der Einzelwertung belegten sie die ersten drei Einzelplätze. Sieger war auch hier Malte Fink mit 282 Ringen. Gefolgt auf Rang 2 von Christian Rieck mit 276 Ringen und auf drei folgt Alexander Kilb mit 275 Ringe. Ein Sensationsergebnis mit 1154 Ringen schossen die Damen der Altersklasse mit dem Luftgewehr. Ganz herausragend war das Endresultat von Heike Frey mit 395 Ringen, denn es können nur insgesamt 400 Ringe erreicht werden. Dieses Ergebnis wurde von keinem Teilnehmer der Gaumeisterschaft getoppt. Auf den zweiten Platz der Damen Altersklasse Luftgewehr belegte Carmen Giese mit 384 Ringe. Dritte wurde Marietta Häuser mit 375 Ringen und auf Platz vier schoss sich Birgit Holmes mit 366 Ringe. Ab Platz 5 folgten dann die anderen Damen des Main-Gaues. Für die Sulzbacher Schützen ein rund herum zufrieden stellendes Wochenende.

26.03.2012 - Gaumeisterschaft Luftgewehr: Alle Titel gingen an die Sulzbacher Schülerinnen

So sehen Sieger aus:
Natascha Schönherr, Annika Peters, Annika Giese mit Trainerin Edda Steinert

Bei der Luftgewehr-Gaumeisterschaft im Maingau siegte die Schießgemeinschaft des SV Sulzbach mit 547 Ringen in der Schülerinnenklasse. Es erzielten Annika Giese (Sulzbach) 188, Annika Peters (Tell-Ronshausen) 187 und Natascha Schönherr (Heckershausen) 172 Ringe. Annika Giese gewann dazu noch die Einzelwertung; Annika Peters erzielte den 3. Platz. Natascha Schönherr wurde vierte.
Bereits am Vortag war dieses Team erfolgreich: In der Disziplin Luftgewehr-Dreistellung gewannen sie mit 855 Ringen. Mit 289 Ringen holte sich Annika Giese den Meistertitel vor Annika Peters (Tell-Ronshausen) 284 Ringe und Natascha Schönherr (Heckershausen) mit 282 Ringen.

