Vereinslogo

+++ Aktuelles +++

Medaillenregen für Sulzbacher Schützen an der Deutschen

Die Deutschen Meisterschaften der Sportschützen, die letzte Woche in München stattfanden, konnten für den SV Sulzbach nicht besser laufen: Bereits am ersten Wettkampftag gewann Luka Ribbe Gold in der Olympischen Disziplin „3x40 Schuss Kleinkaliber“ in der Klasse „Junioren II“. Seine 1170 Ringe sind nicht nur seine persönliche Bestleitung, sie liegen auch nur einen Ring unter dem Deutschen Rekord. Goldmedaille Nummer 2 konnte Luka tags darauf im Kleinkaliber-Liegendschießen im Team des SV Goddelsheim mit Luc Dingerdißen und Tom Barbe gewinnen. Der Goldenen noch nicht genug, kam noch eine dritte Goldmedaille in der Disziplin „3x20 Schuss Kleinkaliber“ heraus, ebenfalls mit einem Topresultat von 582 Ringen und diesmal für den SV Sulzbach. Sein Teamkollege Max Ohlenburger holte Silber mit 572 Ringen. Die zum Sieg entscheidenden Ringe holte Luka mit einer 98er Serie im abschließenden Stehendschießen. Der 19jährige, angehende Informatikstudent ist nun ein paar Tage in Sulzbach quasi auf der Durchreise, bevor er mit der Deutschen Nationalmannschaft nach Bologna zu den Europameisterschaften aufbricht.

gallery/kk3x40 luka ribbe jun. ii sieger 2019a

(Foto Luka Ribbe: 

Werner Wabnitz) 

gallery/isi2019

Angespornt von den Erfolgen ihre Bruders schaffte es auch Isabelle Ribbe an der Deutschen Meisterschaft eine persönliche Bestleistung abzurufen: Ihre 566 Ringe reichten für die 15jährige Hessenkaderathletin zu Platz 2 in der Teamwertung in 3x20 Schuss Kleinkaliber zusammen mit Lisa Zahradnik und Clara Kirch für den SV Wehrheim. Und auch sie strebte nach einen Einzel-Podestplatz. Den sollte sie in der Disziplin Luftgewehr-Dreistellung nach einer überaus spannenden Schlussphase erringen. Am Ende schaffte sie 99 Ringe, die beste letzte Serie von vier ringgleichen Konkurrentinnen, die für Isabelle und den SV Sulzbach die Bronzemedaille sicherte. 

Eine feste Größe bei den Pistolenschützinnen ist Kirstin Steinert. Nach ihrem ersten Wettkampf mit der Sportpistole in der Klasse „Damen III“ lagen hier die drei Erstplatzierten mit 562 Ringen vorne, und ein Stechen musste die Medaillenfarbe entschei-den. Hier war Nervenstärke aber auch etwas Glück gefragt. Für Kirsten kam am Ende Silber heraus. „Das Stechen ist nicht meine Stärke – Platz 2 ist super“, meinte sie überglücklich. Da verlief der Wettkampf mit der Luftpistole für die Zuschauer fast unspektakulär. Hier wurde Kirstin für die Glanzleistung von 374 Ringen ebenfalls mit Silber belohnt.

gallery/kirstinsteinert silber-klein

(Foto Kirstin Steinert:

Wolfgang Müller)

gallery/img_7253 (1)

Weitere zwei Bronze-Medaillen gingen an Carmen Giese und Michal Malkowski: Giese mit ihrem Team des SV Ennepetal in der Disziplin Damen III, 3x20 Schuss Kleinkaliber, und der für Köln startende Malkowski im Armbrustschießen auf die 30m-Distanz.

Vereinsvorsitzende Edda Steinert ist auf alle ihre Sulzbacher „Schützlinge“ sehr stolz, ganz besonders freut sie sich über die Medaillen der Ribbe-Geschwister: „Es gehört schon was dazu, ausgerechnet an der Deutschen Meisterschaft persönliche Bestleistung abzurufen. Technik können wir hier im Training vermitteln, aber Nervenstärke und Siegeswillen muss jeder selbst mitbringen.“ (Text: Carmen Giese)

(Foto v.l.n.r: Edda Steinert, Carmen Giese, Luca Ribbe, Kirstin Steinert, Isabelle Ribbe, Malkowski: Walter Mirwald)