19.03.2012 - Auflage-Turnier

Das in dieser Woche von den Sulzbacher Schützen ausgetragene Auflage Turnier für Schützen ab 56 Jahre hat am Sonntag seinen erfolgreichen Abschluss gefunden. Drei Wochen Vorplanung haben zu diesem Erfolg beigetragen. Da es das erste Turnier dieser Art im Sulzbacher Schützenhaus war, hat niemand vom Vorstand mit so einer großen Resonanz gerechnet. 154 Schützen und 47 Mannschaften, überwiegend aus dem Rhein-Main Gebiet haben den Weg ins Schützenhaus gefunden. Es waren aber auch einige Vereine aus weiter entfernten Regionen am Start weil auf der Internetseite des Hessischen Schützenverbandes das Turnier ausgeschrieben war. Von Donnerstag bis Sonntagmittag wurde auf allen Ständen um den Sieg gekämpft. Sonntag Punkt 14:00 Uhr war der Wettkampf beendet. Jetzt waren drei Stunden Zeit für die vielen Helfer im Verein die Siegerehrung um 17:00 Uhr vor zu bereiten. Es mussten 90 Urkunden geschrieben werden und alle Ergebnislisten für jeden Verein Kopiert werden.
Es wurde in vier Disziplinen geschossen. Mit dem Kleinkaliber Gewehr auf die Distanz von 50 Meter siegte die Mannschaft vom Schützenverein Großenhausen mit 873 Ringen und den Schützen Gerhard Beliza, Georg Steinert und Peter Schleicher. In der Einzelwertung gibt es drei Altersklassen und die Damen. In der Klasse Senioren A siegte Manfred Schreiner mit 293 Ringen vom Schützenverein Freienseen. Der Sieger der Klasse B war Gerhard Beliza vom Schützenverein Großenhausen mit 294 Ringe. Der Sieger C war Georg Schneider vom Hochheimer Schützenverein mit 286 Ringen und bei den Damen ging der Sieg durch Ingrid Kappes nach Sulzbach.
In der Disziplin Kleinkaliber Gewehr mit Zielfernrohr siegte ebenfalls eine Mannschaft aus Großenhausen mit 868 Ringe und den Schützen Gerhard Beliza, Wolfgang Martin-Harbarth und Georg Steinert. In der Klasse der Senioren A gewann Alfred Broda 282 Ringe und bei den B Senioren siegte Gerhard Beliza, beide kommen aus Großenhausen. Der Sieg bei den Senioren C blieb mit Erich Brestel und 283 Ringen von der Schützengesellschaft Münster in unserer direkten Nachbarschaft. Die beste Dame war mit 288 Ringen Katharina Krause vom Verein Finsterthal-Hunoldstal.
Das größte Starterfeld stellten die Schützen mit dem Luftgewehr. Hier siegte die Mannschaft der Homburger Schützengesellschaft mit 894 Ringen und den Schützen Peter Reinwein, Wolfgang Schüler und Olaf Ackermann. Mit diesem Endresultat waren sie auch die beste Mannschaft des gesamten Turniers und erhielten dafür einen Sonderpokal. Der Sieger der Klasse A kam mit Manfred Schreiner und 297 Ringen wieder aus Freienseen, In der Klasse B lieferten sich Peter Reinwein und Georg Steinert mit 299 Ringen ein Kopf an Kopf Rennen und das bessere Ende ging an Peter Reinwein weil er 14 Innenzehner geschossen hatte, also zwei mehr als sein direkter Kontrahent. Den Sieg in der Gruppe der Senioren C ging mit Wolfgang Behrendt und 299 Ringen nach Finsterthal-Hunoldstal und die beste Dame war mit 296 Ringen Agnes Broda aus Großenhausen.
Die vierte Auflage Disziplin ist die Luftpistole, die erst ganz neu vom Deutschen Schützenbund in den Austragungsmodus der Deutschen Meisterschaften aufgenommen wurde. Hier war die beste Mannschaft der Frankfurter Pistolenclub mit 841 Ringen und den Schützen Dieter Weiß, Joachim Müller und Adolf Modenbach. Die einzelnen Sieger in der Klasse A waren Helmut Hartung von der Schützengesellschaft Münster mit 286 Ringe, Klasse B Peter Reinwein von der Homburger Schützengesellschaft 282 Ringe und der Sieger C war mit 283 Ringen Wolfgang Seidel von den Lufthansa Sportschützen. Beste Dame war Ursula Füssel mit 263 Ringen.
Nach der Siegerehrung hatte ein Verein seinen Tisch voller Pokale und Urkunden. Der große Abräumer des Turniers waren die Schützen aus Großenhausen, die allerdings auch mit 10 Mannschaften angetreten sind.

05.03.2012 - Kreismeisterschaft / Aufstiegskampf

Die letzten Wettbewerbe der Kreismeisterschaft wurden wieder in Sulzbach ausgetragen. Mit dem Kleinkaliber Freigewehr und einem 120 Schuss Programm hat sich von den Sulzbacher Schützen nur Mirko Wento an dieses Mammutprogramm heran gewagt. Die Wettkampfzeit geht bei dieses Disziplin über 4 Stunden, es wird wie beim klassischen Drei-Stellungskampf in drei Anschlagsarten geschossen, aber pro Anschlag 40 Schuss. Mit 1101 Ringen ging Mirko Wento als vierter aus diesem Wettbewerb heraus und hat damit auch das Limit zu der demnächst statt findenden Gaumeisterschaft erreicht.
Mit der Freien Pistole, die auf eine Distanz von 50 Metern geschossen wird, haben sich die heimischen Schützen beachtlich gut geschlagen. Mit der Mannschaft belegte das Trio hinter den hoch favorisierten Krifteler Schützen den zweiten Rang mit 736 Ringen. Der beste Schütze in der Mannschaft war Christoph Plümacher mit 260 Ringen und Platz 6 in der Einzelwertung. Lukas Kuttler hatte 239 Ringe und Carsten Dudde erreichte 237 Ringe. Achim Schuhmacher war nicht in der Mannschaft, hatte aber 243 Ringe und Björn Fink der ebenfalls Einzelstarter war kam auf 230 Ringe. Ein ganz herausragendes Ergebnis erreichte Magnus Engel in der Jugendklasse mit 278 Ringen und lag damit 20 Ringe vor seinem nächsten Verfolger. Die Jugend schießt diese Disziplin auf eine Distanz von 25 Metern weil es die schwierigste Anschlagsart der Pistolen Schützen ist und der Nachwuchs langsam an diese aufwendige Disziplin heran geführt werden soll. Bei den Damen war Kirstin Steinert mit 255 Ringen die einzige Starterin und war konkurrenzlos Siegerin.
Der an diesem Wochenende ausgetragene Aufstiegskampf in die Oberliga Süd endete für die Sulzbacher Schützen mit einer kleinen Enttäuschung. Die Mannschaft setzte sich aus zwei ehemaligen Schülerinnen, einer Juniorin und einem Senior zusammen. Die Schülerin Jasmin Engel bestätigte mit 389 Ringen ihre Topform und auch Saskia Hanl, die Juniorin, steuerte mit 381 Ringen ein Spitzenergebnis der Mannschaft bei. Die zweite Schülerin Carla Schuhmann erlitt nach einem hervorragendem Beginn einen Einbruch und war am Ende mit 367 Ringen mehr als enttäuscht. Auch unser Senior Wolfgang Rink-Prager, immer ein Garant für gute Schießergebnisse, hatte an diesem Sonntag einen rabenschwarzen Tag und kam am Ende nur auf 361 Ringe. Damit wurde die Sulzbacher Mannschaft mit 1499 Ringen letzte der Aufstiegs Ausscheidung und bleibt damit ein weiteres Jahr in der Gauliga.

20.02.2012 - Kreismeisterschaft

Am letzten Wochenende wurde die Kreismeisterschaft auf dem Schießstand in Sulzbach ausgetragen. Der Nachwuchs des Vereins, der schon scharfe Waffen schießen darf, hat diesen Vorteil des Heimstandes ausgenutzt und alle Wettbewerbe gewonnen. Der Jugendliche Tom Godzieba, die B-Juniorin Saskia Hanl und der B-Junior Alexander Kilb holten sich den Kreismeister Titel in den Disziplinen Kleinkaliber Gewehr 3-Stellung und 60 Schuß Liegendkampf und waren damit wieder einmal die beste Jugendgruppe im Main-Taunus-Kreis.
Ebenso erfolgreich waren die Großen im Liegendkampf. In der Schützenklasse holte sich die Mannschaft mit den Schützen René Henkel, Michal Malkowski und Mirko Wento mit dem Topergebnis von 1740 Ringen den Titel. Das beste Resultat aller Starter kam mit 586 Ringen von Mirko Wento, der sich auch die Einzelmeisterschaft holte. Den gleichen Erfolg verzeichnete die Mannschaft in der Herren Altersklasse und siegte mit 1719 Ringen. In der Einzelwertung belegten die Sulzbacher Altersschützen die ersten drei Plätze. Den Sieg machte Karl Huschina mit 577 Ringen in der Altersklasse klar und Wolfgang Rink-Prager gewann mit 578 Ringen in der Gruppe der Senioren A. Die gleiche Mannschaft gewann auch den Kleinkaliber-3-Stellung Wettbewerb mit 809 Ringen.
Wieder waren Karl Huschina mit 273 Ringen und und Wolfgang Rink-Prager mit 274 Ringen die besten Einzelschützen in ihrer Wettkampfklasse.
Somit endete dieses Wochenende für die Sulzbacher Schützen wieder einmal sehr erfolgreich.

13.02.2012 - Kreismeisterschaft

Trotz eisiger Kälte gingen die Meisterschaften im Main-Taunus-Kreis weiter. Den Schützen machte die Kälte sehr zu schaffen, denn mit kalten Händen schießt es sich schlecht. Trotz der weniger guten Schießergebnisse konnten wieder einige Medaillen eingesammelt werden. In der Klasse der Senioren A Sportpistole kam Reinhold Hohmann mit 266 Ringen auf einen unerwarteten dritten Rang weil die Gegner auch mit den äußeren Umständen zu kämpfen hatten. In der Schützenklasse wurde die Mannschaft mit 792 Ringen zweiter und hat mit den Schützen Carsten Dudde, Lukas Kuttler und Christoph Plümacher auch das Limit zur Gaumeisterschaft erreicht. Bei den männlichen Jugendlichen wurde Magnus Engel mit 236 Ringen ebenfalls zweiter und ist auch eine Runde weiter. Hervorragend lief es wieder bei den Damen. Zwei Mannschaften waren am Start und belegten die ersten beiden Plätze. Die Mannschaft eins wurde mit den Schützinnen Ingrid Kappes, Kirstin Steinert und Monika Weiß Kreismeister mit 758 Ringen. Die zweite Mannschaft war mit den Damen Iris Engel, Victoria Hohmann und Sabine Ullrich besetzt und kam auf Platz 2 mit 748 Ringen. Das beste Ergebnis schoss Iris Engel mit 261 Ringen und wurde damit Einzel Kreismeisterin. Auch die nachfolgenden Plätze wurden von Sulzbacher Schützinnen belegt. Alle Damen können jetzt für die Gaumeisterschaft trainieren.
Die Disziplin Kleinkaliber Gewehr 100 m wurde in Schwanheim ausgetragen. Nur zwei Sulzbacher Schützen haben sich in dieser Disziplin versucht und die ersten Plätze belegt. Karl Huschina siegte bei den Herren in der Altersklasse mit 268 Ringen. Carmen Giese dominierte die Damen in der Altersklasse mit 285 Ringen.
Am nächsten Wochenende gehen die Meisterschaften in Sulzbach weiter, dort ist es dann ein wenig wärmer.

30.01.2012 - Kreismeisterschaft

An diesem Wochenende der Kreismeisterschaft hat es für die Sulzbacher Schützen Medaillen geregnet. Herausragend waren die Ergebnisse der Jungschützen. In allen Wettbewerben an denen der Nachwuchs am Start war belegte er auch die ersten Plätze und sammelte Kreismeister Titel. Die Schüler waren die beste Mannschaft in der Disziplin Luftgewehr-3-Stellung und Luftgewehr stehend. Auch die Junioren siegten in beiden Disziplinen. Die Jugend stellte zwei Mannschaften für Luftgewehr stehend. Leider konnte nur eine der Mannschaften den Titel holen weil drei Jungschützen an diesem Wochenende Training im hessischen Landeskader hatten und dadurch nur für die Qualifikation gewertet wurden. Das gleiche galt auch für den Luftpistolen Schützen Magnus Engel, auch er hatte Training im Landerskader. Nur ein Ergebnis aus der Jugendgruppe ragte aus allen heraus, Sophie-Charlotte Pötzsch schoss mit dem Luftgewehr sagenhafte 390 Ringe und war damit die beste Schützin aller Sulzbacher Starter. Ihre erste Kreismeisterschaft absolvierte Angela Flecken mit dem Luftgewehr und belegte in der Klasse der Damen mit 361 Ringen den zweiten Rang in der Einzelwertung.
Genauso erfolgreich waren die Schützen mit der Luftpistole und da ganz besonders die Damen. Zwei Mannschaften in der Altersklasse holten sich die beiden ersten Plätze und dazu alle Einzeltitel. Hier erreichte Kirstin Steinert mit 373 Ringen ein absolutes Topergebnis. Auch hier war Victoria Hohmann nach langer Schießpause in der Klasse der Damen mit 358 Ringen zweite und freute sich riesig über diesen Erfolg.
Bis auf wenige Ausnahmen haben sich alle Starter für die nachfolgende Gaumeisterschaft qualifiziert. Das intensive Training geht jetzt weiter.
Ein nicht sportlicher Hinweis für Aschermittwoch, die Schützenveranstalten ab 18:00 Uhr ein Heringessen. Auch für nicht Fischesser ist vorgesorgt. Um Voranmeldungen wird gebeten.

16.01.2012 - Kreismeisterschaft

Die Titeljagd bei den diesjährigen Kreismeisterschaften hat begonnen. Gleich bei den ersten Wettbewerben in der Disziplin Luftgewehr aufgelegt waren zwei Sulzbacher Schützen ganz vorne. Diese Disziplin wird nur von den Senioren geschossen weil das Gewehr für den jeweiligen Schuss auf eine Stütze aufgelegt werden darf. In der Klasse der Senioren A holte sich Bernd Knoch mit 290 Ringen den begehrten Titel. Bei den etwas älteren, den Senioren B, siegte Georg Steinert mit dem ganz hervorragendem Ergebnis von 296 Ringen und natürlich haben sich beide für die anstehende Gaumeisterschaft qualifiziert. Zum ersten Mal wagte sich Peter Kilb an die Kreismeisterschaft heran. Mit dem Großkaliber Revolver Kaliber 357 magnum war es für ihn ein äußerst schwieriges Unterfangen und obwohl er in den zwei Wochen davor regelmäßig für dieses Event trainiert hatte entsprach das Endresultat mit 217 Ringen wohl nicht so ganz seinen Vorstellungen. Allerdings ist ein 17. Platz nicht das schlechteste in der Altersklasse. An den nachfolgenden Wochenenden geht es dann mit der ersten Meisterschaft dieses Jahres weiter.
An diesem Wochenende hat die Bundesliga Mannschaft Luftgewehr vom TUS Hilgert auf dem Sulzbacher Schießstand trainiert und einige der besten Jugendlichen unseres Vereins waren dazu eingeladen. Bei einem gemeinsamen Wettkampf Mädels gegen Jungen konnte Saskia Hanl mit ihren 380 Ringen wieder glänzen, obwohl sie dreimal den Stand wechseln musste weil die elektronische Trefferanzeige durch einen Bedienfehler gesponnen hatte. Allerdings ist dieses Resultat weit von den Ergebnissen der Ligaschützen entfernt, die alle weit über 390 Ringe schießen.
Am Aschermittwoch gibt es im Schützenhaus ab 18:00 Uhr wieder eingelegte Heringe. Alle die die daran Interesse haben sollten sich diesen Termin schon einmal vormerken und eventuell Plätze reservieren. Eine Anzeige wird noch in der Zeitung erscheinen.

03.01.2012 - Diverses

Wie jedes Jahr trafen sich am ersten Werktag nach Weihnachten die Skatspieler zu einem kleinen Skatturnier im Schützenhaus. Es hatten sich 29 Spieler eingefunden um den besten Spieler zu ermitteln. Nach zwei mal 48 Spielen standen dann endlich die Sieger fest. Mit 3289 Punkten war Erwin Henninger der beste Spieler dieser Runde. Zweiter wurde Hans-Jürgen Brill mit 2930 Punkten. Den dritten Platz belegte Felix Jung mit 2880 Punkten. Das eingezahlte Startgeld wurde komplett als Prämie an die sieben besten Spieler ausgezahlt. Für die restlichen Skatspieler waren Sachpreise vor gesehen, so dass jeder Teilnehmer zumindest einen kleinen Sachpreis erhalten hatte. Die Damen des Vereins hatten wie üblich wieder leckere belegte Brötchen vorbereitet damit niemand hungrig das Spiel beginnen musste. Das nächste Turnier wird wieder wie bisher am 27. Dezember ausgetragen werden.
Der letzte Wettkampf in der Kreisklasse Luftpistole wurde von unserer Mannschaft leider mit 1418:1402 Ringen gegen Hofheim verloren. Damit beendete die Mannschaft diese Wettkampfsaison auf dem zweiten Tabellenplatz und wird mit um den Aufstieg in die Gau Liga kämpfen. In der Schützenklasse wurde Björn Fink auf Platz 6 mit 354,6 Ringen der beste Sulzbacher Pistolen Schütze.
Mitte Januar beginnen für die Schützen die Kreismeisterschaften und die ersten Qualifikationen für die im Sommer statt findenden Deutschen Meisterschaften.

12.12.2012 - Diverses

Die Luftgewehr Schützen in der Gauliga holten sich gegen den SV Egelsbach den nächsten Sieg und sind damit immer noch ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz. Mit 5:0 Punkten und 1515:1484 Ringen fiel dieser Sieg sehr deutlich aus. Bester Schütze in der Mannschaft war mit 386 Ringen wieder einmal Carmen Giese und damit hat sie natürlich ihren Siegpunkt geholt. Auch die anderen drei Mannschaft Schützen waren die klaren Gewinner der jeweiligen Wettkampf Paarungen. Der nächste Gegner sind die Schützen aus Kriftel die dann unserer Mannschaft einiges abverlangen werden, denn dieser Gegner kommt immer besser in das Wettkampf geschehen hinein.
Einen erfolgreichen Abschluss hatte auch die zweite Luftgewehr Mannschaft. Punktgleich mit dem Hofheimer Verein belegen die Sulzbacher Platz 2 der Tabelle weil die Hofheimer in der Gesamtaddition der Wettkämpfe mehr Ringe geschossen hatten. Mit diesem Endresultat kämpft die Mannschaft demnächst um den Aufstieg in die Gauliga. Allerdings kann die Mannschaft nur dann aufsteigen wenn auch die erste Mannschaft den Aufstieg in die Oberliga schafft. Die beiden letzten Kämpfe gegen Liederbach und Hofheim wurden klar gewonnen. Überlegen endete der Kampf gegen die Schützen aus Liederbach mit 1453:1364 Ringen. Das beste Ergebnis schoss unser Senior Wolfgang Rink-Prager mit 374 Ringen. Alexander Kilb hatte mal wieder 370 Ringe und Bernd Knoch kam auf 361 Ringe. Christian Rieck hatte bei diesem Wettkampf mit 348 Ringen einen etwas schlechteren Tag erwischt. Auch der letzte Gegner aus Hofheim musste Federn lassen. Der Kampf endete mit 1485:1467 Ringen zu Gunsten von Sulzbach, was aber an dem zweiten Tabellenplatz nichts änderte.
Am Samstag den 17. Dezember findet nach langer Pause im Schützenhaus wieder ein Weihnachtsschießen statt. Geschossen wird auf Glücksscheiben und drei gleiche Zahlen bringen als Belohnung einen leckeren Braten in Form von Gans, Pute, Ente oder Hühnchen. Zum Mittag wird es Kleinigkeiten geben und am Nachmittag ab 14:00 Uhr wird wieder ein Kuchenbuffet aufgebaut. Wir würden uns über viele Besucher, die noch etwas Geflügel gebrauchen können sehr freuen.

Das Archiv von 2011 finden Sie hier